MACNOTES

Veröffentlicht am  26.10.09, 0:57 Uhr von  

Apple verliert das Interesse an ZFS

FinderEine kleine Mitteilung bei macosforge.org überraschte am Wochenende. Kurz und knapp: “The ZFS project has been discontinued. The mailing list and repository will also be removed shortly.” (Das ZFS-Projekt wurde eingestellt. Die Mailing-Liste und das Repository werden in Kürze ebenfalls entfernt.)

Mit diesen Worten hat Apple das Engagement, ZFS auf dem Mac zu integrieren, eine endgültige Absage erteilt.

ZFS wurde dabei bereits als vielversprechender Nachfolger des Dateisystems HFS+ auf der Mac-Plattform angesehen. Noch in den Developer-Builds von Leopard tauchte ZFS als unterstütztes Dateisystem auf, dann verschwand es wieder in der Versenkung. Es war zwar möglich ZFS einzusetzen, wurde aber nicht offiziell unterstützt.

Das Ende des Projekts scheint nun eine neue Ära einzuläuten. Nach der Übernahme von Sun durch Oracle schienen die nötigen Lizenz-Verhandlungen zu ZFS im Sande zu verlaufen. Das könnte der Auslöser der Einstellung des Projekts von Seiten Apples sein. John Gruber verweist zumindest auf eine Quelle, nach der die Entscheidung nicht aufgrund technischer Schwierigkeiten fiel.

ZFS ist Open Source unter einer CDD-Lizenz (Common Development and Distribution License), wobei noch eine Patentrechtklage zwischen NetApp und Sun Microsystems anhängig ist. Der Einsatz der CCDL dürfte dabei für Apple weniger ein Problem sein, vielmehr scheint der derzeitige Rechtsstreit das Tröpfchen gewesen zu sein, das das Fass zum Überlaufen brachte.

Statt ZFS für Mac, inklusive langwierige Lizenschwierigkeiten, könnte es nun ein Apple-eigenes neues Dateisystem geben – den beziehungsweise die nötigen Spezialisten sucht Apple bereits per Stellenanzeige (“File System Engineer – Mac OS X”). Die Beschreibung in der Anzeige (… implementation of future of Mac OS X file systems / … Implementierung zukünftiger Mac OS X Dateisysteme) klingt zumindest eindeutig.

Wenn man davon ausgeht, dass die Zukunft der SSD gehört, dürfte ein neues Filesystem der einzig richtige Weg sein.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  rbq sagte am 26. Oktober 2009:

    Also schön fände ich, wenn Linux/BSD/OS X in absehbarer Zeit alle mal auf einen gemeinsamen Nenner kämen. ZFS konnte das ja eh nicht werden …

    Antworten 
  •  Alvar sagte am 26. Oktober 2009:

    Rbq: warum konnte ZFS das nicht werden? Unter FreeBSD nutze ich es und bin mehr als zufrieden. Dass es nun unter OS X nicht mehr kommt finde ich daher schade.

    Antworten 
  •  Daniel sagte am 26. Oktober 2009:

    Ja. Find ich auch. Wenn Apple ein neues Dateisystem entwickelt könnten sie ja mit der Linux Community zusammenarbeiten. Vielleicht sogar ein wenig besser, als es mit Darwin läuft. Es ist auf jeden Fall sehr nervig, wenn man mit seinem TimeMachine Backup erstmal einen Mac suchen muss.

    Antworten 
  •  h0lzi sagte am 26. Oktober 2009:

    Apple wäre bescheuert wenn sie ein neues Filesystem entwickeln würden. Bis das stabil läuft sind wir bei Mac OS 10.15.5 oder so.
    ZFS ist jetzt auch fast schon 8 Jahre in der entwicklung und hat immer noch sehr viele Krankheiten. Man schreibt nicht mal eben ein neues Filesystem.
    Eins der Gründe warum ZFS nicht mehr in OSX ist gibt es unter anderm hier: http://www.c0t0d0s0.org/archives/6046-Why-will-there-be-no-official-ZFS-in-MacOS.html

    Antworten 
  •  Marty sagte am 26. Oktober 2009:

    Es geht also “nur” um Lizenzen? Das ist doch nicht deren Ernst…
    @holzi : Ich arbeite unter Solaris ne Zeitlang mit ZFS. Mir sind da erhrlichgesagt noch keine Kinderkrankheiten aufgefallen, aber vielleicht habe ich es noch nicht intensiv genug genutzt. Wobei ich sagen muss das ich auch schon durchaus komplexe Raid-Z Verbunde am Laufen habe.

    Antworten 
  •  h0lzi sagte am 26. Oktober 2009:

    @Marty
    Ein normal user merkt sowas nicht. Aber es gibt immer wieder sachen die unter bestimmten umständen auftreten. z.b. wurde ein Pool bis vor kurzem unter umständen extrem langsam wenn er sehr voll war.
    Das merkt ein singel user nicht unbedingt. Aber wenn ich da mit 100+ Usern gleichzeitig rumrödel ist das schon ein extremer effekt gewesen.
    Aber egal gehört hier nicht hin.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de