MACNOTES

Veröffentlicht am  19.10.09, 13:14 Uhr von  rj

Orbit: Spaces für iPhones mit Jailbreak, kurz getestet

OrbitAlle Screens des iPhone auf einen Blick: Nach “Stacks” macht nun “Orbit” das iPhone übersichtlicher – zumindest für Jailbreaker. Kostenpflichtig, aber dank Cydia Shop ohne Aufwand via Paypal zu kaufen, erleichtert Orbit die Screen-Übersicht erheblich, hat aber noch Potential für einige Detailverbesserungen. Trotzdem fragt man sich einmal mehr: warum gibts das nicht offiziell?

Denn Orbit ist an sich eine “typische” Apple-Funktion – klein, unmittelbar einleuchtend, hilfreich und praktisch. Letzteres mit Einschränkungen. Orbit im Kurztest.

Via Cydia wird die App gesucht, es schließt sich ein kurzes PayPal-Intermezzo im Cydia-Store an, welches hier völlig reibungslos vonstattenging. Wermutstropfen: 25 Cent Paypalgebühren werden auf die 1,99 Dollar aufgeschlagen, die Orbit kostet. PayPal-Gebühren in dieser Preisklasse seien schlicht zu hoch, um sie komplett selber zu übernehmen, so das Statement. Anschließend ist die App “purchased” und kann direkt geladen und installiert werden.
[singlepic id=5011 w=200 float=left] [singlepic id=5010 w=200 float=right]
Als einfaches Icon steht sie anschließend zur Verfügung. Angetippt, ruft sie eine Miniaturübersicht aller iPhone-Screens auf, die wiederum per Tippen ausgewählt werden können. Bei entsprechend vielen Screens kommt noch eine Scrollfunktion hinzu, und das wars auch schon.

[singlepic id=5012 w=200 float=right] Haken und Ösen: die Anwendung muss natürlich ins Dock, auf einem iPhone-Screen ergibt sie keinen Sinn. Da ich selber noch Stack einsetze (und deren zwei im Dock liegen habe) stellt sich mir gerade die Frage, wie das Dock neu organisiert werden soll. Daran schließt sich sofort der Wunsch an, eine App wie Orbit “alternativ” aufrufen zu können – per Wischgeste wie SBSettings, beispielsweise. So etwas fehlt leider noch.

Eher als Nice to have rangiert die Flexibilisierung der Orbit-Ansicht – hat man nicht gerade acht oder mehr Screens, wäre eine skalierende, bildschirmfüllende Miniaturansicht der Screens hübsch – bislang ist das drei Screens breite Raster fix und verschenkt bei weniger verwendeten Screens Platz.

Ansonsten ist Orbit wie gesagt schön und praktisch – wenn man denn weiß, wo man es im Dock platzieren kann.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  Rolf sagte am 19. Oktober 2009:

    Ein Icon mehr im Dock gibt’s mit fiveicondock :-)

    Antworten 
  •  rj sagte am 19. Oktober 2009:

    Hatte ich mal installiert, aber war ganz seltsam. Ich bin jetzt kein Grobmotoriker, aber das war irgdendwie schon schwer gedrängt… aber vielleicht doch nochmal nen versuch wert…

    Antworten 
  •  Jens sagte am 20. Oktober 2009:

    mit fiveicondock sollte es schon gut funktionieren, auch mit dickeren Fingern ;-)
    - was mir allerdings nicht gefällt, ist das zum Kauf ein Account bei Facebook oder Google vorausgesetzt wird; bei PDAnet reichte KAGI, und warum nicht direkt via Paypal. So warte ich bis APPLE dieses Feature einbaut.

    Antworten 
  •  Jens sagte am 20. Oktober 2009:

    … cool ist solch eine Bedienungshilfe auf jeden Fall;- eben applelike.

    Antworten 
  •  rj sagte am 20. Oktober 2009:

    five icon dock hab ich mir auch wieder draufgeschmissen, ist ok, aber nicht wirklich schön :)

    Dass man nicht *noch* ein Acc irgendwo erstellen muss, find ich bei Cydia nun nicht mal ganz so schlimm. Aber das erinnert mich, dass ich da eh mal ein Howto machen wollte zum Thema Cydiashopping…

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de