MACNOTES

Veröffentlicht am  28.09.09, 18:35 Uhr von  mz

iPhone: China Unicom stellt Preise vor, Orange UK wird Konkurrent von o2

iPhone 3GDer chinesische iPhone-Exklusivanbieter China Unicom hat heute die Preise für das Apple-Smartphone bekannt gegeben, für die es ab Oktober über den Ladentisch gehen wird. Dabei ist das iPhone teurer, als Experten erwartet hatten. In Großbritannien derweil wird noch in diesem Jahr die Exklusivität des iPhone-Vertriebs fallen.

5000 Yuan (ca. 510€) soll das iPhone 3G demnach kosten. China Unicom wird viele verschiedene passende Tarife anbieten, die zwischen 13€ und 90€ in einer sehr breiten Preisspanne liegen werden. Bei Buchung der Tarife können die Käufer durch Subvention zwischen 90€ und 440€ beim Preis für das Endgerät sparen.

Da der chinesische Mobilfunkmarkt vor kurzem reformiert wurde, wird vermutet, dass dieses Vorgehen die Kunden dazu animieren soll, sich möglichst lang an den Provider zu binden, damit Unicom sich eine solide Kundenbasis aufbauen kann. Zum Vergleich: In Hong Kong, wo die Menschen durchschnittlich zehn Mal so viel Geld zur Verfügung haben wie in der Volksrepublik, ist ein vertragsfreies iPhone 3G wie letzte Woche berichtet für knapp 400€ zu haben.

Mit zurzeit 700 Millionen Kunden ist der Mobilfunkmarkt in der VR China der größte der Welt. Aufgrund spezieller Bestimmungen musste Apple die fünf Millionen von Unicom bestellten iPhones ohne das üblicherweise integrierte WLAN-Modul ausliefern.

Während in der Volksrepublik der Exklusivanbieter somit versucht, sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten und damit erneut das iPhone verwendet wird, um die Marktposition eines Unternehmens über moderne Mobilfunktarife und kundenfreundliche Preise zu stellen, wird anderswo das Monopol fallen: In Großbritannien wird Orange seinen Kunden noch dieses Jahr das iPhone 3G und das iPhone 3GS anbieten. Im Juli war noch vermutet worden, dass das iPhone 3GS weiterhin exklusiv bei o2 zu haben sein würde.

Anders als China Unicom bleibt Orange uns aber zunächst noch genaue Daten zu Preisen und Tarifen schuldig. Bisher konnte o2 durch einen Exklusivvertrag mit Apple über zwei Jahre eine Monopolstellung aufbauen. Um diese anzugreifen, muss Orange in jedem Fall attraktivere Konditionen anbieten.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Mäddin sagte am 28. September 2009:

    Sehr Guter Artikel! Dankeschön :-)! Hoffentlich ist das erst der Vorbote für T-Mobile :-)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de