News & Rumors: 3. November 2009,

iPhone in China: Absatz lässt zu wünschen übrig

VR China Heute wurden die ersten Verkaufszahlen des iPhone-Starts in der Volksrepublik China vom Wochenende veröffentlicht. Diese lassen darauf schließen, dass das Apple-Smartphone vielleicht doch zu teuer angeboten wird.

Nach eigenen Angaben hat China Unicom am ersten Wochenende etwa 5000 iPhones abgesetzt – eine fast erschreckende Zahl, wenn man die weltweiten Verkaufszahlen betrachtet. Ein Sprecher des Mobilfunkproviders hat allerdings heute gegenüber der Presse angegeben, der Preis sei definitiv nicht zu hoch. Fakt ist: die gleichen Geräte kosten in Hongkong im Durchschnitt 26 Prozent weniger.

Berichten einer Marktforschungsagentur zufolge wird Apple pro Jahr etwa 460.000 iPhones in der Volksrepublik verkaufen – weniger als pro Jahr Grauimporte auf dem chinesischen Mobilfunkmarkt auftauchen.

Erst gestern hatten wir über den Verkaufsstart des iPhone 3G und 3GS in der VR China berichtet.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Dennis (3. November 2009)

    Die China kommen massig Handys anderer Hersteller raus, da bleibt nicht viel Platz für das iPhone …

    http://xlurl.de/Wohnzimmerkino

  •  robert (3. November 2009)

    Preis nicht zu hoch aber die Geräte gibt es billiger… oh so was kann doch nur ein Chinese sagen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>