MACNOTES

Veröffentlicht am  22.09.09, 8:43 Uhr von  nd

Notizen vom 22. September 2009

Notizen“Warnung” vor dem Efi-X-Dongle
Das Mitglied der OSX86-Community AsereBLN warnte in seinem Blog vor dem Efi-X-Dongle – und sieht sich nun mit einer Abmahnung konfrontiert. Der entsprechende Blogpost ist mittlerweile entfernt, doch es ging vor allem darum, dass der Dongle nur Geldschneiderei sei und nicht einen Bruchteil seines Preises wert.

Microsoft setzt auf Tablet und Smartphones
Mary J Foley von ZDNet plaudert über Gerüchte, nach denen Microsoft derzeit an einem Tablet und an einem Smartphone arbeitet. Das Tablet wird unter dem Codenamen Alchemy Ventures entwickelt, so Foley. Spekuliert werde, ob Microsoft mit einer Veröffentlichung bis nach dem Launch des Apple Tablet warten will, um zu “lernen”. Das Pink getaufte Smartphone soll mit “Premium Services” kommen und dem iPhone als Konkurrent entgegen gesetzt sein, so wie der Zune dem iPod.

662.258 SMS mit dem iPhone
Ein Amerikaner hofft auf eine Eintragung ins Guinness-Buch der Rekorde: Er hat laut eigenen Angaben mit seinem iPhone in einem Abrechnungszeitraum 662.258 SMS versendet und zeigt zum Beweis ein YouTube-Video, indem die 13.000 Seiten starke Abrechnung von AT&T zu sehen ist.

Software-Updates
CoverScout 3.2.2, das Tool mit dem man einfach iTunes-Coverart austauschen und suchen lassen kann, bringt bessere Performance unter 10.6 und wurde für die iTunes 9-Bibliothek optimiert. DivX 7.1 kommt mit neuer Benutzeroberfläche und neuen Formaten. Für den Passwort-Manager 1Password gibt es eine neue stabile Version (2.11), die gesamten Release Notes im Entwicklerblog.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 11 Kommentar(e) bisher

  •  @pymenhanced sagte am 22. September 2009:

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht: ..iPhone als Konkurrent entgegen gesetzt sein, so wie der Zune dem iPod. Muhuahua http://macnot.es/18881

    Antworten 
  •  Oder sagte am 22. September 2009:

    Im Blog steht nichts von einer Unterlassungsklage, sondern von einer – so wörtlich (!) – “Abmahnung”.

    Antworten 
  •  nd sagte am 22. September 2009:

    @ Oder

    Srry – das mit der Unterlassungsklage hatte ich von einer anderen Newsseite – habs mal geändert, du hast da ja vollkommen Recht! Danke.

    Antworten 
  •  sebid sagte am 22. September 2009:

    Ich dachte AT&T verschickt nicht mehr so lange Rechnungen auf Papier?
    Was eine Papierverschwendung.

    Antworten 
  •  zentis sagte am 22. September 2009:

    Also wenn man davon ausgeht, dass das die Rechnung vom August ist, welcher 31 Tage hat und man mal grob sagt man schläft pro Tag 8h dann hat der Monat ca. 500h die man wach ist. Das heißt er hatte in etwa 30.000min Zeit SMS zuversenden. Das ist doch bescheuert da hat er ja 22SMS/min bzw. eine SMS alle DREI Sekunden verschickt!! Was soll da bitte drin gestanden haben? Die SMS-Anzahl bei der er gerade war? So ein Honk.

    Antworten 
  •  stadtkind sagte am 22. September 2009:

    Ich musste eben noch mal meine Augen reiben. 660.000 SMS. Oh Mann… ich kriech gleich wieder ins Bett. Wenn er die alle selbst geschrieben hätte, Respekt. Aber laut einer Rechnung in den comments, die imo aufgehen sollte, müsste er pro SMS 4 s gebraucht haben. Tag und Nacht.

    Und dann hoffe ich mal, dass der Typ so klug war und Frei-SMS hatte. Mal was anderes. Der Herr hat doch mit Sicherheit ein Script für sich laufen lassen. Ist das nicht geschäftsschädigend? …

    Antworten 
  •  Simón sagte am 22. September 2009:

    …so wie der Zune dem iPod…
    Damit dürfte die Meinung der Autorin zum Thema wohl klar sein ;) hahaha
    Und dann der Kerl mit den SMS… Manche Leute haben echt zuviel Zeit.

    Antworten 
  •  mischa sagte am 22. September 2009:

    Oh, leerer Link bei 1Password

    Antworten 
  •  mischa sagte am 22. September 2009:

    hüstel, hüstel. Immer noch ein leerer Link bei 1Password. Oben in den Notizen. Mein ja bloß.

    Antworten 
  •  nd sagte am 22. September 2009:

    @mischa
    So – nun aber MIT Link ;) Danke.

    @Simón
    Ich war mir nicht sicher, ob ein ;) angemessen ist. Muhuahua

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 22. September 2009:

    das mit Efi-X ist ja aber echt mal… genauso unverschämt wie die Hackintosh-Vertreiber, wenn ich das so in Youtube sehe, dann ist das kein Mac… das ist ein Grampf!

    Da ich aber selber einen Hackintosh habe, der definitiv schneller ist als der 2099 iMac (selbst test) – kann ich das durchaus beurteilen.

    Ebenfalls das letzte sind die Slogans von Psystar & Co. “dank unseren neuen Technologien” – wer die Technologien gemacht hat, Netkas & Co, denen ist dank zuzusprechen, dank dennen ist eine 20min Retail install von Snow Leopard machbar. Vielleicht noch ein danke an Apple, das es jetzt viel viel viel viel einfacher geht, das wars dann aber schon – self-made ist bei denen garnichts, auser das OpenHaltRestart.kext.

    Und zu den besser wissern, Hackintosh ist schon lange kein Kindergarten mehr, vermurxte All-in-one Sachen wie iDeneb, iPC vergangenheit, nur noch High-End-Hardware wird unterstützt. Und dank Grafikmonstern mit 1 GB, 8gb ddr2 1066 c5 ram, quad mit 3,2 ghz, … ist das ganze definitiv Leistungsstark

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de