MACNOTES

Veröffentlicht am  17.08.09, 15:00 Uhr von  Stefan Keller

Microsoft sucht “entnervte Mac-Anwender”

MicrosoftEines muss man Microsoft lassen: Nachdem Apple das Marketing-Schlachtfeld jahrelang allein dominierte, haben sie nun erkannt, welche Wirkung Kurzvideos auf mögliche Käufer haben kann. Das nächste Opfer sollen die Laptops von Apple darstellen – allerdings nicht mehr so dezent wie bei den Laptop Hunters.

Es begann mit den Laptop Hunters, die die Apple-Notebooks nicht grundlegend schlecht machten, aber als teurer hinstellten, als gleiche PC-Konfigurationen. Aufgrund der Preissenkung der MacBooks im Juni wurden die Filme dann etwas entschärft.

Aber nun will der Software-Riese aus Redmond dem Treiben die Krone aufsetzen und nimmt dabei sogar Kollateralschäden in Kauf. Im Visier sind Anwender, dargestellt von Schauspielern, die sich über ihr MacBook Pro aufregen und es schließlich zerstören. Dafür sucht Microsoft noch geeignete Probanden.

Am Ende sollen vier Videos produziert werden, in denen unterschiedliche Typen von Anwendern an typischen Orten die Nase voll haben und ihr Apple-Notebook zertrümmern. Die Lokalitäten sind eine Designagentur, der Isarstrand, eine S-Bahn und eine Küche.

Dafür werden noch Darsteller gesucht, die in eine der folgenden Rollen passen:

  • Designer vom Typ Berlin-Mitte: Locker sitzender Anzug und rechteckige Brille
  • Erste Liga-Elektro-Punk: Tattoo, Bart, Trucker-Cap, teure Klamotten, aber dennoch Punk
  • Prenzlberg-Tussi: Bob-Frisur, T-Shirt mit rosa Aufdruck
  • Trendjapaner im Mangastyle

Als geistiges Vorbild des Videos soll der in den 90ern bekannt gewordene Ausraster in einem Großraumbüro dienen. Wer sich für einen dieser Filme berufen fühlt, kann sich bei einer Casting-Agentur, die die Darsteller dafür sucht, bewerben.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 20 Kommentar(e) bisher

  •  tinycarl sagte am 17. August 2009:

    wenn auf den mbp windows xp/vista laufen wuerde, koennte ich den spot verstehen…

    ich habe es genau umgekeehrt vor 2 jahren mit meinen win pc gemacht. ab in die tonne

    Antworten 
  •  ze.d sagte am 17. August 2009:

    So arm….

    Antworten 
  •  Sitth sagte am 17. August 2009:

    “Entnervte Mac-Anwender”? Da kann man wohl lange suchen… :-) Ich bin gespannt, wie lange Microsoft dann braucht, dies zu verstehen :-)

    Antworten 
  •  Alexander sagte am 17. August 2009:

    Ich könnte mich da glatt für melden.
    Mein Mac nervt einfach nur.

    Antworten 
  •  Rene sagte am 17. August 2009:

    wenn Apple den Spot andersrum drehen würde würd ich glatt kommen

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 17. August 2009:

    @Autor:

    Etwas kritische Darstellung der in Berlin lebenden Subkulturen ;-)

    Antworten 
  •  dave sagte am 17. August 2009:

    Ich bin ganz der Meinung von @Raro. OSX ist ganz gut – jedoch noch lange nicht perfekt.

    Antworten 
  •  Florian sagte am 17. August 2009:

    Die ursprüngliche Idee finde ich von Seiten Microsofts ganz gut, denn Apple ist schließlich nicht Gott und es herrscht immer noch (fast) freier Wettbewerb!
    Was mich dann nur wieder aufregt, was wieder typisch Microsoft ist, sind die gesuchten Darsteller.
    Nur weil Apple es so darstellt, als ob nur hippe Mediendesigner ihre Rechner nutzen, muss es nicht Microsoft-Like übertrieben werden.

    “Prenzlberg-Tussi”, “Trendjapaner im Mangastyle”.. wenn ich sowas schon höre!

    Warum, Microsoft, warum könnt ihr nicht ein einziges Mal eure Werbung weniger übertrieben, dafür intelligent gestalten?

    Nur meine 2 Pfennige.

    Antworten 
  •  stk sagte am 17. August 2009:

    @ rodknocker
    Das ist der Original-Wortlaut des Aurfrufs. Wobei ich mich auch frage, wenn man schon Klischees zu bedienen versucht – wer außer dem Designer würde denn überhaupt nen Mac haben?

    Antworten 
  •  nick sagte am 17. August 2009:

    Wenn es nur um den Finder gehen würde, wäre ich dabei ;-)

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 17. August 2009:

    @stk
    Schwule ;-)

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 17. August 2009:

    @nick:

    Nix, da. Der Finder ist jetzt 64 Bit und Cocoa.

    Antworten 
  •  Raro sagte am 17. August 2009:

    wer außer dem Designer würde denn überhaupt nen Mac haben?

    Ich, obwohl ich über Jahre haufenweise schlechte Erfahrung mit Macs auf dem Buckel habe.

    Antworten 
  •  chirp sagte am 17. August 2009:

    Na da kann doch MS ihren Chef einfach abfilmen. Bei dem solche Ausbrüche an der Tagesordnung. Oder kommt die Idee gar von ihm selbst ?-) Was für ein Ego!

    Hoffe das die Spots kommen. Wird zumindens ein Schmunzeln auf meine Lippen zaubern.

    Und was für ein Bild bleibt danach für einen nicht MacBook Anwender übrig? Ein potentieller Jähzorn-Täter,

    In diesem Sinne,

    Prost-Mahlzeit

    Antworten 
  •  ChriB sagte am 17. August 2009:

    Echt armselig!

    Antworten 
  •  JMM sagte am 17. August 2009:

    Hoffentlich wirken die Spots – aber nicht zu hart ;-) aber dann hat nicht mehr jeder zweite einen Mac…

    Antworten 
  •  Floehle sagte am 17. August 2009:

    Hab ich das richtig verstanden? “Isarstrand” ? Also auch in München! Naja dann Inviltriere ich mal Microsiff und zerstöre den Feind von innen ;-€

    Antworten 
  •  Joe sagte am 17. August 2009:

    der Beitrag war wahrscheinlich nur ein Fake. wurde jetzt gelöscht

    Antworten 
  •  Marc sagte am 18. August 2009:

    Bin ich eigentlich der Einzige, der bei dem Punk sofort an Lobo dachte? Ich mein für Geld macht der ja alles ;)

    Antworten 
  •  Bernd sagte am 18. August 2009:

    Müsste mich eigentlich beim Casting anmelden!!!!

    Antworten 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.