MACNOTES

Veröffentlicht am  15.09.09, 21:11 Uhr von  kg

T-Mobile: iPhone-Tethering für Complete-Vertrag der 1. Generation nicht möglich

iPhoneKein Tethering für T-Mobile-Kunden mit iPhone-Vertrag der 1. Generation: Wer mit seinem alten Vertrag iPhone-Tethering nutzen möchte, der hat Pech gehabt. Entweder muss man darauf verzichten, oder in einen aktuellen Complete-Vertrag wechseln, um dort für einen Aufpreis das Tethering freischalten zu lassen. Der Grund laut T-Mobile: Die Unterscheidung zwischen den beiden Generation ist technisch zu aufwändig.

Dies widerspricht den Aussagen, die von T-Mobile vor zwei Monaten noch getätigt wurden: Dort war noch die Rede von der Option, dass es zwischen beiden Complete-Generationen keine Unterschiede geben wird. Zusätzlich überraschend ist die Information, dass man mit einem alten Vertrag nicht die Möglichkeit hat, für einen Aufpreis von 19,95€ pro Monat Tethering freischalten zu lassen. Der Wechsel in einen aktuelleren Tarif ist ohne Probleme möglich, auch eine Vertragsverlängerung ist nicht nötig. Einen entschiedenen Nachteil hat der Wechsel in einen neuen Tarif allerdings: Die Nutzung einer MultiSIM ist nicht erlaubt, somit entfällt die Möglichkeit, den Vertrag z. B. mit einem UMTS-Stick zu nutzen. Außerdem verwundert es, dass Tethering mit anderen UMTS-Handys offenbar kein Problem für T-Mobile darstellt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 18 Kommentar(e) bisher

  •  @pymenhanced sagte am 15. September 2009:

    Dazu fällt mir nix mehr ein, so eine Schweinerei o_O iPhone-Tethering für Complete-Vertrag der 1. Gen. nicht möglich http://macnot.es/18459

    Antworten 
  •  @schorschi sagte am 15. September 2009:

    Karnevalsverein! RT @Macnotes: T-Mobile: iPhone-Tethering für Complete-Vertrag der 1. Generation nicht möglich http://macnot.es/18459

    Antworten 
  •  Photoauge sagte am 15. September 2009:

    Schwachsinn. Vor der 3.1er Firmware konnte ich noch Tethering

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 15. September 2009:

    noch einen weiteren Nachteil bringt ein Tarifwechsel mit sich:
    im alten Vertrag gelten die inklusiven- Gesprächsminuten in alle Netze, im neuen Vertrag nur ins Festnetz und zu T-Mobil. In meinen Augen der größte Nachteil, daher habe ich bisher auch den Vertrag der 1. Generation beibehalten. Ich gehe davon aus, dass genau das T-Mobile ein Dorn im Auge ist und diese einen nun in die neuen Tarife “nötigen” wollen.
    Noch vor 2 Tagen habe ich folgende Info von T-Mobile erhalten:
    “In den Complete Tarifen der 1. Generation ist es noch möglich das inkludierte Datenvolumen mit einen Notebook zu nutzen…Somit können Sie dann das iPhone als Modem nutzen.”
    Ich habe jedenfalls dieses Hin – und Her satt, genauso wie die ständige einseitigen Änderungen der Vertragsbedingungen. (Juristische Spitzfindigkeiten sind mir hierbei egal, ich zahle Datenvolumen also will ich es auch nutzen, ob mit iPhone, Notebook oder Notebook über iPhone als Modem geht T-Mobile dabei nichts an.)

    Antworten 
  •  MacEddie sagte am 15. September 2009:

    Kundenfreundliche Unternehmen sehen anders aus!!!

    Antworten 
  •  MacEddie sagte am 15. September 2009:

    Achja, Apple hat sich bei der ganzen Sache auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert!

    Antworten 
  •  fellowweb sagte am 15. September 2009:

    Nach kurzem Intermezzo bei o2 war ich froh, in ein D-Netz zu T-Mobile zurückzukehren und auch im Zug und auf Autobahnen problemlos telefonieren zu können. Der Complete XL-Tarif der ersten Generation war für meine Zwecke auch attraktiv.
    Wie T-Mobile nun mit Kunden in diesem Vertrag umgeht, gibt mir zu denken, inwieweit ich nicht doch wieder zum Abschluss der Mindestvertragslaufzeit wechseln werde.
    Dass Apple es überhaupt erst ermöglicht, dass in OS 3.1 die Netzbetreiber nicht mehr selbst ein Tethering-Profil direkt zur Verfügung stellen können, bestätigt mich in meiner Skepsis gegenüber Apples geschlossenem System. Auf so eine Idee wäre ich bei meinen diversen Symbian- oder BlackBerry-Geräten nie gekommen.
    Was macht denn jemand, der ein freies iPhone in Deutschland z.B. bei simyo verwenden möchte, die explizit Tethering erlauben wollen!?

    Antworten 
  •  @ralffuerdieinsl sagte am 15. September 2009:

    Siehe auch Kommentar 4 RT @Macnotes T-Mobile: iPhone-Tethering für Complete-Vertrag der 1. Generation nicht möglich http://macnot.es/18459

    Antworten 
  •  yancy sagte am 15. September 2009:

    jetzt müssen wir Kunden handeln; das könnte so aussehen:

    AN: contactus.de@euro.apple.com

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    es zeigt sich immer deutlicher, daß sich der von Ihnen mit t-mobile/Deutschland abgeschlossene Exklusivvertrag für die Kunden und damit für die Käufer/-innen des iphone zunehmend nachteilig auswirkt.
    Funktionen wie die Nutzung des iphone als Modem, die das iphone noch attraktiver machen und die t-mobile bei Abschluß´meines Vertrages 2008 billigte, werden mir vor enthalten, bzw. werde ich zum Vertragswechsel
    genötigt, um dann für den selben Datenverkehr, der durch die eigentliche Nutzung meines iphone entsteht, nochmals zusätzlich 20 Euro zu zahlen.

    Ich werde deshalb meinen Vertrag mit t-mobile fristgerecht kündigen und nicht verlängern.

    Weiterhin werde ich beobachten, ob Sie solches kundenunfreundliches Geschäftsgebaren mit Exklusivverträgen weiter unterstützen
    und gegebenenfalls auch eine Alternative für das iphone in Erwägung ziehen.

    Mir freundlichen Grüßen , yancy

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 16. September 2009:

    War doch irgendwie abzusehen oder. Ihr solltet eure Verträge dort fristgerecht kündigen und euch nach alternativen umsehen. Wenn ich dieses durcheinander beim T-Mob sehe dann bin ich erst recht froh über mein freies 3G. und trotz des höheren Preises würde ich es jederzeit wieder so machen. Der T-Mob kommt für mich jedenfalls nicht in frage. Und das Apple das so mitmacht, wirft ein sehr schlechtes Licht auf den Apfel.

    Antworten 
  •  Toaotc sagte am 16. September 2009:

    Apple hat hier sträflich versagt. Zuerst wird das Tethering vollmundig angekündigt und dann stillschweigend kastriert.
    Die Aussage, dass die technischen Spezifikationen zwischen den beiden Vertragsgenerationen von T-Mobile zu unterschiedlich wären, ist eine derart dreiste Lüge, dass ich mir dazu keine nur annähernd passende Metapher einfällt.

    Oder vielleicht doch: “Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.”

    Antworten 
  •  augschburger sagte am 16. September 2009:

    Kunden der 1.Generation Verträge … lasst uns T-Mobile doch nen Denkzettel verpassen. Wenn Jeder sein Monats-Volumen auch ausschöpft – müsste das doch spürbar werden !

    Bis jetzt brauche ich meist nur 800-1500 MB meiner 5GB … aber jetzt reichts … UMTS – Stick ans Notebook … die 5000 schaff ich diesen Monat .. und Nächsten .. und Übernächsten …
    Einfach nur aus Wut über dieses Kundenunfreundliche Gebaren…

    T-Mobile kriegt sehr viel Geld von mir … jeden Monat … da brauch ich nicht diese dumme Willkür …

    Also – wer macht mit – lasst die Luft glühen

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 16. September 2009:

    @ Thomas: 7) Das monatliche Minutenpaket gilt für Gespräche in alle deutsche Mobilfunknetze sowie ins deutsche Festnetz (ausgenommen Sonder- und Servicerufnummern). Nicht verbrauchte Inklusivminuten verfallen am Monatsende. Folgepreis nach Verbrauch des Minutenbudgets 0,29 €/Min. (bei Complete 1200 0,09 €/Min.). Abrechnung im 60/1-Sek.-Takt. »R-634»
    Stimmt also gar nicht was Du sagst. Der neue Tarif hat im Punkt Inklusivminuten die gleichen Bedingungen. Außerdem kannst Du mit der Multisim weiterhin surfen, brauchst also kein Tethering. Bei Vodafone und Co. Kenne ich nur Probleme mit dem Netz und wenn ich bei denen 3 GB Datenvolumen haben will, ist das auch nicht billiger. Hier wird mit zweierlei Mass gerechnet. Aber geh doch wobanders hin, wirst schon sehen.

    Antworten 
  •  NUF sagte am 16. September 2009:

    Hallo, die Erkennung des Tethering ist für den provider gar nicht so einfach zu realisieren. Das ist auch der Grund, warum die Unterstützung des Handy-Herstellers notwendig ist – hier Apple – um Tethering zu unterbinden. Das Mobilfunk-Netz kommt vom Tethering eigentlich nichts mit. Man müsste schon den Datenstrom untersuchen, um ggf. Handy-fremde Clients, wie z.B. PC-Browser zu erkennen oder man sterrt Port um den Spass einzuschränken. Also kann man nur mit fest in das Betriebssystem des Handy eingebaute “Konfigurationen” dieses 100% unterbinden.
    Die Datenstrom-Analyse ist übrigens rechtlich bedenklich, da nach allgemeiner Meinung gegen das TK-Gesetz verstossen wird. T-Mobil bewegt sich da auf dünnem Eis. O2 hat das wohl schon erkannt und vermeidet die Entwicklungskosten sondern gibt sich der Markentwicklung einfach hin, ohne Kunden zu ärgern. (Apple könnte eh mehr iPhones verkaufen, wenn es keine Provider-Bindung gäbe…)

    Antworten 
  •  @iphonenews_de sagte am 16. September 2009:

    T-Mobile: iPhone-Tethering für Complete-Vertrag der 1. Generation nicht möglich: http://macnot.es/18459

    Antworten 
  •  kg sagte am 16. September 2009:

    @bono01 von meinem freien iPhone habe ich aber leider dann nichts, wenn Tethering standardmäßig gar nicht aktiviert ist. Bisher habe ich noch nichts dahingehend gehört, wie Nicht-T-Mobile-Kunden ihr iPhone als Modem nutzen können, ohne Jailbreaken zu müssen.

    Antworten 
  •  webharvey sagte am 16. September 2009:

    Lt Aussage der T-Hotline sind die 3G Geräte techn. nicht in der Lage als Modem genutzt zu werden. Jaja, die haben schön früh am Tag Spaßfrösche geschluckt….

    Antworten 
  •  uckikator sagte am 12. November 2009:

    Ärgere mich auch gerade massiv mit dem Laden rum .. Ich sehe es auch nicht ein warum Telephonie teuerer sein muss als bei der XTra Card und warum mein Laptop bei meinem UMTS Modem auf einmal deutlich schnellere Datenraten hat wenn ich alles per OpenVPN verschlüssele .. naja ein Schelm wer b

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de