MACNOTES

Veröffentlicht am  31.10.09, 10:53 Uhr von  

Kolumne: Bratapfel mit Zimt

KolumneBereits im August kann man schon für den weihnachtlichen Festschmaus leckere Stollen und Joghurt mit Bratapfel-Zimtgeschmack kaufen. Da kommt man sozusagen direkt aus dem Badeurlaub in die Weihnachtszeit. Bald wird es bestimmt schon im Dezember bunte Ostereier im Markt um die Ecke geben. Damit wird aber auch irgendwie die Vorfreude auf besondere Anlässe immer kleiner.

Anders bei Apple. Auch wenn sich die festen Events, die für uns Apple-Nerds immer eine große Vorfreude auslösten, nicht mehr nach festen Kalenderzeiten richten, so gibt es doch immer wieder Grund zur Freude. Ob es nun die Quartalszahlen sind oder die neuen Produkte. Man freut sich, wenn man diese in der Hand halten kann beim Händler des Vertrauens. So erging es mir mit der neuen Magic Mouse, die wesentlich mächtiger ist als ihr Vorgängermodell.

magicmouse

Aber es gibt auch andere Wege, wie man sich an bereits vergangenen Dingen erfreuen kann. So geschehen zum Beispiel auf der folgenden Webseite, wo alte Apple Printwerbung durchs Digitalisieren zum neuen Leben im Netz erweckt wurde. Da werden schöne Erinnerungen wach, als würde man sich die alten Weihnachtsfotos anschauen. Schwelgen in guten alten Zeiten. Aber schauen wir lieber nach vorne. Es gibt Dinge, die in den 80ern sich wie Zukunftsmusik und “2000″ anhörten.

Mit der EIB-Technik hat sich dieser Schweizer sein ganzes Haus automatisiert. Mit einem iPhone kann er alles in seiner Villa steuern. Die Technik dazu gab es bereits als Standard Ende der 80er, aber erst jetzt ergibt sie einen Sinn. Wer sein Haus auch so steuern möchte, benötigt ein EIB-System. Dazu muss die gesamte Verkabelung entsprechend durch einen Elektroinstallateur vorbereitet werden, das geht richtig in den Geldbeutel. Die Firma GIRA bietet auf diesem Gebiet einige schöne EIB-Produkte an. Mit m..myhome haben wir ein ähnliches System ebenfalls bereits umfassender vorgestellt.

Wer nicht das Geld für ein EIB-Haus mit iPhone-Steuerung so eben übrig hat, kann sich zur Halloween einen Finder-Kürbis schnitzen. Eine entsprechende Vorlage findet man im Internet.

Was bleibt noch zu sagen? Die Glühwein-Saison ist eröffnet, jedenfalls in den Supermärkten der Republik, damit kann man sich warmhalten beim Surfen, auf den Geburtstag des Internet anstossen und dazu einen iPhone-Kuchen verspeisen. Lo!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  MacNerd sagte am 31. Oktober 2009:

    Hey, schöne Kolumne, kann ich dem nur zustimmen ;)

    Antworten 
  •  Markus sagte am 31. Oktober 2009:

    Danke, wieder mall eine klasse Kolumne.

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 2. November 2009:

    da kann man nur hoffen, dass immer genug Energie im Akku ist bei den vielen Möglichkeiten! Sieht aber auch sehr gut aus!

    Antworten 
  •  m.eudenbach sagte am 4. November 2009:

    ja, schön getextet… aber ergänzend:

    NOMOS ist das Label unter dem m..myhome in der Schweiz vertrieben wird. Es braucht auch kein EIB (heute KNX) ist halt im gezeigten Film die verwendete Technologie !!! Grundsätzlich ist genanntes System offen und läßt sich auf jede Technologie adaptieren.

    LG

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de