News & Rumors: 9. November 2009,

App Store: Entwickler bekommen Verlauf ihrer Übermittlungen angezeigt

App StoreApple hat am Wochenende neue Funktionen in iTunes Connect, das Verwaltungstool für iPhone-App-Entwickler, integriert. Wer eine App an Apple gesendet hat, kann nun die Statushistorie seiner Übermittlungen online einsehen.

[singlepic id=5217 w=435]

Wer im iTunes Connect die Unterkategorie für die jeweilige App aufruft, bekommt dort neuerdings die Historie und den aktuellen Status angezeigt. So können Entwickler genauer verfolgen, wann sie ihre Apps eingereicht haben, wann sie sich im Review befanden und wann sie veröffentlicht wurden. Zudem integrierte Apple einen zusätzlichen Status: „Waiting for Review“ weist darauf hin, dass die Übermittlung erfolgreich war, sich aber noch kein Mitarbeiter um die übertragene App gekümmert hat.



App Store: Entwickler bekommen Verlauf ihrer Übermittlungen angezeigt
3,57 (71,43%) 7 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

WhatsApp rollt neuen Status-Tab für Alle aus WhatsApp hat seinen neuen Status-Tab ausgerollt. Er ist sehr medial und erinnert an Snapchat. WhatsApp startete gestern auch in Deutschland mit dem...
In Cupertino eröffnet der Apple Park Apple eröffnet den neuen Apple Campus offiziell im April. Der Komplex wird dann Apple Park genannt und auch dem früheren Applechef und Firmengründer S...
Apple sichert sich Domain icloud.net Apples Onlinedienste sind aktuell unter icloud.com zu erreichen. Nun sicherte sich Cupertino auch noch eine weitere Domain für einen vergleichsweise m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  robs (9. November 2009)

    Wäre doch interessant welcher Status dort bei Google Voice angezeigt wird ;-)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>