MACNOTES

Veröffentlicht am  16.08.09, 17:10 Uhr von  Alexander Trust

TomTom im AppStore fast verfügbar

tomtomFast schon überraschend, ist TomTom aktuell zwar nur im neuseeländischen App Store verfügbar, sollte aber in den nächsten Stunden auch hier verfügbar sein.

Preise liegen zwischen $104 und $179 folgende Version sind aktuell in Neuseeland verfügbar:

Features Übersicht:

– Tap & Go
– iQ-Routes
– Unterstützung des Hoch und Querformats
– Geschwindigkeitswarnungen (Geschwindkeitshinweise und “Blitzerwarner” (bei D-A-CH nicht enthalten))
– Restaurant Finder

tom1 tom2 tom3 tom4

Wie, wann, wo und für welche Preis das angekündigte CarKit verfügbar ist, ist noch nicht klar. Sobald TomTom auch hier verfügbar ist, werden wir euch natürlich informieren und dann auch einen ausführlichen Testbericht in Kürze nachliefern.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  Boris sagte am 16. August 2009:

    Bohh na etlich! Jetzt nur noch das car Kit
    und dann ist alles supi!

    Antworten 
  •  Ralph sagte am 16. August 2009:

    Ja den CarKit will ich auch hoffe da kommen bald infos. Der Preis sollte noch ans Navigon angeglichen werden und gut is :)

    Antworten 
  •  greg sagte am 16. August 2009:

    ihr wird euch noch wundern die navis sind gar nicht zu gebrauchen, egal von wem!
    es sei denn ihr habt zauberiphones und ich ein orig. deutsches t-mobile 3G als china-kopie! navigon, igo, egal wie sie alle heissen, keins läuft zuverlässig.
    versucht es auch mal als fußgänger oder motorradfahrer ohne aufs display zu schauen, abgesehen davon das man eine 50 km strecke hin und zurück nicht schafft, da der akku leer! das ganze ist lächerlich und höhstens als spielerei zu gebrauchen.

    Antworten 
    •  MarTI sagte am 17. August 2009:

      Ich verstehe nicht wie man so einen Blödsinn erzählen kann, außer man will einfach nur mal ein bissl gehör finden..

      Ich habe diesen Sommen 2 Touren gemacht.
      1. Deutschlan > Belgien > Frankreich > Niederlande
      2. Deutschland > Österreich > Slowenien > Kroatien und auf dem Rückweg einen Abstecher in die Tschechoslowakei

      Navigon hat perfekt gearbeitet. Nur gelegentlich ist für max. 10 Sekunden GPS ausgefallen bzw es musste ein neuer Satellit gesucht werden. Damit kann ich aber wunderbar leben. Mit anderen NAvis hab ich viel schlimmeres erlebt. Z.b. Falk, wo man bis zu 15 Minuten warten muss, biss alle Satelliten gefunden sind.

      Ansonsten gibt es bestimmt noch einige andere NAvilösungen die bestimmt auch gut funktionieren.
      Außer natürlich ihr lebt auf Ralphs Stern, wo es kein vernümpftiges Naiv gibt und alle die eins haben, dumme Leute sind.

      PS.
      – Mein Akku hält 3h mit Navigon >> normale Navis halten vl. 6h, bestehen aber dafür nur aus Akku.
      – Kauf die einen USB Zigarettenanzünder
      – Dir ist schon klar das man mit GPS in Städten nicht gut bedient wird und selbst da hat mich da Navigon noch nicht enttäuscht

      Antworten 
    •  Ted sagte am 17. August 2009:

      Gute Güte, da gibts noch einen, der kennt nicht mal den Rückweg… Also zu einem iPhone und einem Telefonausflug gehört natürlich ein Autoladegerät. Klar. Zu jedem Navi, was ich bisher hatte, gehört ein Autoladegerät. Auch klar. Und wenn ich den iPhone – Akku etwas schonen will, oder eh z halb Zeit am Telefon bin, dann fahr ich eh bis in die Zielzone ohne Navi. Die drei Autobahnverzweigungen kann ich mir locker merken, wenn ich losfahre… und Du?

      Antworten 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.