News & Rumors: 17. Oktober 2009,

Irreführende MUT-Meldung zu “rechtsradikalen” iPod nanos

iPod nano 5GEine bei Rechtsradikalen beliebte Kleidermarke, verlost derzeit 50 iPod nano 8GB. Die verlosten iPods erhalten eine Lasergravur mit dem runenähnlichen Logo der Marke. Entgegen der Meldung von MUT werden die iPods aber wahrscheinlich nicht von Apple mit der Gravur versehen: Bei Apple können nur Texte und auch nur auf der Rückseite der iPods zur Gravur ausgewählt werden. Auf der Abbildung aus dem Katalog des Textilherstellers ist das Logo aber auf der Vorderseite in der Mitte des Scrollpads angebracht. Mit einer Antwort auf unsere Anfrage bei Apple rechnen wir nicht vor Montag.

Werbung

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 13 Kommentar(e) bisher

  •  sEnf (18. Oktober 2009)

    Ich bin jetzt nur 2 Minuten auf der Seite der “Kleidermarke” gewesen, aber irgendwie finde ich da nichts Nazihaftes :/

    Kann mir das jemand erklären?

  •  cd (18. Oktober 2009)

    Du möchtest Dich an geeigneter Stelle über diese Marke informieren, Google ist Dein Freund.

  •  moin (18. Oktober 2009)

    bei Apple kann man doch auch Firmenlogos eingravieren lassen, aber erst ab einer höheren Stückzahl

  •  bono01 (18. Oktober 2009)

    Bekennt sich diese Firma denn explizit zur Rechtsradikalen Seite? Also ich finde auf der Homepage nur Nordische bezüge (Nordische Runen, Wikingerschiff auf ner jacke etc.). Und weil NeoNazis diese Klamotten kaufen kann man doch nicht die Firma verteufeln. Würden alle NeoNazis mit nem iPhone rumlaufen würde Apple bestimmt auch nicht die Herstellung einstellen. zw. es würde trotzdem niemand boykottieren.

  •  republica (18. Oktober 2009)

    Diese Marke wurde von Rechtsradikalen gegründet und ihr altes Logo, welches sehr stark an ein gewisses Kreuz erinnert hat, wurde vor Jahren verboten. Also ich denke der Rechtsradikale Bezug ist hier völlig offensichtlich.

  •  bono01 (18. Oktober 2009)

    @republica

    Na das sind doch wenigstens mal konkrete Infos. :)

  •  wazi (18. Oktober 2009)

    hm…. Ich werd nicht schlau draus?!
    Nur weil der Gründer einer Marke ein Nazi war/ist, ist es verwerflich, dass er iPods verschenkt?
    Oder worum gehts hier jetzt genau?

    Diese Firma ist bestimmt nicht die einzige, welche rechtsradikale Mitarbeiter haben wird…

    Was war früher mit Lonsdale? Da gab es ähnliche Vorwürfe und heute pfeift kein Schwein mehr danach.

  •  Pascal Kimoon (18. Oktober 2009)

    Was, wenn Nazis Pampers tragen würden?
    Zurück zur Baumwollwindel?

  •  cd (18. Oktober 2009)

    @wazi: der Unterschied zu Lonsdale ist ganz einfach: Lonsdale hat sich deutlich von rechtsradikalem Gedankengut distanziert und sich gegen die Vereinnahmung der Marke durch Rechtsradikale zur Wehr gesetzt.
    Dagegen ist das Tragen Klamotten jener anderen Marke nicht ohne Grund im Bundestag, im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern und verschiedenen Fussballstadien verboten.

  •  Tekl (18. Oktober 2009)

    Neo-Nazis tragen doch Pampers, denn irgendwo müssen sie ja ihre Scheiße lassen. ;-)

    Eigentlich wäre der braune Zune doch das ideale Geräte für die. Doof für Microsoft, dass sie nicht nach Europa wollen und somit eine wachsende Zielgruppe verpassen.

  •  flo (18. Oktober 2009)

    @ tekl

    ;-) sehr geil

  •  Makalu (19. Oktober 2009)

    “Bei Apple können nur Texte und auch nur auf der Rückseite der iPods zur Gravur ausgewählt werden.”

    Falsch! Bei Abnahme von über 50 Stk. (??) als Firmenkunde gravieren die jedes Logo das man will. Habe das mal angefragt (Werbegeschenke), jedoch waren die Preise meinem Chef zu teuer.

  •  cd (19. Oktober 2009)

    @Makalu: das bezieht sich – wie die ganze Meldung – auf den MUT-Beitrag, in dem der Eindruck erweckt wird, dass es diese Art der Gravur als kostenlose Dreingabe im Apple-Store gäbe…


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung