News & Rumors: 2. November 2009,

Mac OS X 10.6.2 ohne Atom-Support nicht mehr Hackintosh-tauglich

Snow LeopardSchlechte Nachrichten für Hackintosh-Fans: Mac OS X 10.6.2 hat keinen eingebauten Support für Intels Atom-Prozessoren mehr. Bisher ließ sich auf einigen wenigen Atom-basierten Netbooks OS X installieren, dies soll in Zukunft nicht mehr klappen.

Was also, wenn man ein Netbook mit OS X betreibt und dies auch in Zukunft weiter tun will? Sowohl das kommende 10.6.2-Update als auch das vermutlich gleichzeitig damit erscheinende 10.5.9-Update für Leopard sollten vorerst gemieden werden, alternativ besteht nur die Möglichkeit, das System mit einem modifizierten Kernel einzuspielen.

Aktuell gibt es bei Apple kein Gerät, das auf einem Atom-Prozessor basiert, entsprechend gibt es auch keinen Grund dazu, den Support aufrecht zu erhalten. Auch das kommende Tablet wird aller Voraussicht nach nicht mit einem Intel-Chip ausgestattet sein, sondern mit einem optimierten ARM-Prozessor. Möglicherweise ist es aber auch nur ein Weg für Apple, Hackintosh-Systeme im Keim zu ersticken: Viele aktuelle Netbooks und Laptops nutzen den Prozessor. „Vielleicht ist es ein Versuch, Atom Hackintosh Netbooks zugunsten des erwarteten Tablets zu verhindern?“ wird in Hackintosh-Kreisen gerade gemutmaßt.



Mac OS X 10.6.2 ohne Atom-Support nicht mehr Hackintosh-tauglich
4 (80%) 6 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>