MACNOTES

Veröffentlicht am  27.10.09, 16:50 Uhr von  kg

Mac-Tablet: Australische Verlagshäuser wurden von Apple angesprochen

Apple TabletNeues vom Mac-Tablet: Nicht nur die New York Times, sondern auch einige australische Verlagshäuser wurden offenbar von Apple direkt angesprochen, ob sie Interesse haben, ihre Inhalte auch auf dem Apple-Tablet auszuliefern. Apple scheint sich langsam auf den Release vorzubereiten.

Gestern noch machte eine Aussage von New York Times-Chef Bill Keller die Runde, in der er sich recht direkt auf das in Kürze erscheinende “Apple Slate” bezog. Bereits im August soll auch Robert Whitehead, Marketingchef bei Fairfax Media, bereits von dem zukünftigen Gerät gewusst haben. “Wir prüfen aktuell unsere Optionen zur Erweiterung der Reichweite unserer Titel und wir sind sehr gespannt, was Apple so zu bieten hat,”, so Whitehead.

Apples Preismodell könnte aufgehen: Bei Amazon scheiterten die Gespräche mit vielen Verlagshäuserm, da Amazon 70% des Verkaufserlöses für sich einbehalten wollte. Apple hingegen fordert aktuell von seinen Entwicklern im App Store 30% ein, ähnliche Preismodelle könnten auch den Verlagshäusern angeboten werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  @chukki_de sagte am 27. Oktober 2009:

    RT @Macnotes: Mac-Tablet: Australische Verlagshäuser wurden von Apple angesprochen http://macnot.es/22052

    Antworten 
  •  Klemens sagte am 27. Oktober 2009:

    Yew York Times?

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 27. Oktober 2009:

    RT @Macnotes: Mac-Tablet: Australische Verlagshäuser wurden von Apple angesprochen http://macnot.es/22052

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de