News & Rumors: 31. August 2009,

Snow Leopard: iSync-Icon ausblenden

iSync Mit der Einführung von Snow Leopard ist es möglich, den Kalender und die Kontakte mit Yahoo und Google zu synchronisieren. Das hat allerdings zur Folge, dass das iSync-Icon in der Menüleiste eingeblendet wird.
[singlepic id=4431 w=0]
Als MobileMe-Benutzer kann man das Icon direkt in den MobileMe-Sync-Einstellungen entfernen. Ohne MobileMe-Account findet man die Funktion in den iSync-Einstellungen.
[singlepic id=4429 w=430]

Noch einfach geht es, indem man ⌘ gedrückt hält und das Icon einfach aus der Menüleiste zieht.



Snow Leopard: iSync-Icon ausblenden
4,1 (82%) 20 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Märkte am Mittag: PC-Markt schrumpft weiter, stark... Am 31. Januar legt Apple seinen Quartalsbericht vor. Bis dahin spekulieren Analysten und Marktforscher über den Erfolg von iPhone und MacBook. Gartner...
Signal-Entwickler: WhatsApp nicht absichtlich komp... WhatsApp bestreitet eine Hintertür in seine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingebaut zu haben und bekommt dabei glaubwürdige Unterstützung. Auch deren E...
Marktforschung: Apple wird Microsoft bei Betriebss... Einer neuen Prognose des IT-Marktforschers Gartner zufolge könnte Apple schon in diesem Jahr Microsoft bei der Anzahl neuer Betriebssysteme überholen ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  Sebastian (31. August 2009)

    Das mit Command-Ziehen geht auch in Leopard!

  •  kg (31. August 2009)

    @Sebastian war ein Tipp für alle, die jetzt ihre Google- und Yahoo-Accounts auch mit iSync nutzen können – das geht erst seit Snow Leopard.

  •  David Hellmann (31. August 2009)

    na das wird doch langsam, dann kann ich ja endlich mal alles von google auf den mac holen > läuft

  •  Wolf (31. August 2009)

    Irgendwie gefällt mir die Lösung nicht:

    Alle von Yahoo abonnierten Kalender lassen sich in iCal bearbeiten. Auf dem iPhone sind die Einträge nicht editierbar. Ansonsten stimmt ja alles: Daten werden mit dem Web-Kalender synchronisiert, man kann Teil des Kalenders öffentlich lesbar machen und der gefällt mir besser als der MobileMe-Kalender. Nur die Sache mit dem iPhone macht das Ganze zum „no go“.

    Oder habe ich was übersehen?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>