MACNOTES

Veröffentlicht am  3.11.09, 15:56 Uhr von  

iPhone in China: Absatz lässt zu wünschen übrig

VR China Heute wurden die ersten Verkaufszahlen des iPhone-Starts in der Volksrepublik China vom Wochenende veröffentlicht. Diese lassen darauf schließen, dass das Apple-Smartphone vielleicht doch zu teuer angeboten wird.

Nach eigenen Angaben hat China Unicom am ersten Wochenende etwa 5000 iPhones abgesetzt – eine fast erschreckende Zahl, wenn man die weltweiten Verkaufszahlen betrachtet. Ein Sprecher des Mobilfunkproviders hat allerdings heute gegenüber der Presse angegeben, der Preis sei definitiv nicht zu hoch. Fakt ist: die gleichen Geräte kosten in Hong Kong im Durchschnitt 26 Prozent weniger.

Berichten einer Marktforschungsagentur zufolge wird Apple pro Jahr etwa 460.000 iPhones in der Volksrepublik verkaufen – weniger als pro Jahr Grauimporte auf dem chinesischen Mobilfunkmarkt auftauchen.

Erst gestern hatten wir über den Verkaufsstart des iPhone 3G und 3GS in der VR China berichtet.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  @mobil_tipps sagte am 3. November 2009:

    RT @Macnotes iPhone in China: Absatz lässt zu wünschen übrig http://macnot.es/22627

    Antworten 
  •  @tweetieuser sagte am 3. November 2009:

    RT @Macnotes iPhone in China: Absatz lässt zu wünschen übrig http://macnot.es/22627 <=ohne WLAN!Kein Wunder!

    Antworten 
  •  Dennis sagte am 3. November 2009:

    Die China kommen massig Handys anderer Hersteller raus, da bleibt nicht viel Platz für das iPhone …

    http://xlurl.de/Wohnzimmerkino

    Antworten 
  •  robert sagte am 3. November 2009:

    Preis nicht zu hoch aber die Geräte gibt es billiger… oh so was kann doch nur ein Chinese sagen!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de