News & Rumors: 14. August 2009,

Qik für iPhone: Ohne Livestreaming-Option nur halb so schön

QikStreamingapps für das iPhone werden wohl noch lange ein Wunschtraum bleiben: Nach dem Ustream 3GS Recorder hat nun auch der Streaming-Service Qik eine kostenlose App veröffentlicht, die aber lediglich aufgenommene Videos hochlädt anstatt Livebilder ins Netz zu übertragen.

Was viele andere Smartphones können, wird so bald mit dem iPhone nicht gehen – jedenfalls nicht ohne den Umweg über den Jailbreak. Auch die Qik-App stellt lediglich eine Option zur Verfügung, bereits aufgenommene Videoclips auf die Plattform hochzuladen. Entweder nutzt man dafür die App-eigene Aufnahmefunktion oder man nimmt ein Video aus dem eigenen Videoarchiv.

Werbung

[singlepic id=4173 w=200 float=left] [singlepic id=4171 w=200 float=right]

Im Gegensatz zum Ustream 3GS Recorder beherrscht Qik die Unterscheidung zwischen Quer- und Hochformat, hochgeladene Videos werden bei Nutzung des Querformates mit entsprechenden Seitenbalken auf Normalformat gebracht.

Die hochgeladenen Videos können über einen Klick bei Twitter, Facebook und auch YouTube weiterkommuniziert werden, sofern die jeweiligen Netzwerke auf der Qik-Seite eingetragen wurden. Auf Wunsch kann auch ein Geotag mitgeschickt werden, der sich auf Stadtbezeichnung oder auch die exakte Position festlegen lässt.

[singlepic id=4172 w=200 float=left] [singlepic id=4174 w=200 float=right]

Fazit: Ohne Live-Funktion geht es der Qik-App (Affiliate) ähnlich wie der von Ustream – wirklichen Mehrwert bietet sie gegenüber dem normalen Upload zu YouTube nicht.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung