MACNOTES

Veröffentlicht am  28.08.09, 12:35 Uhr von  

Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht

Mac OS X 10.6 Snow LeopardSeit Montag ist es bekannt: Heute kommt der Schneeleopard. Wir nehmen dies zum Anlass, ein schwarzes MacBook (Mitte 2007) zu aktualisieren. Ob das Update klappt, welchen Stolpersteinen wir ausweichen müssen, und was hinterher nicht mehr läuft, finden wir experimentell heraus – ihr seid live dabei!
 

Die Ausgangssituation

[singlepic id=4310 w=0 float=right] Unser Testrechner ist ein schwarzes MacBook von Mitte 2007, das mit einem Speicherupdate auf 2 GB ausgestattet wurde und eine 250 GB große Festplatte besitzt, auf der noch etwas über 70 GB frei sind. Ansonsten ist es ein mehr oder weniger durchschnittlicher Mac. Als Betriebssystem dient derzeit Mac OS X 10.5.8 mit allen verfügbaren Updates. Auf der Festplatte finden sich einige Tools, wie TweetDeck, der Messenger Adium, Firefox, OpenOffice sowie Microsoft Office. Ein paar speziellere Programme wie Eclipse und XAMPP für Mac OS sind ebenfalls vorhanden. Als Virtualisierer dient VMWare Fusion. Wir wollen nun herausfinden, ob das Update des Betriebssystems ordnungsgemäß durchläuft und ob alle Anwendungen zusammen mit dem Schneeleopard auf Beutezug gehen.
[singlepic id=4309 w=thumb float=left] Bevor es losgeht, schließe ich noch meine externe Festplatte an, damit Time Machine ein Backup der Festplatte machen kann. Man weiß ja nie – und falls etwas schief geht, kann ich dann problemlos meine alte Konfiguration wieder herstellen. Zu meinem Unglück liegt das letzte Backup (der gamescom geschuldet) schon ein paar Tage zurück – dazu kommt, dass sich seitdem noch eine Menge Messe-Videos auf dem Laufwerk versammelt haben, die darauf warten, archiviert zu werden.
 

Auf zu Gravis!

Vorbestellt hatte ich Apples neuste Raubkatze bei Gravis in Leipzig, weil ich mir von dort die größten Erfolgschancen für einen reibungsfreien Kauf versprach. Gravis öffnete seine Filiale um 10 Uhr, also stand ich bereits 9:45 vor der Tür und harrte der Dinge, die da kommen sollten. Um Punkt 10 Uhr öffnete der Laden und ich ging hinein. Alles war bereits vorbereitet. Eine Schlange gab es jedoch nicht, mit mir warten nur zwei weitere Kunden.
 

Der große Moment: Auspacken

[singlepic id=4352 w=thumb float=right] [singlepic id=4353 w=thumb float=left]
Bei Apple ist es bekanntermaßen so, dass schon das Öffnen der Verpackung eine Wohltat sein soll, denn selbst diese ist durchgestylt. Der Snow Leopard macht hier keine Ausnahme. Im Karton enthalten ist die Installations-DVD, ein Begleitheft, der Supporthinweis und zwei Apple-Sticker.
 

Auf geht’s: Das Update

12:30: Die DVD liegt im Laufwerk und das Betriebssystem bietet eine Installation an. Das nehmen wir dankend an und freuen uns auf das Setup-Programm.
[singlepic id=4355 w=200 float=left] [singlepic id=4354 w=200 float=right]
 

[singlepic id=4356 w=100 float=right] 12:35: Die Installation beginnt. Zuvor holte sich der Schneeleopard noch die Erlaubnis ein, neu starten zu dürfen. Eine gute Stunde soll der Vorgang ab jetzt dauern.

12:49: Neustart, das Apfel-Logo beim Start erscheint wie gewohnt, doch erst etwas später als sonst.

[singlepic id=4357 w=100 float=right] 12:54: Wohl von der DVD wird das Mac OS X Installationsprogramm gestartet. Der externe Bildschirm wird zwar erkannt, die Darstellung erfolgt jedoch komplett auf dem des MacBook. Eine halbe Stunde soll es noch dauern.

13:06: Der Motor des DVD-Laufwerks schaltet einen Gang höher. Die geschätzte Restzeit beträgt indes noch 11 Minuten.

13:20: Seit 3 Minuten verbleiben noch “Weniger als eine Minute” – aber der Fortschrittsbalken ist fast am Ende. Die Stunde, die am Anfang angezeigt wurde, scheint realistisch.

[singlepic id=4358 w=100 float=right] 13:23: Die Installation war erfolgreich! Jetzt wieder ein Reboot. Das Apple-Logo erscheint jetzt wieder so schnell wie vorher. Ein wenig holprig ist der Startvorgang noch, aber das können wir mit den geleerten Boot-Caches erklären.

[singlepic id=4359 w=0 float=right] 13:28: Der Systemassistent spielt das Willkommensvideo ab. Es sieht – zumindest auf dem ersten Blick – aus wie das von Mac OS X 10.5 Leopard. Danach möchte er, dass ich mein System registriere. Das System ist installiert! Auf der Festplatte sind jetzt knapp 85 GB frei. Jedoch scheint da die neue Umrechnung in größere Einheiten nicht ganz unschuldig zu sein – 1 KB sind nun 1000 Bytes, statt wie vorher 1024 Bytes. Die Build ist 10A432, wie schon vorher gemunkelt wurde.
[singlepic id=4360 w=200 float=left] [singlepic id=4361 w=200 float=right]
 
 
 

Erfahrungen mit dem neuen System

Es fallen nach den ersten Mausklicks zwei Dinge auf. Einerseits fühlt sich das System relativ flüssig an. Dass das erwähnenswert ist, liegt daran, dass die Indizierung der Festplatte für Spotlight gelöscht wurde und deshalb momentan neu erstellt wird. Obwohl der Prozessor zur Hälfte ausgelastet ist, reagiert der Schneeleopard recht flott. Des Weiteren fällt auf, dass die Farbeinstellungen des Monitors auf die Standardwerte gesetzt wurden. Wer seine Bildschirme allerdings kalibriert hat, kann die Einstellungen wieder aufrufen.

Auf Anhieb fallen keine gravierenden Fehler mit Anwendungsprogrammen auf. Skype funktioniert problemlos, genau wie Firefox. Mail möchte vor dem ersten Start kurz seine Datenbestände aktualisieren. Das dauert jedoch weniger als eine Sekunde; danach sind alle Mails vorhanden und der Client ist einsatzbereit. VMWare Fusion als Virtualisierer funktioniert noch als wäre nichts gewesen, während Parallels noch nicht viel von Apples neuen Kätzchen hält. Ein wenig träge wirkte Microsoft Word – aber wirklich schnell war es auch unter Leopard nicht auf dem Test-Mac.

Das Einzige, was bisher negativ auffiel, war Exposé. Die Spotlight-Indizierung war bereits abgeschlossen und um Nachwirkungen des Updates auszuschließen, startete ich das MacBook extra neu. Während den Desktop anzuzeigen noch recht flüssig vonstatten geht, ist die Übersicht aller Fenster kein schöner Anblick. Möglicherweise ist das dem Intel-Grafikchip zuzuschieben, jedoch hat es der Leopard flüssig hinbekommen, jedenfalls, wenn nicht zu viele Fenster geöffnet waren.

Ein für viele Anwender interessanter Punkt ist die Time Machine, die mit Leopard eingeführt wurde. Ich habe einfach meine Time-Machine-Festplatte angeschlossen, um zu sehen was passiert. Der Snow Leopard erkannte automatisch, dass eine der beiden Partitionen für Backups genutzt wird und berechnet zuerst die Änderungen. Im Anschluss sichert er knapp 12 GB Daten. Da auf der Festplatte deutlich mehr belegt war, kann man davon ausgehen, dass nur das OS-Update (und alle geänderten Benutzerdateien, selbstverständlich) gesichert werden, die Prozedur sonst aber wie unter Leopard gewohnt abläuft. Gefühlt ist das eigentliche Sichern aber – entgegen der Apple-Werbung – kaum schneller. Nach 10 Minuten sind von den knappen 12 GB erst ein Gigabyte auf der Backup-Festplatte angekommen. Ein ähnliches Tempo legte schon der Leopard an den Tag, wenn er nicht gar schneller war.
[singlepic id=4362 w=200 float=left] [singlepic id=4363 w=200 float=right]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 99 Kommentar(e) bisher

  •  @fabianlotto sagte am 28. August 2009:

    Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht: http://macnot.es/15926 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  @schiedi sagte am 28. August 2009:

    RT @Macnotes: Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  @realrellek sagte am 28. August 2009:

    Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht: http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  peaches sagte am 28. August 2009:

    Wieso heißt die Festplatte “Murat”?

    Antworten 
  •  Aquila sagte am 28. August 2009:

    Hab ich mich auch grad gefragt. :-D

    Es sind mal wieder die sinnlosen Fragen die uns beschäftigen.

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    Weil jede andere “Macintosh HD” heißt, das war mir zu langweilig. :-)

    Antworten 
  •  lassahn sagte am 28. August 2009:

    Das mit “Murat” hat mich auch gewundert – habe mich aber nicht getraut zu fragen ;-)

    Antworten 
  •  Benni sagte am 28. August 2009:

    Meine heißt Uschi

    Antworten 
  •  StevieCGN sagte am 28. August 2009:

    Und gibt es schon neue Erkenntnisse….. oder läuft das Update noch….

    Freu mich auf ein Update hier….. danke….

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    Der Beitrag wird ständig aktualisiert ;)

    Antworten 
  •  StevieCGN sagte am 28. August 2009:

    Super…. dann halte ich den Beitrag mal im Auge….während ich auf den Packetdienst warte….. *grrrrr*

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 28. August 2009:

    Das Ganze hatte ich schon vor genau 2 Wochen ;-)
    Mit dem GM Build 10A432.

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    @ rodknocker
    Waren aber keine Sticker bei ;)

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 28. August 2009:

    Ne, aber die sammele ich schon seit mehreren Jahren.
    Von daher habe ich genügend @ home ;-)))

    Antworten 
  •  @bowas sagte am 28. August 2009:

    #Update auf #Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht: http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  spuli sagte am 28. August 2009:

    Hat schon jemand Post von Apple bekommen. Habe direkt bei Apple bestellt und warte, warte, warte…….

    Antworten 
  •  @UltimaRatio69 sagte am 28. August 2009:

    Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht: http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  caras sagte am 28. August 2009:

    Ist 10A432 immer noch? ich meine auf dem DVD

    Antworten 
  •  GoogleB.o.t. sagte am 28. August 2009:

    Hehe meine heißt schlicht “MacBook” ;-)

    Hab auch bei Gravis vorbestellt, da ich aus Süddeutschland komme, hoff ich dass sie morgen der Postbote bringt…
    …aber ich weiß nicht mal das die 10.6 mit sich bringt, darum ist es mir relativ egal, wann sie kommt :-/

    Antworten 
  •  scOrpio sagte am 28. August 2009:

    sticker waren dabei!

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 28. August 2009:

    10A432 ist auf der DVD, ja.

    Antworten 
  •  StevieCGN sagte am 28. August 2009:

    @spuli: Ich habe auch direkt bei Apple bestellt……. leider ist meine Update DVD auch noch nicht da….. *grrrrr*
    Und es heißt weiter warten…..

    Antworten 
  •  spuli sagte am 28. August 2009:

    Wenn die DVD bis heute abend nicht von Apple kommt, renne ich noch zu Gravis und schick die andere an Apple zurück….

    Antworten 
  •  peaches sagte am 28. August 2009:

    @SteveCGN Ich warte auch die ganze Zeit und es nervt :D Auch bei Apple bestellt. Befürchte das es heut nix mehr wird.

    Antworten 
  •  caras sagte am 28. August 2009:

    Bei Apple bestell habe ich auch, aber dann storniert. Da stand so was wie Lieferung am 2 – 7 Sept.

    Antworten 
  •  @dannykorpan sagte am 28. August 2009:

    Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht: http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  StevieCGN sagte am 28. August 2009:

    @peaches
    jaaa die Vermutung habe ich auch…. habe gestern abend die Versandbestätigung bekommen, die dann sagte dauert ungefähr 4-5 Tage…… ist echt nervig…. dachte das Update kommt heute….

    Naja dann drücke ich dir mal weiter die Daumen das der Postmann gleich bei dir klingelt…. *grins*

    Antworten 
  •  noname sagte am 28. August 2009:

    Ich hab Snow Leopard schon hier neben liegen (heute morgen bei restore gekauft).
    Werde es aber noch nicht installieren, da zu viel noch nicht kompatibel ist.
    Ich flieg jetzt erst mal schön in den Urlaub und dann guck ich mal wie die Dinge laufen.

    Antworten 
  •  peaches sagte am 28. August 2009:

    Habe die Bestätigung auch Gestern erhalten :D Nur erscheinen mir 4-5 Tage recht lang. In der Versandbestätigung stand, dass das Paket am 26.8 rausging. Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und so kann ich nur zusehen, wie der Stefan hier sein MacBook schon >beglückt< hat :D

    Antworten 
  •  arthur sagte am 28. August 2009:

    Ich hab da mal ne ganz lausige Frage, aber noch nirgends die Antwort gefunden:

    Kann ich mittels Snow Leopard nur ein Upgrade durchfuehren oder auch eine komplette Neuinstallation durchfuehren?

    Danke!

    Antworten 
  •  spuli sagte am 28. August 2009:

    @StevieCGN: Naja, der “normale” Postbote war gerade hier, hatte aber nix dabei…, jetzt hoffe ich dass noch der Paketdienst klingelt…., ich warte auch noch auf ne neue Platte….

    Antworten 
  •  noname sagte am 28. August 2009:

    Natürlich auch eine Neuinstallation.
    Ist eine komplette Vollversion auf der Disc.

    Antworten 
  •  Alex sagte am 28. August 2009:

    Parallels 3.0 läuft nicht unter Snow Leopard. Mist!

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    @Alex
    VMWare Fusion läuft ;)

    Antworten 
  •  computerAlex sagte am 28. August 2009:

    Ich hab gerade den Taschenrechner rechnen lassen: Rein theoretisch hat Snow Leopard in diesem Beispiel rund 10 GB an Speicherplatz gespart, durch die Umrechnung sind 5 GB “frei” geworden.

    Antworten 
  •  Knt80 sagte am 28. August 2009:

    Ich hab bei Ich hab bei Amazon geordert. Die haben mir heut nacht mitgeteilt, das sich die Lieferung verzögert. Neuer Termin ist noch nicht bekannt.. :-(

    Antworten 
  •  GoogleB.o.t. sagte am 28. August 2009:

    Ist das Update perfekt oder sollte man zwecks Löschung unbrauchbarer Systemdateien doch lieber eine Neuinstallation machen (vom Aufwand abgesehen)?

    Ich kenn es noch aus Windows-Zeiten, dass der PC nach einem Update langsamer lief, als wenn man ne Neuinstallation macht

    Antworten 
  •  Kunstguerilla sagte am 28. August 2009:

    Yo, habe auch bei Apple direkt bestellt, sobald das möglich war … Versandbestätigung erreichte mich gestern früh um 3:36 (während meiner Abwesenheit ;-D) mit Hinweis auf eine Lieferdauer von 5 Werktagen.
    Aber Apple gibt immer so lange Lieferzeiten an, bis dato erhielt ich Bestellungen von Apple immer ein bis zwei Tage nach Versandbestätigung.
    Also sitze ich hier und hoffe, dass ich es spätestens morgen Vormittag erhalte :-)

    Antworten 
  •  Adalbertus sagte am 28. August 2009:

    Saturn Hamburg-Altstadt hat kein Snow Leopard abbekommen. Schon peinlich, bedenkt man, dass die da einen dieser Apple Stores (light) drin aufgebaut haben. Ein Umweg zu Gravis ergab dann aber die Befriedigung.

    Antworten 
  •  Simón sagte am 28. August 2009:

    Hehe, bei mir (MBP Late 2008) hats nur 45 Minuten gedauert 8-)
    Ansonsten stimme ich zu, alles läuft rund und schneller ;)
    Etwas irritierend waren/sind für mich die veränderten Farben und die neuen Exposé Highlights…

    Antworten 
  •  Simón sagte am 28. August 2009:

    @ GoogleB.o.t.
    Neuinstallation ist eigentlich nicht nötig.

    Antworten 
  •  @PimpYourMac sagte am 28. August 2009:

    RT @Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  caras sagte am 28. August 2009:

    Wie sieht es aus mit Time machine? ich habe fast 1 TB, werden die Daten neu berechnet?

    Antworten 
  •  Knt80 sagte am 28. August 2009:

    @ Adalbertus
    Habe die bei Gravis (in Hamburg) genug Ware liegen, oder muss man sich drum prügeln..?

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    @caras
    gute Frage, probier ich gleich mal.

    Antworten 
  •  offroadbiker sagte am 28. August 2009:

    Gestern mit Apple HQ Europe telefoniert. Bei Bestellung war noch 28.08. nun “Geliefert bis 01.09.”. Wenn’s bis spääätestens morgen Vormittag nicht da ist, freut sich der nächstgelegene Händler (Gravis o. mstore). Appe HQ hat zugesagt “ausnahmsweise” die Software im geschlossenen Zustand zurück zu nehmen – ist normalerweise ausgeschlossen, da Software. Ich dachte das geht immer – im geschlossenen Zustand natürlich.

    Antworten 
  •  Mkummer sagte am 28. August 2009:

    Habe SL im Apple Store bestellt und UPS hat heute um 10.45 pünktlich geliefert. Installation in ca. Einer halben Stunde drüber gebügelt. Soweit so gut. Keine CM-Erweiterungen laufen mehr, alle Input Manager gehen nicht mehr und die Mail Extensions wollen auch nicht mehr. QuickTime ruckelt etwas, d.h. da werden auch ein paar Codecs nicht mehr mögen. Safari im 32Bit-Modus gestartet, sonst keine Plug-Ins. Quicklook Extensionen tw. rausgenommen.

    Da war alles soweit zu erwarten. Ansonsten geht’s wohl. DockExposé ist Spitze, TimeMachine sehr schnell

    MK

    Antworten 
  •  Simón sagte am 28. August 2009:

    iStat menus läuft nicht mehr :(
    Hoffe da gibts bald ein Update

    Antworten 
  •  peaches sagte am 28. August 2009:

    UPS liefert das aus? :D

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    @Simón
    iStats Pro? Also das Dashboard-Widget läuft bei mir und zeigt realistische Werte an.

    Artikel wurde um Time Machine-Verhalten bei altem Backup-Bestand ergänzt.

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 28. August 2009:

    @Simon
    iStat menus 2.0 Beta gibt’s beim Entwickler. Frag einfach mal übers Support Formular an. Da habe ich die Beta her.

    Antworten 
  •  dennis sagte am 28. August 2009:

    bei cyberport in der berliner friedrichstrasse lagen snow leopard packungen wie kekse verstreut im ganzen laden rum. ca. 10 leute haben geduldig angestanden, und die beiden typen abgewartet, die ganze rechner kaufen wollten. ick hab mir ne packung geschnappt und an der “windows”kasse bezahlt. :-)

    nach installation vom laufenden leopard aus kam erstmal leopard. na toll! genauer nachgeschaut – tatsächlich – 10.5.8.
    dann hab ichs nochmal direkt von cd gebootet und nochmal installiert. es wurden millionen fehlermeldungen ausgespuckt, aber es läuft. und auch durchaus fühlbar flüssiger. ich empfinde mail und safari als deutlich schneller. die prozesse, die durch z.b. flash im safari ja nun extra ablaufen, werden sogar auch extra in der aktivitätsanzeige angeführt.
    subjektiv habe ich auch das gefühl, dass tatsächlich beide kerne mehr genutzt werden und nicht nur einer. zumindest laut istat scheint das so zu sein.
    kommt endlich ne ssd rein, dann gönn ich meinem macbook pro auch ne janz frische installation. für den moment muss dat rüberbügeln reichen … :-)

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 28. August 2009:

    Ich habe mal noch eine Frage:

    Ich habe ein Upgrade von Leopard auf Snow Leopard gemacht und auch QuickTime 7 installiert.

    Mir ist aufgefallen, dass für die Videos in Safari, Firefox etc. das QuickTime 7.6.3 Internet-Plugin verwendet wird. Also nicht QuickTime X.

    Es war ja mal die Rede davon, dass diese eingebetteten Elemente zukünftig QuickTime X nutzen

    Hat jmd. ein Clean Install gefahren und dabei nicht QuickTime 7 installiert?

    Wenn ja, wärst du mal so freundlich und könntest einen Movie Trailer bei Apple ansehen z.b diesen hier und mir sagen, ob der Player schwarze Elemente hat (so wie auf dem Screenshot).

    Danke.

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 28. August 2009:

    Screenshot von QuickTime X zu den eingebetteten Elementen:

    Antworten 
  •  ane sagte am 28. August 2009:

    Also bei mir laeuft Parallels 3.0 prima… (Ubuntu und Windows)

    Antworten 
  •  iMeister sagte am 28. August 2009:

    Ich habe auch direkt bei Apple bestellt. Bekam gestern auch ´ne Mail mit Datum 1. – 7.9.2009.
    Echt dumm, hätte ich das vorher gewusste, hätte ich mir den SL auch lieber bei Gravis geholt… nun warten…:-(

    Antworten 
  •  c08w38 sagte am 28. August 2009:

    Hmmm… wer die WEbung von Apple genau liest erkennt, dass Apple nur behauptet, die Time Machine Erstsicherung mit dem Hauseigenen Time Capsule sei jetzt viel schneller… Hätte mich auch gewundert, wenn plötzlich alle lahmen Enten von Festplatten viel schneller Daten schreiben.

    Das ist für mich eine typisache Werbebeschreibung, die der schnelle Leser einfach überliest und sich keine Gedanken dazu macht…

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    Überlegen wir mal. Time Capsule ist angeschlossen über Netzwerk, richtig? LAN sind bei 100 MBit/s (weil GBit-LAN noch nicht weit verbreitet ist) ca. 10 MB/s. WLAN mit 54 MBit/s ist bei gut der Hälfte.

    USB hingegen kann um die 30 MB/s – mit meiner Backupfestplatte habe ich das auch schon erreicht.

    Nur würde ich mich ja fragen, was beim Erstbackup schneller gehen soll als beim Ergänzungsbackup? Die Zeit, die ich gemessen habe, war die reine Übertragung. Das Bestimmen, welche Daten gesichert werden, war zu dem Zeitpunkt schon abgeschlossen.

    Antworten 
  •  mkummer sagte am 28. August 2009:

    -> Rodknocker
    Dieses Safari Plug-In wird auch nicht installiert, wenn man das QT7 nicht mehr mit installiert. In meinen Plug-ins befindet sich auch das 7er …

    Wenn man die QT movies Seite aufruft bekommt man die 2normalen” Trailer wie bisher mit dem gleichen Interface, HDs laden den – neuen – Quicktimeplayer und spielen dort ab…

    MK

    Antworten 
  •  Simón sagte am 28. August 2009:

    Danke @ rodnocker
    @ stk Nein, iStat menus liegt in der Menüleiste oben.

    Antworten 
  •  mkummer sagte am 28. August 2009:

    Ist im Übrigen nicht das einzige was bei SL nicht fertig geworden ist: im Dock sollte ein Feature vorhanden sein, das bei Rechts-Klick die Option enthält, einer App einen Space zuzuweisen. Das steht so auch noch auf der deutschen Seite. Auf der US-Seite und im realen SL fehlt das Feature…

    MK

    Antworten 
  •  spuli sagte am 28. August 2009:

    so, ich gebe die Hoffnung jetzt auf, dass noch was per Post kommt….

    @stk: Ich denke, dass Apple eher Zeit bei der Vorbereitung vor der eigentlichen Übertragen sparen will/kann.

    Antworten 
  •  rodknocker sagte am 28. August 2009:

    @mkummer:
    Das QuickTime X Internet Plug-In scheint wohl auch nicht fertig geworden zu sein.
    So stützt man sich immer noch auf das alte QuickTime 7 :-(

    Antworten 
  •  @realrellek sagte am 28. August 2009:

    @iDurian erster eindruck ist hier: http://macnot.es/15926 – relativ schnell ist er aber über die expose-animationen reden wir nochmal.

    Antworten 
  •  @SimpleFlo sagte am 28. August 2009:

    RT @PimpYourMac: RT @Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  Simón sagte am 28. August 2009:

    Nur eine Kleinigkeit, aber bei der Uhr oben rechts in der Menüleiste folgt nach dem Wochentag jetzt ein Punkt und nicht mehr die richtige Schreibweise, ein Komma. Höchstwahrscheinlich ein Fehler, nehm ich an.

    Antworten 
  •  arthur sagte am 28. August 2009:

    So, nochmals eine Frage:

    Kann ich – wie bei Leopard – SN auch in U.S. Englisch installieren?

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    @arthur
    ja klar, wenn du das möchtest. :)

    Antworten 
  •  arthur sagte am 28. August 2009:

    @stk

    Japps moechte ich :)

    Danke dir!

    Antworten 
  •  epoc1000 sagte am 28. August 2009:

    Kein Probs bis auf Cyberduck und Latex unter Textmate…

    Antworten 
  •  kronline sagte am 28. August 2009:

    Von Cyberduck soll’s ne Beta geben und bald ein update, zu TimeMaschine muss ich sagen dass es wohl schneller geht und das sogar auf eine “Airdisk” ohne Hilfsmittel wie iTimeMaschine

    Antworten 
  •  procaxBN sagte am 28. August 2009:

    “er Systemassistent spielt das Willkommensvideo ab. Es sieht – zumindest auf dem ersten Blick – aus wie das von Mac OS X 10.5 Leopard. Danach möchte er, dass ich mein System registriere.”
    Warum musste ich mein System nicht registrieren?

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    @procaxBN
    Möglicherweise weil ich beim Leopard damals einfach Apfel+Q drückte und du nicht *g*

    Antworten 
  •  ricarda sagte am 28. August 2009:

    Kann jemand definitiv sagen, ob Office 2008, speziell Word auf Snow Leopard brauchbar läuft?

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    Wie gesagt, (vor allem) im Vergleich zu OpenOffice ists ziemlich lahm (das war schon bei Leopard so), aber sonst keine Fehler feststellbar. Wobei ich bisher auch nur Word ausprobiert habe. Ich nehm aber an, dass das auf die anderen Komponenten genauso zutrifft.

    Antworten 
  •  Ben. sagte am 28. August 2009:

    Parallels läuft einwandfrei.

    CyberDuck brauchte die Beta, ClamXav ebenfalls. Ansonsten habe ich keine Probleme gehabt. Was nur doof war, die neuen Programme wurden an den alten Ort gesichert. Jetzt musste ich alle wieder verschieben.

    Aber sonst alles gut. Schneller ist es.

    Antworten 
  •  kermit sagte am 28. August 2009:

    ich stehe kurz vor dem einlegen der SL DVD und werde mir das update auf mein MBP 4.1 drüberbügeln. eigentlich wollte ich eine neuinstallation draufspielen (ITler krankheit) aber konnte bisher folgendes nicht rausfinden:

    auf der UPGRADE dvd ist ja ilife 08 nicht drauf – bekomme ich es hinterher auf den SL von den originalen MBP-DVDs nach der neuinstallation drauf oder meckert SL?

    hat das schon jemand so installiert?

    gruß
    kermit

    Antworten 
  •  stk sagte am 28. August 2009:

    @kermit
    das iLife was beim Tiger bei war, konnte ich problemlos unter Leopard installieren, ich nehme an, dass das auch unter neueren Versionen geht. Jedenfalls laufen jene Programme (z.B. iMovie) auch unter Snow Leopard, bei mir.

    Antworten 
  •  kermit sagte am 28. August 2009:

    @stk

    danke für die info.

    Antworten 
  •  Simón sagte am 29. August 2009:

    Mir fällt gerade ein weiterer, ziemlich ärgerlicher Bug auf. Das Entleeren des Papierkorbs geht jetzt nur noch extrem langsam vonstatten, also nicht das “Sichere Entleeren” (das will ich erst garnicht ausprobieren), das ganz normale Entleeren. Und wirklich extrem langsamer! Hat noch jemand das Problem?

    Antworten 
  •  stk sagte am 29. August 2009:

    @Simón
    Hm, das ging bei mir so schnell wie immer.

    Antworten 
  •  Ben. sagte am 29. August 2009:

    Papierkorb leert sich wie immer. Kein Unterschied.

    Antworten 
  •  mr.zer0 sagte am 29. August 2009:

    wirds eigentlich QUicktime X auch für windows zum download geben?

    Antworten 
  •  JMM sagte am 29. August 2009:

    Meine Installation hat nur 22 min gedauert. Auf einem iMac Core Duo von 06 mit 2,0 GHz und 2GB Ram… Das war allerdings der GM. Gravis konnte mir mein Family Pack noch nicht im Store zur Verfügung stellen…

    Antworten 
  •  spuli sagte am 29. August 2009:

    Lustig bei SN ist, dass jetzt auch die Größe der iDisk von MobileMe neu berechnet wird…..

    Antworten 
  •  Mike sagte am 29. August 2009:

    Sachtmal – bei mir ist nach der Installation kein “rechte Maustaste” an Bluetooth mehr vorhanden? Normalerweise gabs das immer ganz unten unter dem Punkt “Mehr” oder nicht? Bluetooth an sich funzt prima…

    Jemand ne Idee?

    Antworten 
  •  spuli sagte am 29. August 2009:

    Nachdem ich SN nun von Grund auf neu installiert habe geht bei mir Intego Netupdate 10.4.10 nicht mehr. Das ist ein bissl doof. Hat jemand eine Idee?

    Antworten 
  •  Simón sagte am 29. August 2009:

    Na dann ist bei mir was andres falsch. Grad wieder einen 9 MB großen Podcast löschen wollen, hat 8 Sekunden gedauert. Bei Leopard kam nichtmal mehr der Fortschrittsbalken. (8 Sekunden sind jetzt wirklich nicht tragisch, aber bei einer größeren Menge Daten, summiert sich das sehr unschön)

    Antworten 
  •  @riezy sagte am 29. August 2009:

    Update auf Snow Leopard – Live-Erfahrungsbericht: http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  Mike sagte am 31. August 2009:

    Lösung für das Bluetooth-Problem (Datei senden an BT nicht mehr vorhanden):

    Systemeinstellungen->Tastatur->Tastaturkürzel->Dienste->Bluetooth und dort ein Häkchen setzen…

    Grüßle

    Mike

    Antworten 
  •  Jirka sagte am 1. September 2009:

    Papierkorb Problem dito: bei diversen Versuchen, eine 6GB große Datei zu löschen, scheitert es bei mir bis jetzt. Der Lüfter fährt hoch und es passiert nichts. Da hilft auch kein Stoppen. Bis ich den Finder neu starte verharrt der Balken in einer Position. Damn!

    Antworten 
  •  Sascha sagte am 1. September 2009:

    Hatte große Probleme mit dem entleeren des Papierkorbes.
    Der Rechner ist immer eingefroren. Nun ist wieder alles ok. Warum auch immer.

    Antworten 
  •  Vincent sagte am 2. September 2009:

    Hi Jirka,

    nimm mal das Häkchen bei Papierkorb sicher entleeren raus (Finder -> Einstellungen -> Erweitert). Geht es dann besser? Bei mir war es die (hoffentlich vorrübergehende) Lösung für dieses Verhalten. Da scheint Apple wohl noch nachbessern zu müssen.

    Antworten 
  •  Gustav sagte am 2. September 2009:

    Wow! Das war der entscheidende Tipp! Seitdem ich das Häkchen entfernt habe, geht es flotter! Danke für den Tipp, Vincent.

    Antworten 
  •  Killer sagte am 3. September 2009:

    Hey, beim Upgrade werden die Sachen auf der Festplatte nciht gelöscht ne?
    Also keine Formatierung?

    Antworten 
  •  Guru sagte am 3. September 2009:

    Läuft iLife 08 auf Snow Leopard?

    Antworten 
  •  @tomy_koch sagte am 31. Oktober 2009:

    Heute auf dem Programm: Update auf Snow #Leopard – gespannt ob das so klappt wie im Erfahrungsbericht von macnotes: http://macnot.es/15926

    Antworten 
  •  henrik sagte am 16. Februar 2010:

    Hi,

    kommt zwar jetzt ziemlich spät, aber : Das TimeMachine-Backup soll nur mit TimeCapsule schneller laufen.

    Henrik

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de