MACNOTES

Veröffentlicht am  7.08.09, 13:46 Uhr von  

Simon the Sorcerer 1 auf dem iPhone

Simon the SorcererLasst uns einen neuen alten Helden auf dem iPhone begrüßen. Nach LucasArts ziehen offenbar viele Anbieter mit und veröffentlichen (aktualisierte) Fassungen ihrer Adventure-Klassiker für iPhone. So auch geschehen mit Adventuresofts Simon the Sorcerer (iTunes) aus dem Jahr 1993. 75 Mbyte groß ist der Download und kostet 3,99 Euro. Es handelt sich hierbei grundsätzlich um die erweiterte Version mit Sprachausgabe, die etwas später als die ursprüngliche Diskettenversion erschien.


 
Im Gegensatz zu Monkey Island SE werden hier die Steuerungsbuttons direkt eingeblendet. Ein ausführlicher Test wird folgen. Es sei noch erwähnt, dass derzeit nur eine Variante mit englischer Sprachausgabe vorliegt, das soll sich aber ändern und in Zukunft soll es dann auch lokalisierte Fassungen in Deutsch, Französisch oder Italienisch, Spanisch und sogar Hebräisch geben. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass iPhSoft für die Portierung von Simon the Sorceror auf die ScummVM-Engine setzt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  Hansi sagte am 7. August 2009:

    ScummVM? Moment mal! Wie war das noch gleich mit dem ausführbaren Code in iPhone-Spielen. Apple… löschen! Sofort!

    Antworten 
  •  at sagte am 7. August 2009:

    @Hansi: Na ja, der Anbieter hat ScummVM benutzt, um die App zu realisieren. Man kann aber nicht, wie z. B. bei der Version für Jailbreak-Geräte selbst Dateien aufspielen. Das ganze funktioniert hier eher wie bei SEGA, die nen Emulator benutzen um ihre alten Mega Drive Roms auf das iPhoen zu hieven. Da kriegt man ja als Nutzer aber auch nichts davon mit.

    Antworten 
  •  Hansi sagte am 7. August 2009:

    @at Es geht aber darum das Apple in den Bestimmungen für das SDK verlauten läßt, dass eine Anwendung keinen ausführbaren Code enthalten darf. Deswegen wurde ja auch der Atari ST-Emulator nicht zugelassen, SEGAs aber dennoch. Hier wird auch wieder ausführbarer Code zugelassen, im App-Bundle dieser Anwendung findet sich garantiert eine ROM bzw. ScummVM-Datei. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen.

    Antworten 
  •  at sagte am 7. August 2009:

    @Hansi: Ah, so meinst du das. Ja darüber lässt sich sicherlich diskutieren.

    Antworten 
  •  wolfgang sagte am 8. August 2009:

    Erstaunlich dass nun alle ihre alten Spiele rauskramen, nachdem das ganze Adventuregenre seit fast 10 Jahren ausgetrocknet wurde. Nicht dass mich das stört, aber ich finde nicht, dass kleine Displays und Touchscreens besonders gut geignet wären, bei Monkey auf dem iPhone hab ich zB. aufgehört als die Safekombi beim Gemischtwarenhaendler nicht zu erkennen war.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de