MACNOTES

Veröffentlicht am  3.09.09, 10:46 Uhr von  

Apple Store ausrauben in 31 Sekunden

MacBook ProDer Apple Store in Marlton, New Jersey ist in schlappen 31 Sekunden um 23 Macbook Pro plus eine Reihe iPhones und iPod Touches erleichtert worden. Effizienter Raub, zweifellos – ob es sich lohnt, ist die Frage.

Trotz Wachschutz schafften es die Einbrecher, eine Scheibe des Apple Store einzuschlagen, 23 Macbooks, 14 iPhones und neun Touch-iPods aus dem Laden zu schaffen und zu verschwinden, bevor der Wachmann wieder vor Ort auftauchte.

Wenig Probleme dürfte das fehlende Zubehör sein – dass im Rahmen eines zügigen Raubs Kleinigkeiten wie Netzteile auf der Strecke bleiben müssen, wird jedermann einleuchten. Wie es mit gestohlenen iPhones aussieht? Wenn die Gerätekennziffern registriert sind, könnten die Smartphones bei Inbetriebnahme möglicherweise gefunden werden. Bis dahin nimmt die örtliche Polizei ganz konventionell per Telefon Hinweise zu den Tätern entgegen.

(via)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 13 Kommentar(e) bisher

  •  Kay sagte am 3. September 2009:

    Ich glaube, da ist was bei Eurem Post schief gelaufen: statt des embedded Flashplayers, sehe ich Fragmente des Quellcodes..

    Antworten 
  •  @jlnbr sagte am 3. September 2009:

    Apple Store in 31 Sekunden um 23 MBP und 14 iPhones erleichtert. Schneller kann man sein Geld kaum verdienen http://macnot.es/17063

    Antworten 
  •  rj sagte am 3. September 2009:

    Jepp, grade gefixt. Der ABC-Code ist nicht unbedingt embed-freundlich nach dem Copypasten :)

    Antworten 
  •  @podlebar sagte am 3. September 2009:

    Apple Store ausrauben in 31 Sekunden http://macnot.es/17063 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  ydna sagte am 3. September 2009:

    Wie praktisch so ein MagSafe sein kann…

    Antworten 
  •  methode sagte am 3. September 2009:

    lol saubere action

    Antworten 
  •  nix sagte am 3. September 2009:

    Jeder Mac lässt sich doch einfach per Seriennummer wiederfinden… einmal itunes eingeschaltet und wumm…

    zudem telefonieren iwork und ilife apps auch alle nachhause…

    somit bleibt den tätern einig und allen übrig die dinger als “gebrauchte” irgendwann an dumme zu verhökern…

    naja… die hellsten scheinen diese nicht gewesen zu sein…

    Antworten 
  •  Misthaufen sagte am 3. September 2009:

    Nun es gibt Apps wie LittleSnitch, damit wie das Nach Hause Telefonieren bissl schwieriger … Dumm scheinen sie auch nicht gewesen zu sein, denn jeder “weiß anscheinend was er/sie zu tun hat(te)” …

    Antworten 
  •  @Ricwitter sagte am 3. September 2009:

    Apple Store ausrauben in 31 Sekunden http://macnot.es/17063 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  .ae sagte am 3. September 2009:

    Ameisen wissen auch was sie zu tun haben. Dadurch wird man nicht intelligent.

    Antworten 
  •  Sebi sagte am 3. September 2009:

    Wow, das sind ja Knaller-News.
    Neulich wurde bei mir in der Nähe ein Geschäft beklaut, soll öfter vorkommen als man denkt. ;)

    Antworten 
  •  nix sagte am 3. September 2009:

    @Misthaufen: Apropo Little Snitch, läuft das Teil auch unter Snow leopard? Hab meines soeben bestellt und bin gerade meine Apps und Fonts am ausmisten/ aufräumen bis es kommt….

    Antworten 
  •  Simón sagte am 4. September 2009:

    @nix Ja, die haben ein Update rausgebracht. Aber irgendwie funktioniert meine Lizenz seitdem nicht mehr :(

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de