MACNOTES

Veröffentlicht am  5.11.09, 12:09 Uhr von  

MacBook-Ruhezustand: Netzteil verhindert Sleepmode

MacBookSchweinegrippe war gestern: Heute geht redaktionsintern die große Schlaflosigkeit der MacBooks um. Bereits zwei Geräte sind betroffen. Tendenz steigend. Impfstoff noch nicht vorhanden. Erste Forschungsergebnisse schieben dem Netzteil die Schuld in die Schuhe.

Seit ein paar Tagen beobachten wir auf nunmehr zwei unabhängigen Systemen das gleiche Phänomen. Es handelt sich um ein MacBook Mitte 2007 und ein MacBook Unibody Ende 2008, die mit Mac OS X 10.6.1 ausgestattet sind. Jeweils seit wenigen Tagen finden die Geräte keinen Schlaf mehr, wenn das Netzteil eingesteckt ist. Die Notebooks schalten den Bildschirm aus, die LED am Gehäuse fängt an zu pulsieren und das Book scheint im Sleepmodus zu sein. Doch nach etwa zwei Minuten wacht der Rechenknecht wieder aus dem Ruhezustand auf (gut zu hören an den Laufwerksgeräuschen des Super-Drive), stellt fest, dass der Deckel geschlossen ist und schläft wieder ein. Das Ganze geschieht beliebig lange, zumindest wenn das Netzteil eingesteckt ist. Wird MagSafe vom Gerät getrennt, schläft der Mac wieder tief und fest.

Indes interessant ist, dass selbst ein Ausschalten nicht vor dem Problem schützt. Nach einiger Zeit startet der mobile Rechner mit seinem Mac-Jingle, fährt hoch, stellt fest, dass er zugeklappt ist und legt sich schlafen, wacht wieder auf… Und so weiter.

Externe Peripherie ist nicht der Auslöser des Schlafmangels; beim Versuchsaufbau waren keine USB-Geräte eingesteckt, nicht einmal das LAN-Kabel, und Bluetooth ist in Ermangelung einer kabellosen Maus ohnehin deaktiviert.

Aufgrund der zeitlichen Nähe zum letzten iTunes-Update hätten wir eigentlich selbiges im Verdacht gehabt, dem widerspricht jedoch ein Bericht aus der Schweiz, in dem dieselben Symptome beschrieben werden, allerdings kurz nach Erscheinen von Snow Leopard.

Eine Lösung können wir derzeit leider noch nicht anbieten, doch ist der Apple-Support bereits um Hilfe gebeten worden. Sobald wir eine Antwort haben, werden wir euch darüber informieren. Wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder gar eine Lösung fand, ist herzlich dazu eingeladen, diese in den Kommentaren nieder zu schreiben. Zwei hochgradig übermüdete MacBooks sind für jeden Hinweis dankbar.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 75 Kommentar(e) bisher

  •  nurd sagte am 5. November 2009:

    hmmm… hab hier ein MBP 3,1 late 2007 mit 10.6.1 und sonst auch alles auf dem neuesten stand. allerdings bin ich bisher verschont geblieben :)

    Antworten 
  •  Sascha sagte am 5. November 2009:

    Hey,

    beim MacBook Pro 3,1 meiner Freundin, ist das selbige zu beobachten! Der Rechner geht in den Sleepmodus und wachte immer wieder auf, das nervt. Wir haben auch keine Idee woran es liegt! Alle Kabel schon entfernt, bis auf Strom :D

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 5. November 2009:

    Mitte 2007: hier selbiges… aber ich kam noch garnicht dazu das Phänomen zu untersuchen, aber das er zugeklappt manchmal wiederholt auf das Superdrive zugreift konnte ich auch beobachten.

    Antworten 
  •  @realrellek sagte am 5. November 2009:

    helft murat! :) MacBook-Ruhezustand: Netzteil verhindert Sleepmode: http://macnot.es/22801

    Antworten 
  •  Nüle sagte am 5. November 2009:

    Meins dagegen, unibody 2008, schaltet sich aus wenn der Akku alle ist anstatt erstmal schlafen zu gehen…

    Antworten 
  •  stk sagte am 5. November 2009:

    Uh, dann können wir ja schon fast von einer Pandemie reden.

    @Nüle
    Das macht(e) meins auch. Musst du ein wenig mit dem Kalibrieren des Akkus experimentieren (leersaufen, voll aufladen, nochmal leersaufen).
    Nach Update auf Snow Leopard hats aber wieder geklappt. Vielleicht hat der Installer aber auch nur irgendeinen Cache geleert…

    Antworten 
  •  Thom sagte am 5. November 2009:

    Ich hab ein ähnliches Problem bei meinem MacMini (noch mit PPC Prozessor). Aus mit unerfindlichen Gründen wacht der immer wieder irgendwann aus dem Sleepmodus auf.
    Mangels Deckel schläft er aber nicht sofort wieder ein…

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 5. November 2009:

    Es hängt aber nicht zufällig mir dem aktivierten WakeOnLAN zusammen ?
    Mein 2007 MPB ist nachts regelmässig aller 2h aufgewacht. Das Abschalten der WakeOnLan Funktion der AirPort Karte brachte die Lösung

    Antworten 
  •  stk sagte am 5. November 2009:

    Thomas,

    WakeOnLAN würde ja voraussetzen, dass ein LAN-Kabel angeschlossen ist oder WLAN aktiviert ist. Beides kann ich (für meinen Fall) verneinen, auch bei Sascha war außer dem Strom nichts mehr am Rechner ;)

    Antworten 
  •  Timo sagte am 5. November 2009:

    ich würde auch vermuten das es das WakeOnLan sein kann!

    Antworten 
  •  Timo sagte am 5. November 2009:

    hatte mich gerade verlesen/verschrieben, ich zumindest meinte eigentlich WakeOnWLAN!

    Antworten 
  •  Marcus sagte am 5. November 2009:

    Ich hatte mit meinem iMac mal ein ähnliches Problem, da lag es an EyeTV. EyeTV scheint manchmal dem EFI mitzuteilen, den Rechner zu einer bestimmten Zeit aufzuwecken oder gar einzuschalten, damit eine geplante Aufzeichnung ausgeführt werden kann.

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 5. November 2009:

    @stk Jain der Schneeleo kann auch WakeOnWLAN .. siehe Bemerkung mit der AirPort Karte …

    Antworten 
  •  Eike sagte am 5. November 2009:

    Bei mir auch Schlafmangel für das MacBook schwarz Ende 2006. Ich hab bisher auch auf eyeTV und Aufwach-Systemeinstellungen getippt, aber noch nix ausprobiert.

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 5. November 2009:

    Achja normalerweise wird in der Konsole ein Eintrag hinterlassen wenn der Mac aufwacht, mit dem Grund .. also zb RTC für einen Scheduler (EyeTV) oder LID für Deckel auf …

    Antworten 
  •  Andre sagte am 5. November 2009:

    In den letzten Tagen hatte ich auch das Problem, dass mein late 2008 Unibody MacBook immer wieder aufgewacht ist, manchmal erst Stunden nach dem Einschlafen. Ich habe es normalerweise immer mit Bluetooth-Peripherie aufgeweckt. Nun habe ich WakeOnBluetooth deaktiviert und seitdem keine Probleme mehr. Ich hoffe das bleibt auch so und warte gebannt auf einen Patch…

    Antworten 
  •  stk sagte am 5. November 2009:

    @ Thomas (1.)
    Ja schon, aber ich hatte Airport auch deaktiviert. Also selbst wenn ein WakeUp-Event eingetreten wäre, hätte er es eigentlich ignorieren sollen.

    @ Thomas (2.)
    Im Log steht:
    Wake reason =

    weiter unten steht
    Wake reason = EC LID0
    Ich nehme an, das war ich, als ich dann den Deckel wieder öffnete, weil danach ist er auch nicht mehr eingeschlafen (kommt zeitlich hin)

    Antworten 
  •  Thomas B sagte am 5. November 2009:

    wo finde ich die logs? :)

    Antworten 
  •  Julian sagte am 5. November 2009:

    Klingt nach dem neuen WakeOnLAN-over-the-Air Feature, welches die Airports seit einiger Zeit unterstützen. Dabei wachen Geräte auch übers WLAN auf.

    Antworten 
  •  stk sagte am 5. November 2009:

    @Julian
    AirPort aus = kein WLAN = kein WakeOnLAN ;)

    @ Thomas B
    Dienstprogramme, Konsole

    Antworten 
  •  Bernardo sagte am 5. November 2009:

    Hi!

    Da kann ich mich nur anschließen.
    Das MacBokk (late 2008; Leopard in akuteller Fassung) meines Vaters mag auch nicht mehr Schlafen. Problem habe ich mangels Ideen noch nicht weiter untersucht!

    Antworten 
  •  rbq sagte am 5. November 2009:

    Ich würde mal probieren, die möglichen Aufwachursachen im Netzteilbetrieb zu reduzieren. Etwa so:

    $ sudo pmset -c womp 0 (“wake on ethernet magic packet”)
    $ sudo pmset -c lidwake 0 (beim Öffnen des Deckels)
    $ sudo pmset -c autorestart 0 (Neustart nach Stromausfall)
    $ sudo pmset -c acwake 0 (bei Wechsel der Energiequelle)

    (Ohne Garantie, “$ man pmset” macht klug.)

    Antworten 
  •  rbq sagte am 5. November 2009:

    Mein aktuelles MBP 13″ wacht übrigens immer dann auf, wenn die Energie des Wireless Keyboard (vorletzte Version, mit drei Batterien) zur Neige geht und es sich nach kurzem Ausgehen wiederverbinden möchte.

    Antworten 
  •  tobikuh sagte am 5. November 2009:

    Uii ich bin also nicht der einzige mit dem Problem!
    Ist mir irgendwann mal aufgefallen mein MB is von Dezember 07 … allerdings wacht er bei mir nur wieder auf, wenn er nicht zugeklappt ist.
    Sollte allerdings am System liegen, bei Leopard war das aufjedenfall noch nicht.

    Antworten 
  •  javatiger sagte am 5. November 2009:

    Bei mir konnte das Problem behoben werden, als ich mein Gerät von der Steckdosenleiste von Brennstuhl (Master/Slave) wieder an eine normale Dauersteckdose gesteckt habe.

    Antworten 
  •  iMatze sagte am 5. November 2009:

    Erzähle ich jetzt was neues, wenn ich berichte, dass bei mir dasselbe passiert, allerdings mit einem iMac?

    Sleepmodus aktiviert –> schläft –> nach wenigen Minuten erwacht er iMac wieder ohne dass irgendwas verändert worden wäre. Ich bin mir nicht sicher, ob das nach dem Upgrade auf Snowi zuerst aufgetreten ist, aber ungefähr in diesen Zeitraum fällt es schon…

    Mist, der Schlaflosigkeits-Virus scheint zu mutieren….

    Antworten 
  •  JMM sagte am 5. November 2009:

    Bei meinem iMac early 06 ist es das Gleiche. Er startet meisetns etwa einmal pro Stunde aus dem Sleepmode und legt sich dann wieder hin… Ich glaube es liegt an Time Machine.

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 5. November 2009:

    @JMM also einmal / oder aller 2 Stunden lag bei mir wie schon oben beschrieben an der Einstellung “Bei Ethernet-Netzwerkzugriff aufwachen” unter Systemeinstellungen / Energie sparen > Netzbetrieb.

    Antworten 
  •  JMM sagte am 5. November 2009:

    Mich stört es nicht so sehr… Mehr stört es mich, wenn ich nicht mehr per Wake on Lan von der Schule aus drauf zugreifen kann…. Da es aber fast immer genau einmal pro stunde passiert, meistens zu der Zeit in der Time Machine Backups macht, glaube ich, dass es daran liegt.

    Antworten 
  •  David sagte am 5. November 2009:

    Gleiche Symptome bei meinem Mac Pro (Early 2008) sowie meinem MBP (Ende 2007). Jeweils nach dem letzten SysUpdate aufgetaucht.

    Nachts half bisher nur, schlaftrunken den Akku rauszuwerfen…
    Abklemmen des Netzteils hatte ich noch nicht versucht, wird beim MacPro allerdings auch schwierig. Dort zieh’ ich mittlerweile den Netzstecker.

    Das “Einschaltsymptom” hatte ich bereits zu Beginn 2008, das schien allerdings ein damals bekannter Bug gewesen zusein, der dann irgendwann – vermutlich durch ein FW-Update – behoben wurde…

    Grüße…

    Antworten 
  •  stk sagte am 5. November 2009:

    Wie mir grade auffiel, schaltet sich das MacBook auch dann wieder ein, wenn der Deckel auf ist.

    Gleiches gilt für den Ruhezustand. Gehe ich Apfel -> Ruhezustand bleibt er etwas im Schlafmodus und danach wacht er auf.

    Antworten 
  •  Maniac sagte am 5. November 2009:

    Ein SMC Reset müsste in solchen Fällen helfen.

    http://support.apple.com/kb/HT1411

    Antworten 
  •  stk sagte am 5. November 2009:

    @Maniac
    Das hat einmalig geholfen, das Schlafproblem zu beheben. Aber nach einem Ausschalten fuhr er schon wieder selbstständig hoch, nachdem er ca. 30 Sekunden aus war, und seither geht auch Schlafen nicht mehr richtig (also wieder so wie vorher mit ständig aufwachen). :(

    Antworten 
  •  APPLELINO sagte am 5. November 2009:

    HALLO, BESITZE EIN MACBOOK AUS DEM JAHR 2007 MIT SNOW LEOPARD 10.6.1 UND HABE DAS GLEICHE PROBLEM MIT DEM RUHEZUSTAND. HOFFENTLICH WIRD DER BUG MIT 10.6.2 GEFIXT.

    Antworten 
  •  aa777 sagte am 5. November 2009:

    applelino,
    ja ich habe das gleiche problem mit mitte 2007 macbook… also mit dem ruhezustand, nicht mit der shift-taste.

    Antworten 
  •  Spuckie sagte am 5. November 2009:

    gleiches Problem seit einigen Tagen am MacBook Pro Late 2006 CD 2GHz.
    Habe mir schon den Kopf zerbrochen, woran das liegen könnte; Zuerst dachte ich die externe Festplatte an USB (TimeMachine) sei schuld, aber auch ohne diese geht das MBP wieder an den Start… Ach ja, 10.6…. und der Sleepmode geht nur noch per Menue

    Antworten 
  •  stk sagte am 5. November 2009:

    Spuckie, da geht bei dir mehr als bei mir. Bei mir ists absolut egal wie ich den Ruhezustand aufrufe, wenn Strom über das Kabel fließt, wacht er immer wieder auf. Egal ob über Menü oder Deckel zu…

    Joah und nach dem Ausschalten geht er auch automatisch wieder an. Allerdings nicht, wenn zum Zeitpunkt des Ausschaltens kein Strom dran war. Wenn er aus ist und ich stecke das Kabel an, bleibt er aus.

    Antworten 
  •  Thomas B sagte am 5. November 2009:

    “Allerdings nicht, wenn zum Zeitpunkt des Ausschaltens kein Strom dran war. Wenn er aus ist und ich stecke das Kabel an, bleibt er aus.”

    definitiv feature, kein bug! ;)

    Antworten 
  •  Nemo sagte am 7. November 2009:

    Ich hatte das Problem auch. Aber lange VOR Snow Leopard. Betroffen war mein weißes MacBook.
    Auf die Idee, das Netzkabel abzuziehen, bin ich damals nicht gekommen, ich habe den Rechner ausgeschaltet, das hat geholfen.
    Leider weiss ich nicht mehr, ob ich die Ursache irgendwann gefunden habe, oder ob erst das Update auf SN das Problem gelöst hat. Jetzt schläft das betroffene Macbook jedenfalls wieder artig und problemlos.

    Antworten 
  •  Nemo sagte am 7. November 2009:

    Nachtrag: Mir dämmert, dass ich die Ursache damals lokalisiert hatte. Es will mir nur nicht mehr einfallen. Darum hilft vielleicht zusammen mit Anderen meine Erinnerungsfragmente:
    Ich hatte ein Dashboard Widget für Remote Desktop. Das war definitiv Ursache für ein Problem, darum habe ich es deaktiviert.
    Außerdem erinnere ich mich an einen lokalen MySQL-Dämon, der nicht laufen durfte. Das Problem war behoben, wenn ich das lokale MySQL deaktiviert hatte.
    Ich weiß halt nur nicht mehr, ob es das unendliche Wiederaufwachen war, was ich damit behoben habe. Ich drück die Daumen, dass es wenigstens bei ein paar Leuten hilft.

    Antworten 
  •  stk sagte am 7. November 2009:

    Könnten die Betroffenen bitte mal überprüfen, obs wieder geht? Weil mein MacBook ist vor ein paar Minuten friedlich (mit Stromkabel!) eingeschlafen und erst dann aufgewacht, als ich den Deckel wieder öffnete. Sogar ausschalten funktioniert wieder.

    Ich habe mit dem Gerät nichts gemacht. Ehrlich gesagt war es gestern die ganze Zeit über aus. Und vorgestern habe ich es (ohne Ladekabel) ausgeschaltet. Heute keine Probleme mehr. Wie kann das sein?

    Antworten 
  •  stk sagte am 7. November 2009:

    …zu früh gefreut :(

    Antworten 
  •  pmuc sagte am 8. November 2009:

    Unibody MacBook late 2008. Wir haben 2 im Haushalt, beim ersten ging es nach Installation der Magic Mouse SW los, beim anderen war alles ruhig, bis dann dort auch die Maussoftware installiert wurde.
    Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein? Ich lass’ mal die Experten ran…

    Antworten 
  •  Eike sagte am 10. November 2009:

    Aaah, endlich nach Update auf 10.6.2 entspanntes Durchschlafen bei meinem MacBook schwarz Ende 2006!

    Antworten 
  •  Eike sagte am 11. November 2009:

    Na doch zu früh gefreut. :-/ Immerhin einmal hats geklappt, aber das wars auch – nun ist weiterhin Schlaflosigkeit angesagt.

    Antworten 
  •  Gabriel sagte am 17. November 2009:

    Selbes Problem hier. Nach dem Ausschalten geht mein MBP 13 (vor 4 WO gekauft) von alleine wieder an und wenn das Netzkabel drinsteckt meine ich am LED erkennen zu können, dass er immer wieder aus dem Ruhezustand aufwacht.
    Hatte ich bis zu dem Zeitpunkt nicht (glaube ich) bis ich das hier installiert habe: http://itaf.sourceforge.net/ um den Mac als Wecker zu verwenden, was aber nicht funktioniert hat. Ist zwar wieder deinstalliert, aber vielleicht ist irgendwas davon im System übrig geblieben, was den Mac immer wieder aufweckt…?

    Antworten 
  •  stk sagte am 18. November 2009:

    Gabriel: Mach dir da mal keine Sorgen ;)
    Es betrifft (in meinem Fall) ebenfalls eine Clean-Install sowie sogar den Safe-Mode.

    Ein Apple-Techniker ist dabei sich das anzusehen. Die brauchen nur noch ein paar Infos von meinem MacBook.

    Antworten 
  •  Gabriel sagte am 18. November 2009:

    Das automatische Hochfahren nach dem Ausschalten ließ sich beheben, indem ich folgende Dateien gelöscht habe:
    HD/Library/Preferences/SystemConfiguration/com.apple.AutoWake.plist
    und
    HD/Library/Preferences/SystemConfiguration/com.apple.PowerManagement.plist

    Der Mac bleibt jetzt also nach dem Ausschalten schön aus, nur wacht er bei angestecktem Netzteil immer wieder aus dem Ruhezustand auf, legt sich wieder schlafen (wenn zugeklappt), wacht wieder auf etc.
    Habe schon einen Termin in der Genius Bar ausgemacht, hab aber eigentlich keine Lust auf eine Reparatur. Hoffe mal, das ist ein Softwareproblem…

    Antworten 
  •  Gabriel sagte am 19. November 2009:

    Ok, ich scheine auch der Lösung des anderen Problems – dem Aufwachen aus dem Ruhezustand bei angeschlossenem Netzteil – ein Stück näher gekommen zu sein:

    Wählt man unter Systemeinstellungen -> Energie sparen -> Zeitplan die Option Starten- oder Ruhezustand beenden aus, bleibt das Macbook auch bei angeschlossenem Netzteil dauerhaft im Ruhezustand. Das doofe ist nur, dass es eben zur eingestellten Uhrzeit angeht und zwar auch dann, wenn kein Netzteil angeschlossen ist, obwohl in dem o.g. Fenster davon die Rede ist, dass das geplante Starten des Computers nur bei angeschlossenem Netzteil erfolgt.

    Jedenfalls scheint es sich (zumindest bei mir) somit nur um ein Software- kein Hardwareproblem zu handeln. Irgendein Eintrag in der AutoWake.plist dürfte zum Aufwachen führen, allerdings weiß ich nicht mal, wie man die Datei editiert, da TextEdit das Speichern von Änderungen verweigert.

    Antworten 
  •  stk sagte am 19. November 2009:

    du musst die Datei mit Admin-Rechten editieren. Im Terminal aufrufen:

    sudo /Applications/TextEdit.app/Contents/MacOS/TextEdit /kompetter/pfad/zur/datei

    (das ist eine Zeile)

    Antworten 
  •  Gabriel sagte am 20. November 2009:

    War bei der Genius Bar. Dort trat das Problem nicht auf beim Booten von deren Testsystem von einer externen Festplatte. Anschließend wurde bei mir Mac OS X neu aufgespielt, was aber wiederum nichts gebracht hat. Das Macbook ist immer noch aus dem Ruhezustand aufgewacht. In ein paar Tagen bekomme ich einfach ein neues Macbook…

    Antworten 
  •  asamatbagatov sagte am 21. November 2009:

    ähnliches auch bei meinem Early ’09 iMac… besonders morgens nach dem aufstehen (eig immer) muss ich den iMac 2x in Ruhezustand schicken… Auch Nachts, wenn ich schlafe höre ich ihn manchmal neben mir angehen und dann wieder weiterschlafen… bisher dachte ich ich hätte das imemr geträumt, aber dem ist wohl nicht so xD

    Antworten 
  •  jc.e sagte am 22. November 2009:

    Hi,

    mich betrifft das Problem mit dem Starten aus dem Ruhezustand und dem ausgeschalteten Zustand ebenfalls. Jetzt wo ich den Beitrag von pmuc gelesen habe fällt mir ein, dass das Problem auch bei mir seit der Software der Magic Mouse eintritt.

    Wäre doch denkbar.

    Viele Grüße

    Antworten 
  •  Florian sagte am 22. November 2009:

    Hallo ich habe das selbe Problem mit meinem MacBook Late 2008.
    Hat schon jemand eine Lösung gefunden?
    Hab 10.6.2 auf dem Mac drauf.

    Gruß Flo

    Antworten 
  •  Intego sagte am 24. November 2009:

    Moin,
    mein MBP (15 zoll, late 2007, OS 10.5) wacht auch ohne Netzteil mehrmals wieder auf. Irgendwann schläft’s dann durch. Wenn ich die Batterie entferne, ist alles problemlos.
    Habt ihr schon getestet, ob es einen Unterschied macht, ob die Batterie im Netzbetrieb geladen wird oder bereits voll ist? Beim Laden hatte ich eben keine Probleme. SMC Reset war übrigens auch erfolglos.
    Noch zwei mögliche Aspekte: 1. Bei mir begann es nach einem Batterietausch. 2. Der war nötig, weil Windows (keine Hetze, brauch ich für Elster) die alte Batterie zerstört hatte.
    Ich würde mich also nicht so sehr auf das Netzteil als Ursache versteifen, es ist sicherlich das Energiemanagement an sich.
    Grüße, Intego

    Antworten 
  •  stk sagte am 24. November 2009:

    @Intego
    Ist Elster nicht eine Java-Anwendung? Die müsst ja dann auch unter Mac OS laufen.

    Also zumindest bei mir ists so, dass er ohne Netzteil auf jeden Fall schläft oder sich ausschaltet. Mit Netzteil neuerdings auch …meistens. Wobei das auch nicht immer der Falls ist.

    Ob der Akku geladen wird oder nicht, ist bei mir egal. Wir haben es mit einem vollen Akku getestet sowie mit einem bis auf 20% leeren und dann geladen. Immer dasselbe Spiel.

    Antworten 
  •  Intego sagte am 24. November 2009:

    Gut, ich hab’s nochmal kurz beobachtet:
    Ohne Netzkabel bleibt der Mac “asleep”, mit Kabel ladend auch und mit Kabel voll wacht er immer wieder auf.
    Ich nehm mittlerweile immer die Batterie raus. Irgendwann schaltet sich dann das Ladegerät ab und der Mac sagt natürlich gar nichts mehr, aber es ist eh noch alles gespeichert. So nervt nix und ich spare noch Strom. ;)
    Wenn ich noch was weiß, meld’ ich mich.
    Good luck, Intego

    Antworten 
  •  Intego sagte am 24. November 2009:

    Ich hab’ da nochmal was ausprobiert:
    MagSafe abziehen, MB zuklappen, auf Ruhezustand warten, MagSafe wieder rein -> Mac schläft durch! (zumindest bei mir und vorerst)
    Ciao, Intego

    Antworten 
  •  stk sagte am 24. November 2009:

    Der Trick klappt bei mir nur fürs Ausschalten. Der Ruhezustand ist vorbei wenn ich das Kabel wieder reinstecke.

    Antworten 
  •  asamatbagatov sagte am 2. Dezember 2009:

    Immer noch keine Lösung?
    Ich hab meinen iMac heute Nacht wieder an- und ausgehen gehört.

    Antworten 
  •  stk sagte am 9. Dezember 2009:

    Hm, ich stehe auch mit Apple in Kontakt, Bluetooth ist als Begriff aber noch nicht gefallen.
    Komisch wäre das vor allem, da es bei mir auch im Safe-Mode auftritt, wo eigentlich gar keine Hardware-Treiber ausser den aller-aller nötigsten geladen werden.

    Antworten 
  •  barbiekillah sagte am 14. Dezember 2009:

    So…SMC-Reset wurde auch nochmal durchgeführt…
    BT ist immernoch aus.
    Problem immernoch da! ;)

    3. Anruf…Einstellungen wurden nochmal geprüft…passt alles.
    Wurde dann in den 2nd-Level verbunden und mir wurde Capture Data zugeschickt…
    Hab mir die Log-Files nochmals angeguckt und in der asl.limited.log stehen folgende wake reasons:
    Thu Dec 10 06:54:05 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EHC1
    Thu Dec 10 12:20:59 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EC LID0
    Thu Dec 10 19:33:47 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = OHC1
    Fri Dec 11 12:08:34 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EHC1
    Sat Dec 12 14:10:27 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EHC1
    Sat Dec 12 14:45:42 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EC LID0
    Sat Dec 12 17:50:14 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EHC1
    Sun Dec 13 07:22:13 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EHC1
    Sun Dec 13 09:11:44 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EHC1 EHC2
    Sun Dec 13 17:30:33 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EC LID0
    Sun Dec 13 19:43:07 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EC LID0
    Sun Dec 13 20:42:12 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EC LID0
    Sun Dec 13 22:20:10 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EC LID0
    Mon Dec 14 11:54:45 alubook [-0-] kernel[0]: Wake reason = EC LID0

    Bei dem fett markiertem habe ich es mitbekommen(der hell leuchtende ext. Monitor hat mich aus dem Schlaf gerissen), aber ich sitze ja nicht den ganzen Tag vor meinem MacBook, was im StandBy ist! ;)

    Antworten 
  •  Sascha sagte am 17. Dezember 2009:

    Ich habe auch das Problem, dass seit Snow Leo mein MacBook nicht mehr schläft, an – aus – an – aus – an – aus usw.

    Bis ich gestern mal vorm Zuklappen einfach meine Maus ausschaltete (Logitech – Bluetooth). Auf einmal ging das MB ohne Probleme in den Schlaf.

    Es kann doch aber nicht sein, dass ich jedes Mal meine Maus vorm Zuklappen ausschalten muss?

    Antworten 
  •  Florian sagte am 19. Dezember 2009:

    Endlich hab ich eine Lösung gefunden.

    Es war bei mir meine Dropbox die den Ruhezustand aufgehalten hat.

    Also alle die das Programm Dropbox nutzen mal schließen und dann mal mit dem Ruhezustand versuchen.

    Antworten 
  •  stk sagte am 22. Dezember 2009:

    @barbiekillah
    Würdest du uns bitte auf dem Laufenden halten, wie es bei dir weitergeht?
    Vielen Dank :)

    Antworten 
  •  odo sagte am 23. Dezember 2009:

    Hi,

    bin auch Geschädigter, mein Arbeitskollege auch. Beide mit 07er MacBookPros. War letzte Woche an der Genius Bar, der Typ hatte nicht die geringste Ahnung. Habe das Problem seit Leopard, an Snow Leopard liegt’s also sicher nicht.

    Habe alles ausgeschaltet, was logisch ist: Bluetooth, Infrared, WakeOnLan etc… Auch schon das Löschen sämtlicher Netzwerkeinstellungen, USB und was weiss ich welcher plists. Hat alles nichts gebracht.

    Bei mir ist der Wake reason immer EHC1 EHC2. Konnte leider nirgends rausfinden, was das für Devices sein sollen?!?!? Denke, das würde mal auf eine Spur führen.

    Das mit dem Netzteil/Batterie habe ich gerade hier zum ersten mal gelesen – sehr interessant! Werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Obwohl das ja auch eher suboptimal ist: entweder kille ich meinen Akku durch das ständige Entleeren und Aufladen, oder ich nehme den Akku raus und das MacBook läuft nur gedrosselt (laut Apple KnowledgeBase).

    Auf jeden Fall ziemlich schwach von Apple, dass das Problem schon seit Jahren besteht, viele User darunter leiden, aber da überhaupt nicht kommt…

    Antworten 
  •  hanna sagte am 27. Dezember 2009:

    Habe auch das Problem, mein Macbook von 2007 mit SnowL geht nicht in den Ruhezustand, bzw. wenn ich ihn zuklappe, per Tastenkombi oder per Menübefehl fährt er wohl in den Ruhezustand aber nach 5 sek wacht er wieder auf. Ist ziemlich nervig, weil er, wenn er zugeklappt ist, versucht wieder einzuschlafen, dann wieder aufwacht… usw…
    Keine Geräte angeschlossen, keine Programme oder sowas wie Airport oder Bluetooth noch an. Weiß nich wie ich das beheben kann… hatte mich heute kurz gefreut weil er heute 2 mal ohne Probleme (und ohne Schlafstörungen) durchschlief. Aber nun wieder das gleiche Spiel…
    Ich hoffe es gibt bald ne Lösung….

    Grüße

    Antworten 
  •  tim sagte am 27. Januar 2010:

    Hallo zusammen,

    also am OS liegt es nicht ;) Ich habe nen MBP 17″ 2007 und da läuft noch Tiger drauf. Seit paar Tagen…
    the same :(((
    Gibts schon ne Lösung?

    Antworten 
  •  karfunkel sagte am 25. April 2010:

    sehr interessante diskussion : habe mit meinem MBP unibody 2009 ähnliches problem (neben anderen) allerdings ruhezustand ist wohl OK.
    nur nachdem ich abends das MBP ausschalte, habe ich am nächsten mogren ca. 30 prozent weniger akkuladung (vor ausschalten immer ! 100 prozent !) zumindest dieses problem taucht erst seit einem upgrade aud SnowLeopard auf … überlege wieder auf 10.6.8 zurück zu gehen (neuinstall + Upgrade MacOSXUpdCombo10.5.8 incl festplatte löschen) seeeehr ärgerlich und wie ich hier lese auch ohne garantie, das das problem dann gelöst ist … ps: alles schon probiert incl. SMC reset … hat hier schon jemand ne lösung gefunden ???

    Antworten 
  •  odo sagte am 19. Mai 2010:

    Ich wieder. Das Problem ist gelöst – dank dieses Threads!!!

    Bin mal wieder zu Apple gegangen und der freundliche Herr an der Genius Bar hat mir ein Netzteil zum Testen gegeben. Nachdem ich mit dem neuen Netzteil innerhalb 2 Monaten nicht ein einziges mal das Problem hatte, habe ich mein kaputtes umtauschen lassen. Mit dem umgetauschten, neuen bin ich jetzt auch schon wieder ca. 2 Monate unterwegs, auch wieder ohne ein einziges mal den Fehler zu bekommen. Man kann also wohl sagen, dass das Problem gelöst ist :-D

    Also: alle, die das selbe Problem haben, einfach zu Apple gehen, und das Netzteil austauschen lasen.

    Danke!

    Antworten 
  •  phil sagte am 29. Juni 2010:

    @odo geht der tausch auch außerhalb der garantie ?? befürchte ja das apple da nicht so kulant ist :-(

    Antworten 
  •  Patrick D. sagte am 29. November 2010:

    Das Problem mit dem Nicht-Schlafen-Gehen-Wollen besteht schon seit Tiger – bei mir zumindest. Mit dem Netzteil habe ich allerdings keine Probleme.

    Hier mal meine Erfahrungen, in der Hoffnung, dass es bei euch etwas bringt:

    1. Firefox/Safari – nach längerem Surfen geht mein Mac bei geöffnetem Browserfenster gar nicht mehr in den Ruhezustand. Abhilfe schaffte bei mir das Löschen des Caches sowie der Cookies. Das ist aber ziemlich nervig, da man jedes Mal, wenn man den Rechner verlässt, den Browser entweder schließen oder den Cache und die Cookies manuell löschen muss. Mittlerweile hat es sich bei mir als nützlich erwiesen, indem ich das Browserfenster im Dock verschwinden lasse (CMD-M). Sollte das nichts bringen, könnte

    2. Dropbox das Problem sein. Auch Dropbox verhindert bei mir den autom. Ruhezustand. Gerade eben wieder getestet. Dropbox versucht nämlich ständig eine Verbindung mit dem Internet herzustellen, wenn das (W)Lan deaktiviert ist. Lösung: Dropbox ausschalten, solange man es nicht braucht und evtl. das Häkchen aus dem Startmenü in den Einstellungen des Programms entfernen. Auch die Little-Snitch-Regeln für Dropbox überprüfen, falls vorhanden, um etwaige Serververbindungen zu unterdrücken.

    3. Apropos Little-Snitch: Alle Serververbindungen der Adobe Programme habe ich unterdrückt (verboten). Die Programme suchen ständig nach Updates. Auch wenn ich die Intervalle nicht kenne, und ich mir nicht sicher bin, ob das etwas bringt, so kann man wenigsten mögliche Ursachen eingrenzen. Schließlich kann man sich die Updates auch selbst runterladen. Dazu braucht man keinen Updater.

    4. Delicious – falls vorhanden und im Browser als Plugin integriert, einfach mal auschalten bzw. abmelden. Das hat bei mir auch schon geholfen. Oder wie oben beschrieben den Cache und die Cookies löschen. Das führt zum selben Ergebnis.

    Viel Erfolg!

    Antworten 
  •  flori3000 sagte am 1. August 2012:

    hallo.
    habe ein mba 2011 und nach knapp 9 monaten selbiges problem. support kostet inzwischen 50 öcken für ne beratung mit offenem ende. sauerei!!!

    Antworten 
  •  Peter sagte am 25. März 2013:

    Hi, habe auch das Problem mit einem MacBook Pro 13″ 2012 mit 10.8.3!!!!! Also was ist da los, der Fehler ist unter Mountain Lion noch present. Bei mir ist es jedoch etwas anders. Habe das Problem nur wenn mein externer Monitor am mini displayport per Adapter angeschlossen ist, wenn ich den Adapter abziehe, pennt das macbook durch…Totally strange behaviour… Für Hinweise zum Lösen des Konflikts wäre ich unendlich dankbar :)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Mac OS X 10.6.3 steht zum Download bereit am 29. März 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de