News & Rumors: 23. Oktober 2009,

ReelDirector: umfangreiche Video-Bearbeitung auf dem iPhone

ReelDirectorDie Videoaufnahmefunktion, die das iPhone 3GS von Apple spendiert bekommen hat, war bereits vor der Markteinführung in diesem Sommer überfällig. Jetzt, wo man auch mit seinem iPhone Videos drehen kann, erscheinen die Möglichkeiten, die Aufnahmen im Nachhinein zu bearbeiten, extrem eingeschränkt. Lediglich Beginn und Ende der Videos lässt sich verschieben. Mit ReelDirector kommt nun eine App, die umfangreiche Funktionen zur Videobearbeitung mitbringt.

Mit ReelDirector lassen sich nicht nur mehrere Videoclips zusammenfügen oder trennen, auch die Übergänge zwischen den Clips lassen sich frei aus 27 verschiedenen Vorlagen auswählen. Außerdem können Texte und Wasserzeichen sowie Credits hinzugefügt werden – jeweils an neun verschiedenen Positionen.
[singlepic id=5086 w=200 float=left] [singlepic id=5089 w=200 float=left]  

Die Übergänge können in der gewohnten iPhone UI durchgeschaltet werden, oben links ist am Beispiel der Golden Gate Bridge jeweils eine Live-Vorschau zu sehen.
[singlepic id=5088 w=200 float=left] [singlepic id=5087 w=200 float=left]  

In der Übersicht des ausgewählten Projekts kann man dann alle Daten wie Erstellungsdatum, letzte Änderung, Gesamtlänge und Anzahl der zusammengefügten Einzelvideos sowie die Projektgröße in der Zusammenfassung sehen. Von dort aus hat man auch Zugriff auf die Eigenschaften des Projekts, in dem sich eingefügte Texte und Übergänge wieder verändern lassen.
Wem sein Werk nicht gefällt, kann es an dieser Stelle löschen, andernfalls kann man sich das Video noch einmal ansehen, es im Fotoarchiv speichern oder per E-Mail verschicken.

[singlepic id=5084 w=200 float=left] [singlepic id=5090 w=200 float=left]  

Folgendes Video haben wir aus drei Clips zusammengeschnitten, um einige der Funktionen und Übergänge einmal zu zeigen. Die Erstellung des Videos beansprucht allerdings erwartungsgemäß viel Rechenleistung und dauert auch einige Zeit: für unseren 22-sekündigen Clip benötigte das iPhone 3GS über eine Minute.


Im Video: Ein Blick aus dem Macnotes-Büro nach Norden und Süden über das schöne Bochum.
 

ReelDirector steht für 5,99€ im App Store zum Kauf bereit (Affiliate-Link).



ReelDirector: umfangreiche Video-Bearbeitung auf dem iPhone
3,96 (79,2%) 25 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Studie: iPhone 7 schnellstes Smartphone 2016 Apple hat vergangenes Jahr die schnellsten Smartphones und Tablets gebaut. Das zumindest sagen die Spezialisten von AnTuTu, nachdem die Top-Modelle de...
Bericht: Kaby Lake noch dieses Jahr und mehr RAM i... Apple könnte die nächsten MacBook Pro-Modelle bereits dieses Jahr mit Intels Kaby Lake-CPU bringen. Auch mehr RAM und ein schnelleres MacBook 12 Zoll ...
Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen... Nachdem Scheitern des Galaxy Note 7 gab es verschiedenste mehr oder weniger fundierte Spekulationen über die Hintergründe der Brandserie. Ein offiziel...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  jd (23. Oktober 2009)

    etwas ot, aber bei der umgebung die ihr da habt, braucht ihr nicht zufällig nen postmaster/security – anti-abuse spezialist oder? ;)

  •  Buffee (7. Januar 2012)

    This is both street smart and inltleignet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>