MACNOTES

Veröffentlicht am  8.08.09, 8:54 Uhr von  

Kolumne: Weltuntergang?

Kolumne

Für jedes Jahr findet sich eine Sekte, die den Weltuntergang kommen sieht. Die neuste Prophezeiung ist das Jahr 2012. Hierzu gibt es bald einen Film vom deutschen Untergangsspezialisten Roland Emmerich. Wir müssen aber nicht einmal so weit in die Zukunft schauen, um den Zusammenbruch einer anderen Welt bereits gesehen zu haben. Ich spreche von der Micro-Blogging- und Social-Network-Welt. Am Donnerstag, dem 06. August 2009 geschah es!

Am Donnerstag haben einige Mitmenschen wohl Entzugserscheinungen während der gezielten DoS-Attacken auf Twitter, Facebook und LiveJournal bekommen. Anscheinend handelte es sich bei den Angreifern nicht um Twitter-Hasser, sondern um Unbekannte, die es auf einen einzelnen Anwender abgesehen hatten, der bei allen drei Diensten einen Account besitzt. Sein Nick ist “Cyxumu” (eine Stadt in Georgien) und er soll sich für ein freies Georgien einsetzen. Silicon.de vermutet sogar eine Verschwörung von Geheimdiensten dahinter. Nun ja… Ich denke, der Twitter-Wal hatte wohl zu viel Plankton gefuttert!

Twitter Wal

Was passierte noch außer diesem wirklich weltbewegenden Vorfall? Die Woche war ruhig, aber es vergeht ja nicht ein Tag, ohne dass es Apple-bezogene Themen gibt. So auch im Fall der angeblich wegen vulgärer Ausdrücke zurückgewiesenen Lexikon-Anwendung für das iPhone. Nun hat Phil Schiller – der Mann, der neuerdings die Keynotes für Steve macht – sich zu den Vorwürfen geäußert, die durch die App-Entwickler erhoben wurden. Was dann bei Apple schon als eine sehr hohe Eskalationsstufe bezeichnet werden kann. Ansonsten ist das Thema nicht der Rede wert… Im Vergleich zu den Vorwürfen, welche die SEC Intel wegen möglicher Unterstützung von Terroristen unterbreitet! “Celerons in Cuba“, das könnte eine Remake der Schweinebucht werden!

Phil Schiller
Bertrand Serlett und Phil Schiller auf der WWDC 2009

Das Sommerloch ist im vollen Gange, daher muss man es mit allem füllen, was sich nur dafür eignet. Das folgende Video über die neue Bedrohung aus Redmond in Richtung Google, auch „Bing“ genannt, ist sage und schreibe der offizielle Jingle-Song.
So wie es aussieht, hat das Lied Steve Ballmers persönlichen Geschmack getroffen. Sozusagen voll ins Schwarze. Dieser Song und das dazugehörige Video bewegen sich in meinen Augen zwischen LSD-Rausch und 4,3 Promille Alkohol… Viel „Spaß“ beim Hören und Sehen des Bing-Songs!

Wirklich, es ist kein Scherz!… Aber die Geschmäcker sind ja teilweise doch sehr unterschiedlich. Trotzdem finde ich, dass nicht einmal ein Microsoft-Produkt so etwas verdient hat. Zumal Bing ja eigentlich eines der wenigen guten Produkte aus Redmond ist, welches in den letzten Jahren auf die Öffentlichkeit losgelassen wurde.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  JMM sagte am 8. August 2009:

    Gute Kolumne, aber gab es nicht schonmal eine mit dem Titel Weltuntergang? Ach ja: Ich bleib lieber bei Google, da sind meine Daten sicherer, da sie ja auf Xserves liegen.

    Antworten 
  •  Rene sagte am 8. August 2009:

    wie kann man so einen Spot produzieren, Mein Gott das ist eine Suchmaschine Bill !!!

    Antworten 
  •  Nick777 sagte am 8. August 2009:

    Bill?! Steve Ballmer…

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 9. August 2009:

    der Clip ist schon eine ziemliche Zumutung! Am schlimmsten ist aber, dass mir am Ende der “Replay Button” angeboten wird!!!!! :-(

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de