MACNOTES

Veröffentlicht am  9.10.09, 10:39 Uhr von  rj

iPhoneOS 3.1.2 knackbar, iPod-Touch-Downgrader angekündigt

PwnageVorneweg wie immer: wer sein iPhone jailbreaken will, darf keinesfalls auf das jüngst erschienene iPhoneOS 3.1.2 upgraden. Der Jailbreak geht verloren und auch bei den “knackbaren” iPhone-Modellen Classic und 3G sind die entsprechenden Tools noch nicht 3.1.2-kompatibel. Weiter gilt nach wie vor: Unlocker dürfen auf keinen Fall mit einer originalen Apple-IPSW upgraden. Eine Entwarnung kommt derweil von geohot: die Sicherheitslücken, die er für seinen angekündigten blackra1n-Jailbreak für das 3GS nutzt, sind auch in der Version 3.1.2 noch vorhanden. Zu guter Letzt: für den iPod Touch 2G soll demnächst ein Downgrader auf OS-Version 3.0 erscheinen.

Leichter Vorsprung für Apple: dass ein aktualisiertes iPhone-OS erscheint, noch bevor die Vorgängervariante auf allen Geräten geknackt ist, geschieht nicht oft. Das Dev-Team warnt wie immer vor dem Upgrade, will man seinen Jailbreak behalten: dieser geht beim Upgrade auf 3.1.2 verloren und kann aktuell noch nicht wieder hergestellt werden. Es gibt keinen Releasetermin für aktualisierte 3.1.2-fähige Versionen von Pwnagetool und Redsn0w. Einfach soll die Anpassung indessen sein – offenbar ist 3.1.2 ein reines Bugfixrelease und keines, das verschärfte Sicherheitsvorkehrungen gegen die Jailbreak-Fraktioon mit sich bringt.
[singlepic id=4857 w=0]
Passenderweise gibt es eine gute Nachricht von geohot: auch die aktuelle Version des iPhone-OS weist die Sicherheitslücke auf, die er für seinen Blackra1n-Jailbreak für das 3GS nutzt. Dieser kommt offenbar voran – testen kann er offenbar schon auf einer Reihe von Devices.

[singlepic id=4856 w=0 float=left] Indessen ist die Stimmung zwischen den diversen iPhone-Jailbreakern und -unlockern leicht angespannt. Seitens des DevTeams wird bezweifelt, dass die Sn0wbreeze-Entwicklung (ein Jailbreaker unter Windows) Hand und Fuß hat. Dessen Erscheinen wurde nun verschoben, unverdrossen wird dennoch auf der Gegenseite für morgen immerhin der Release eines Downgraders für den iPod Touch 2G angekündigt. “sn0wbl0wer” soll den iPod Touch 2G von den Versionen 3.1.1/3.1.2 auf 3.0 downgraden können, wodurch auch Käufer neuer iPods jailbreaken können, selbst wenn ihr Gerät bereits mit einem der nicht knackbaren aktuellen Versionen ausgeliefert wurde.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 13 Kommentar(e) bisher

  •  @Blogkoch sagte am 9. Oktober 2009:

    Schnelle Reaktion, das lob ich mir! RT @Macnotes: iPhoneOS 3.1.2 knackbar, iPod-Touch-Downgrader angekündigt http://macnot.es/20328

    Antworten 
  •  @appleseedexm sagte am 9. Oktober 2009:

    RT @Macnotes: iPhoneOS 3.1.2 knackbar, iPod-Touch-Downgrader angekündigt http://macnot.es/20328

    Antworten 
  •  @fabianlotto sagte am 9. Oktober 2009:

    RT @Macnotes: iPhoneOS 3.1.2 knackbar, iPod-Touch-Downgrader angekündigt http://macnot.es/20328

    Antworten 
  •  allesinmac85 sagte am 9. Oktober 2009:

    Leute lasst das sein mit dem scheiß! Ich kenne jemanden der hat sein iPhone dadurch kaputt bekommen!

    Sowas muss doch auch irgendwann völlig nerven wenn man bei jedem neuen Update erst auf die Hacker warten muss, und anscheint vertraut auch jeder diese unbekannten Leute. Die könnten doch alles mit eueren iPhones machen (wenn sie wollten).

    Ihr macht euere iPhones dadurch nur kaputt!

    Antworten 
  •  @Moondragon85 sagte am 9. Oktober 2009:

    RT: @appleseedexm: RT @Macnotes: iPhoneOS 3.1.2 knackbar, iPod-Touch-Downgrader angekündigt http://macnot.es/20328

    Antworten 
  •  Michael sagte am 9. Oktober 2009:

    @ allesinmac85

    viele Menschen sehen das iPhone eben nicht als ein Hype an, sondern als technische Herausforderung… wieso sollte man bitte diesen Leuten verwehren mit ihrem Gerät das zu machen, was SIE möchten, anstatt das zu machen was Apple will?

    Ich sehe sehr wohl eine Daseinsberechtigung für den Jailbreak. Desweiteren wurden dadurch nicht nur eine Sicherheitslücke aufgedeckt.

    Antworten 
  •  Jim Panse sagte am 9. Oktober 2009:

    @allesinmac85 ganz locker. Ist doch prima, dass Macnotes die unvorsichtigen davor warnt ein Update aufzuspielen, dass ein iPhone zum teueren Schlüsselanhänger macht. Und die Hacker sind mir vertrauenswürdiger als manche App-Programmierer aus dem App Store!

    Antworten 
  •  rj sagte am 9. Oktober 2009:

    allesinmac85, mir waere neu, dass man aktuell ein iPhone noch bricken kann. Echte Probleme haben an sich nur Leute, die mit einem gelockten iPhone unterwegs sind. Ansonsten – ich wuerd mich freuen, wenn dein Bekannter mich mal anmailt. Wenns da wirklich Szenarien aktuell gibt, mit denen man ein iPhone irreparabel plattkriegt, wuerd ich mir die gerne naeher ansehen.
    Ansonsten auch hier wieder (haett ich in den Text packen sollen, verdammt): Wer tut denn sowas, und warum?

    Antworten 
  •  chr1spy sagte am 9. Oktober 2009:

    Nur mal am Rande erwähnt: Hacker sind die guten Jungs… Cracker sind die Bösen!

    @allesinmac85: Du musst jetzt ganz tapfer sein! Dein Kollege ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einfach nur unfähig gewesen. Millionen problemlos gejailbreakte Geräte sprechen dafür.

    Antworten 
  •  mandal sagte am 9. Oktober 2009:

    langsam fuckt mich apple mit ihrem dreck richtig ab. war 15 jahre lang grücklicher, fast euphorischer kunde, aber seit dem iphone nimmt apple echt züge der stasi an…

    Antworten 
  •  luki sagte am 10. Oktober 2009:

    hey,habe mal ne frage kann man das iPhone 3GS mit der Version 3.1 unlocken?bitte um antwort!danke und viele grüße

    Antworten 
  •  rj sagte am 10. Oktober 2009:

    luki: nein. Noch nicht.

    Antworten 
  •  22Lord sagte am 18. Oktober 2009:

    hallo gibt es schon für iphone 3G einen unlock wenn man über itunes geupddatet hat auf 3.1

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de