News & Rumors: 27. Juli 2009,

iPhone OS 3.1: Erweiterte Realität für das iPhone 3GS?

<a href=iPhone 3GS“ style=“border:none;“ />Erweiterte Realität bald auch auf dem iPhone? Bisher gibt es sogenannte Augmented Reality-Apps, wie z. B. Nearest Tube, nur zu Testzwecken, da sich die Entwickler hierfür einer undokumentierten API bedienen müssen. Die erweiterte Realität könnte es in Zukunft einfacher machen, die nächste U-Bahn-Haltestelle oder Sehenswürdigkeiten zu finden.

Das Konzept: Eine zusätzliche Schicht Informationen kann damit über das Bild der Wirklichkeit gelegt werden. Wichtiges Hilfsmittel hierfür ist der eingebaute Kompass, wie er z. B. im iPhone 3GS enthalten ist. Zusätzlich werden außerdem GPS und eine Datenverbindung gebraucht, um die wichtigsten Informationen abrufen zu können.

Werbung

Einige Entwickler machen sich für solche Apps das Tool „Camera Viewer“ zu Nutze, mit dem sich einige Schnittstellen im iPhone OS 3.0 nutzen lassen. Dem Firmenchef von Acrossair, den Machern von Nearest Tube, wurde jetzt mitgeteilt, dass die App nach dem Release des iPhone OS 3.1 in den App Store kommen kann.

Eine interessante Möglichkeit der erweiterten Realität zeigt dieses Video von Polar Rose, in dem das Bild einer Person mit deren Social Network-Profilen verknüpft werden kann.

Sinnvolle Einsatzmöglichkeiten könnten sich aber auch im Bereich des Tourismus ergeben, indem Apps für virtuelle Stadtführungen angeboten werden können.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Carsten (28. Juli 2009)

    Sinnvoll für terrorismus ??? Wie soll ich das verstehn ???


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>