News & Rumors: 1. August 2009,

FCC untersucht Google Voice App-Ablehnung

fccIm Falle der Ablehnung und Löschung von auf Google Voice basierenden iPhone Apps hat sich nun die US-amerikanische Regulierungsbehörde FCC eingeschaltet. Laut Wall Street Journal wurde eine Untersuchung eingeleitet, außerdem gingen am späten Freitag Aufforderungen zur Stellungnahme an Apple, AT&T und Google heraus. Im Falle der Skype-Sperrung hatte sich die FCC damals auch eingemischt.

FCC untersucht Google Voice App-Ablehnung
4,33 (86,67%) 18 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Razon (1. August 2009)

    Also auf die ganze Rumzickerei von Apple wegen Apps, wegen Jailbreak, wegen Unlock usw. ist dermaßen kindisch, dass man darauf nur mit literarischem Niveau antworten kann. Das Referenzzitat stammt hierbei wie so oft von Goethe – nein, diesmal nicht „Faust“ sondern aus dem „Götz von Berlichingen“.

    Dieser ließ dem Bischof höflich ausrichten: “ (One more thing ;-) ) Und sage deinem Herrn, er soll mich mal im Arsche lecken.“

    Ich schließe mich Goethes Meinung an.

    Also Steve, One more Thing…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>