MACNOTES

Veröffentlicht am  31.08.09, 12:12 Uhr von  

iPhone 3G: T-Mobile bietet generalüberholte Geräte für 1 Euro im Complete XS

iPhoneT-Mobile bietet das iPhone 3G in Verbindung mit einem Vertrag ab sofort auch als generalüberholtes Gebrauchtgerät an. Das schwarze iPhone 3G mit 8 GB Speicher gibt es im Tarif Complete XS so schon für 1€ statt 159,99€ (Affiliate).

Bei dem Preisunterschied lohnt sich der Griff zum generalüberholten Modell: Die Geräte haben nur geringe Gebrauchsspuren, wurden vorher noch gründlich unter die Lupe genommen und werden mit allem Zubehör sowie 12 Monaten Garantie angeboten. AT&T bietet bereits seit Ende 2008 das iPhone 3G im “Refurbished”-Zustand bei sich an, und auch die amerikanische Warenhauskette Best Buy führt generalüberholte iPhones.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  It's me sagte am 31. August 2009:

    Diese möglichkeit bietet t-mobile schon seid etwa 8 wochen an…
    Also nichts neues ;)

    Antworten 
  •  mangochutney sagte am 31. August 2009:

    Ich habe mein Vertrauen in die aktuelle iPhone Generation verloren.
    Genauer gesagt in den Produzenten der iPhones. Die Probleme mit den Rissen im Gehäuse werden nicht besser, die Qualitätskontrolle ist nicht existent.

    Deswegen würde ich kein generalüberholtes Gerät nehmen. Die Gefahr, dass dort Risse drin sind, die zu Brüchen werden können wäre mir zu hoch.

    Antworten 
  •  It's me sagte am 31. August 2009:

    @Mango, Du begibst dich hier auf dünnes Eis ;)
    Bei den ganzen Apfelfanatikern kann’s schnell passieren, das Du mit solchen Aussagen öffentlich an den Pranger gestellt wirst. Ob Du recht hast oder nicht ist dabei völlig nebensächlich. Also pssst ;)
    Ps: mein iPhone hat auch nen Riss, aber das war vermutlich mein Ungeschick. ^^

    Antworten 
  •  mangochutney sagte am 1. September 2009:

    Ist mir recht Wurscht was ein fanboi dazu sagt.

    Jedes weiße iPhone das ich bisher hatte — derer sind es unterdessen vier gewesen — hatte entweder Mikrorisse oder gar kleine Brüche um den Chromrahmen.
    Apple kann da nicht wirklich viel für.
    Wenn es der Produzent (Foxconn, soweit ich weiß) nicht hinbekommt, seine Mitarbeiter dazu zu bringen, die Polykarbonat-Schale richtig zu entgraten, werden sich immer wieder Spannungen im Kunststoff aufbauen und zu kleinen Rissen führen.
    Die meisten dieser Risse sind rein kosmetischer Natur und bleiben in der ersten Schicht des Polykarbonat. Bei schwarzen iPhones sieht man sie so gut wie nie, bei weißen leider recht schnell.

    Apple geht mit diesem Umstand sehr vorbildlich um, allerdings kostet es sie viel Geld ständig iPhones umzutauschen.

    Kein Kunde sollte solche Fehler hinnehmen. Man zahlt für Premium, also darf man auch Premium erwarten.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de