MACNOTES

Veröffentlicht am  29.07.09, 13:35 Uhr von  

iSkat für iPhone mit 100 000 Euro gefördert

iSkatDie MobileBits GmbH stammt aus Hamburg. Im Rahmen der Prototypen-Förderung von gamecity:Hamburg erhielt das Start-Up 100 000 Euro als Unterstützung (vgl. Pressemitteilung). gamecity:Hamburg fördert Entwicklerfirmen aus der Region, um selbige als Softwarelandschaft zu kultivieren und Hamburg als Standort für Softwareentwicklung zu etablieren.

Ergebnis der Förderung ist iSkat. Ein SKAT-Spiel für iPhone, das 79 Cent kostet, viele Enstellmöglichkeiten bietet, einen Mehrspielermodus und verschiedene Bildschirmhintergründe. Statistiken und Helferlein für Einsteiger, anpassbares Regelwerk und andere Dinge mehr runden den Titel ab. Trotzdem sei die Frage erlaubt, ob das “Alles” sein soll?! Viele iPhone-Entwickler wären froh über eine derartige Förderung. Den Titel gibt es ebenfalls als kostenlose Lite-Variante.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  @randolf sagte am 29. Juli 2009:

    Verrücktes Förder-Wesen in Deutschland! iSkat für iPhone mit 100 000 Euro gefördert: http://macnot.es/13305

    Antworten 
  •  @gcz sagte am 29. Juli 2009:

    #iSkat für #iPhone mit 100 000 Euro gefördert: http://macnot.es/13305

    Antworten 
  •  Randolf sagte am 29. Juli 2009:

    Ich spiele sehr gerne das (auf Mac und unter Windows schon sehr lange verfügbare) Skat-Spiel in der iPhone Version und kann daher beide Programme gut vergleichen:

    Während Skat teilweise etwas altbacken, aber dank der süssen Mäuse attraktiv daherkommt ist das iSkat Interface nicht intuitiv die Optionen sind gut versteckt auffindbar. Die Spielstärke ist einstellbar und macht einen ganz brauchbaren Eindruck.

    Dass ein absolut nicht innovatives Spiel wie iSkat mit 100.000€ gefördert wurde kann ich nicht nachvollziehen – dieses Geld hätte genutzt werden können um ein Spielkonzept auf die Beine stellen zu können, dass wirklich neu ist und nicht mit Skat ein Spiel zu wählen, dass ausschließlich in Deutschland genutzt wird (d.h. internationaler Erfolg kann ausgeschlossen werden) und gegen einen etablierten Anbieter konkurrieren muss.

    Die 100.000 sind wohl nur ein zinsloses Darlehen, aber ob die Geldgeber dieses jemals wiedersehen, wird sich erstmal zeigen müssen…

    Antworten 
  •  Randolf sagte am 29. Juli 2009:

    Stimmt schon. Aber erst durch das iPhone-Skat-Spiel habe ich nach x Jahren Pause
    a) Lust
    b) Erfahrung
    für die nächsten ‘Real-Life’ Partien mit Freunden und Bier bekommen…

    Antworten 
  •  at sagte am 29. Juli 2009:

    Wenn das Apple liest, dann wird dein Kommentar bestimmt alterseingestuft. Spontan 17+, weil Alkohol in den USA nur hinter vorgehaltener Hand, aber nicht in der Öffentlichkeit konsumiert wird. *G*

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de