News & Rumors: 26. Oktober 2009,

Auto mit dem iPhone fernbedienen: Jetzt auch für Normalverbraucher

iPhone 3GVor kurzem berichteten wir über ein Projekt der FU Berlin, in dessen Rahmen die Forschergruppe ein Auto unter anderem mit dem iPhone gesteuert werden kann. Auch für den Endnutzer bleibt dies nicht länger ein Traum. Eine entsprechende Lösung ist bereits erhältlich.

Die US-amerikanische Einzelhandelskette BestBuy hat aktuell Umrüstkits für Autos im Angebot, die es tatsächlich möglich machen, das Auto über eine iPhone-App zu starten, auf- und zuzuschließen, den Alarm ein- oder auszuschalten und sich gar mittels Push Notifications den aktuellen Status des Wagens senden zu lassen. Damit gehört das allmorgendliche Frieren im Winter der Vergangenheit an: Ohne aus dem Haus zu müssen, kann das Gefährt einfach schonmal vorgewärmt werden.

Der Preis für das Viper SmartStart-Modul ist indes erwartungsgemäß hoch: für knapp $300 bekommt man die Basisversion, die man mit seinem Auto verbinden kann. Allerdings muss im jeweiligen Wagen dazu bereits ein kompatibles Viper Alarm- und Steuerungssystem verbaut sein, was auf die wenigsten Autos auf dem Markt zutreffen dürfte. Alle anderen bekommen für $500 das komplette System, das dann noch entsprechend eingebaut werden muss.

Die passende iPhone-App (Affiliate-Link) ist zwar kostenlos, nach dem ersten (noch kostenlosen) Servicejahr kostet der Dienst aber dann $30 jährlich. Dafür hat man schon heute die Zukunft in der Hand und kann sein iPhone einmal mehr mit etwas ganz besonderem ausstatten. Da SmartStart das Mobilfunknetz zur Übertragung nutzt, ist die Reichweite praktisch unbegrenzt, allerdings sollte man sicherstellen, dass die Netzabdeckung auch in der Tiefgarage gegeben ist.
Ob und wann das System auch bei deutschen Händlern erhältlich sein wird, ist bisher noch offen.

Auto mit dem iPhone fernbedienen: Jetzt auch für Normalverbraucher
3,89 (77,78%) 18 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  rbq (26. Oktober 2009)

    Ziemlich gute Idee, so ein Unternehmen, das den Schlüssel zu Ortung, Öffnung und Start einer ganzen Fahrzeugflotte in den Händen hält. Das sind doch endlich mal Daten, die es wirklich wert sind, geklaut zu werden. Ich freue mich auf spannende Skandale.

  •  dt (26. Oktober 2009)

    Man, immer diese Schwarzmaler…

  •  Iuser (26. Oktober 2009)

    Ist doch ideal für die Verwaltung von Fahrzeugflotten! Wenn das Auto geklaut wird

    1. Checken wo die Karre sich befindet
    2. Polizei anrufen
    3. Fernbedient den Motor lahmlegen

    (dann am besten noch hermetisch abriegeln und Schlafgas zuführen – keine Chance für Autoknacker)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>