MACNOTES

Veröffentlicht am  16.09.09, 13:16 Uhr von  mz

In Kürze bei uns im Test: MacSpeech Dictate in der deutschen Version

TickerSchon lange warten Mac-User auf eine Möglichkeit, ihrem Computer zu erstellende Texte in ausreichender Erkennungsqualität diktieren zu können. Die deutsche Entwicklerfirma Application Systems Heidelberg wird in wenigen Tagen die Spracherkennungssoftware MacSpeech Dictate veröffentlichen, mit der sich Texte einfach und schnell direkt in Anwendungsprogramme diktieren lassen – mit 99%iger Treffsicherheit.

MacSpeech Dicate verspricht dabei, die erste vollständig deutsch lokalisierte Software ihrer Art und durch eine bisher nie dagewesene Genauigkeit auch für professionelle Anwender interessant zu werden. Es sollen alle verwendeten Anwendungsprogramme unterstützt werden und mit MacSpeech Dictate zusammenarbeiten.

So lassen sich Briefe, ganze Bücher oder auch nur kleinere Notizen schnell und einfach eingeben, ohne dabei die Tastatur berühren zu müssen. Ebenso sollen sich ganze Chats so ohne Ermüdung der Hände führen lassen können. Über die erweiterten Funktionen von MacSpeech Dictate lassen sich Texte schneller eingeben als mit der Tastatur. Über die Sprachbefehle können Textbausteine ausgeschnitten und an anderer Stelle wieder eingefügt werden. Die Diktatfunktion und die nützliche Buchstabierfunktion sind dabei allerdings nur zwei der drei Modi, die die Erkennungssoftware dem Nutzer bietet.

MacSpeech Dictate ermöglicht es darüber hinaus, dem Mac Steuerungsbefehle zu erteilen. So können in Anwendungsprogrammen per Sprache Formatierungen angepasst oder Internetseiten mit Safari aufgerufen werden – ebenfalls ohne physische Eingabe auf der Tastatur.
In allen drei Modi ist die Software lernfähig, die anfängliche hohe Treffsicherheit erhöht sich mit der Nutzungszeit immer weiter. Gleichzeitig lassen sich aber mehrere Sprachprofile für verschiedene Nutzer anlegen – für noch höhere Genauigkeit.

Ein kompatibles Headset wird für die Eingabe benötigt, wird im Komplettpaket für 229€ aber bereits beiliegen. Der benutzte Mac muss über einen Intel-Chip verfügen, mindestens OS X 10.5 installiert haben und ein DVD-Laufwerk wird ebenso für die Installation benötigt wie 2GB freier Platz auf der Festplatte und 1GB Arbeitsspeicher. Dafür sind die Sprachpakete für Englisch, Französisch und Italienisch (zusätzlich zum deutschen) direkt enthalten.

Ein Testpaket wird uns in Kürze erreichen. In unserem ausführlichen Testbericht erfahrt ihr dann, ob die Software hält, was sie verspricht.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  @yauh sagte am 16. September 2009:

    In Kürze bei Macnotes im Test: MacSpeech Dictate in der deutschen Version: http://macnot.es/18499

    Antworten 
  •  Florian sagte am 16. September 2009:

    Auf eine deutsche Version von MacSpeech habe ich schon so einige Zeit gewartet.

    Freu mich darauf und hoffe, dass die Spacherkennung gut ist.

    Antworten 
  •  Simón sagte am 16. September 2009:

    Leider ein bisschen teuer^^ Ist aber sicher interessant.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de