MACNOTES

Veröffentlicht am  5.10.09, 17:32 Uhr von  rj

iPhone und Mercedes: Kurzer Videoausblick

iPhone 3GIm Prinzip nichts neues, nur schön anschaulich: Boing Boing Gadgets ließen sich die Bluetooth-Möglichkeiten der Mercedes E-Klasse des kommenden Jahres demonstrieren. Im Video nach dem Klick gibt es eine Bluetooth-Synchronisation des iPhone mit dem Fahrzeug zu sehen, die anschließend die “handfreie” iPhone-Steuerung erlauben soll.

Spannend dabei natürlich die Frage, was es für den Fall eines Autodiebstahls bedeutet, wenn im Bordcomputer gleich auch die kompletten iPhone-Daten gespeichert sind, und ob die im Beispiel verwendete Sicherheits-PIN zur Synchronisierung von iPhone und Auto immer so einfach gewählt wird wie im Video.

Mit der (technisch möglichen) Funktion, Musik via Bluetooth vom iPhone aus auf der Anlage des Autos abzuspielen, wurde seltsamerweise kein Gebrauch gemacht: dafür ist bislang nur eine gewöhnliche Kabelverbindung zum Fahrzeug vorgesehen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  Jim Panse sagte am 5. Oktober 2009:

    Topp, dann man her mit meinem neuen SLS AMG ;))

    Antworten 
  •  Janosius sagte am 5. Oktober 2009:

    Sehr schön. Zum Stoppen des Autos braucht man dann MobileMe. Die Türen lassen sich nicht mehr öffnen – ebenso wie der Gurt, das Display teilt dem Dieb mit, er müsse nun ausharren, bis die Polizei mittels der automatisch übermittelten GPS-Position die Handschellen durch das dann automatisch einen Handbreit geöffnete Fahrerfenster hindurchreicht.

    Im Notfall kann man dann den Tank entleeren und die Luft aus den Reifen lassen. Die Kontaktdaten auf der Bordeigenen Festplatte werden natürlich ebenfalls gelöscht.

    Die Funktion heißt dann ImmobileMyCar.

    Antworten 
  •  Jens sagte am 5. Oktober 2009:

    Was ist daran besonderes? Habe ich in meinem SLK BJ 04/2009 nutzbar. Klappt hervorragend. Vielleicht nur bei den Amis was neues?

    Antworten 
  •  rj sagte am 5. Oktober 2009:

    Jens, deutlicher als gleich ein “im Prinzip nichts neues…” als ersten Satz kann ich wirklich nicht schreiben :) Es ist ein nettes kleines Demovideo, das Features zeigt, die es in der Tat schon laenger gibt und die nun offenbar auch ins mittlere Pressegment kommen.

    Antworten 
  •  kayoone sagte am 5. Oktober 2009:

    well, geht ja mit anderen Handys schon seit 100 Jahren, daher nichts wirklich weltbewegendes aber dennoch nett das es mit dem iphone jetzt endlich auch geht ;)

    Antworten 
  •  Jens sagte am 5. Oktober 2009:

    Hihi – stimmt. Deutlicher geht nicht.;)
    Habe mir nur was cooles neues vorgestellt als ich 2010´er Modell gelesen habe.
    Und das iPhone mit dem Media Interface dazu ist wirklich genial.
    Mein iPod Touch dürfte demnächst auch mit der Bordelektronik per BT kommunizieren. GPS BT Maus klappt schon hervorragend.

    Antworten 
  •  hallo sagte am 5. Oktober 2009:

    Wir ham unser Touran auch schon über Bt ach und wegen des Diebstahls mein Opa hat nen 7er mit sim drinne, wenn der geklaut wird ist die Sim weg, das is ja wohl viel schlimmer

    Antworten 
  •  Taft sagte am 6. Oktober 2009:

    …ich glaub wenn die Karre weg ist kümmern einen die Nummern recht wenig…

    Antworten 
  •  Ben sagte am 6. Oktober 2009:

    Was ist daran neu? Das konnte schon der letzte Jahrgang der alten E-Klasse serienmäßig. Und Jahrgang 2010 ist die E-Klasse, die dieses Jahr auf den Markt gekommen ist, nicht die nächstes Jahr auf den Markt kommt. Das einzige, was die neue E-Klasse Jahrgang 2010 serienmäßig kann ist das Telefonbuch über BT laden, das nennt sich PBAP (Phonebook Access Protocol), davor konnte man nur das Telefonbuch abrufen aber nicht downloaden. Und dies ist kein iPhone-spezifisches Feature, das geht mit jedem Handy das HFP (Handsfree Profile) und PBAP unterstützt. Btw. bei den älteren E-Klasse Modellen geht das auch, wenn man Komforttelefonie (Ausstattungscode 386) bestellt hatte und dazu einen BT-Adapter (Aber bitte nicht das SAP-Modul, das iPhone unterstützt kein nicht das SIM-Access-Protokoll)

    Antworten 
  •  Jo man sagte am 6. Oktober 2009:

    wofür ist der Notausschalter? Zur manuellen Selbstzerstörung?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de