: 10. November 2009,

Spore Origins: Derzeit mit 90% Preisnachlass

Spore IconDas iPhone Game rund um den Überlebenskampf urzeitlicher Lebewesen – Spore Origins – ist derzeit mit einem sagenhaften Preisnachlass von 90% im App Store zu haben. Leider erfährt man nicht, wie lang diese Aktion noch dauert, deshalb heißt der Tipp jetzt: Schnell zuschlagen!

Werbung

Spore Origins: Fressen oder gefressen werden kann in zwei Spielmodi gespielt werden und bietet insgesamt 30 Level. Wer es am Stück spielt und sich Level für Level weiterhangelt, wird sicher mit der Zeit etwas enttäuscht sein, denn auch eine fantastische Grafik macht nicht wett, dass im Endeffekt in jedem Level die gleiche Aufgabe bewältigt werden muss. Die iPhone-Version von EA Mobile unterscheidet sich im Umfang vom bekannten PC-Spiel.

[singlepic id=5240 w=]

[singlepic id=5241 w=200 float=left]
[singlepic id=5242 w=200 float=right]
[singlepic id=5243 w=200 float=left]
[singlepic id=5244 w=200 float=right]
 
Gesteuert wird durch Drehen und Kippen mit dem Beschleunigungssensor. Spore läuft ab iPhone OS 2.2.1. Für nur 79 Cent ist Spore Origins (Affiliate) trotz gerineren Umfangs gegenüber der PC-Fassung eine Empfehlung.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 9 Kommentar(e) bisher

  •  Phillip (10. November 2009)

    …schnell, schnell… kostet schon seit Ende Juli 79 Cent (wie man bei Appshopper schön nachverfolgen kann)…

  •  Gdgeh (10. November 2009)

    Wird ein langweiliges Spiel durch eine Preisreduzierung besser?

    Gdgeh

  •  at (10. November 2009)

    Wird wahrscheinlich auch nicht mehr im Preis raufgesetzt werden, denk ich. Aber kann mich auch irren.

  •  mobi (10. November 2009)

    Aha, eine Falschmeldung, weil das seit Monaten so ist und noch ein getarnter Werbelink. Klickt man darauf, gibt es Provision, was aber nicht sofort ersichtlich ist, weil er hinter einem go.macnotes-Redirect versteckt ist.
    Hoffentlich gibt es dafür mal eine Abmahnung. Offensichtlicher gehr es wohl nicht. Da ich dem schreibenden Blondie nicht allen Sachverstand absprechen will, geht es hier wohl um Leserverarschung.

  •  at (11. November 2009)

    @mobi: Der Werbelink ist nicht getarnt, sondern explizit ausgezeichnet – in Klammern. Das machen wir mit jedem iTunes-Link so. Sollte dir aufgefallen sein. Der Redirector ist kein Nepp, sondern eine Vereinfachung bei der Arbeit, weil wir nicht von Hand die Affiliate-ID einfügen müssen – setzen viele Seiten mittlerweile ein, ist also kein böses Macnotes-Phänomen.

  •  iPaul (11. November 2009)

    LANGWEILIGES SPIEL !

    Viel interessanter: Warum aktualisiert sich auf dem iPhone die Schlagzeilenleiste der Macnotes Startseite nicht mehr ?

  •  Hallo (11. November 2009)

    Wenn alle so schnell wären wie ihr, würden wir nie etwas neues erfahren. Die Nachricht kommt mindesten 3 Monate zu spät!

  •  Philip (11. November 2009)

    Leute…wenn ihr euch nur noch aufregt über einzelne Arikel gibt’s ne Lösung: Lest einfach woanders eure News…aber da gibt’s für euch bestimmt auch was zu meckern..
    Mir gefällt’s hier jedenfalls und bin eher von solchen sinnlosen Kommentaren genervt..

    Grüße aus Köln

  •  Poncho90 (11. November 2009)

    Mit der Rechtschreibkorrektur, scheint es bei Blondie auch nicht zu klappen. ;O)


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung