News & Rumors: 3. November 2009,

iPhone in China: Absatz lässt zu wünschen übrig

VR China Heute wurden die ersten Verkaufszahlen des iPhone-Starts in der Volksrepublik China vom Wochenende veröffentlicht. Diese lassen darauf schließen, dass das Apple-Smartphone vielleicht doch zu teuer angeboten wird.

Nach eigenen Angaben hat China Unicom am ersten Wochenende etwa 5000 iPhones abgesetzt – eine fast erschreckende Zahl, wenn man die weltweiten Verkaufszahlen betrachtet. Ein Sprecher des Mobilfunkproviders hat allerdings heute gegenüber der Presse angegeben, der Preis sei definitiv nicht zu hoch. Fakt ist: die gleichen Geräte kosten in Hongkong im Durchschnitt 26 Prozent weniger.

Werbung

Berichten einer Marktforschungsagentur zufolge wird Apple pro Jahr etwa 460.000 iPhones in der Volksrepublik verkaufen – weniger als pro Jahr Grauimporte auf dem chinesischen Mobilfunkmarkt auftauchen.

Erst gestern hatten wir über den Verkaufsstart des iPhone 3G und 3GS in der VR China berichtet.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Dennis (3. November 2009)

    Die China kommen massig Handys anderer Hersteller raus, da bleibt nicht viel Platz für das iPhone …

    http://xlurl.de/Wohnzimmerkino

  •  robert (3. November 2009)

    Preis nicht zu hoch aber die Geräte gibt es billiger… oh so was kann doch nur ein Chinese sagen!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung