MACNOTES

Veröffentlicht am  12.11.09, 1:58 Uhr von  Alexander Trust

Windows 7-Design von Mac OS X inspiriert

MicrosoftWie man bei den Kollegen von PCR lesen kann, hat der Microsoft-Offizielle Simon Aldous gegenüber dem Magazin zugegeben, dass man sich beim Design von Windows 7 an Apples Mac OS X orientiert habe. Im Rahmen eines groß angelegten Events im Wembley Stadion, zu dem Microsoft-Partner geladen waren, sprachen PCR mit dem Microsoft Partner Group Manager.

Aldous betont, dass viele Leute zuvorderst betonten, Apples Betriebssystem sei grafisch ansprechend und einfach zu benutzen. In Bezug auf die grafische Benutzeroberfläche, so gibt Aldous zu, hat man beim neuen Windows 7 versucht, das “Look and feel” eines Macs zu kreieren. Dazu habe man die grafische Benutzeroberfläche bedeutend verändert. Allerdings, so merkt Aldous weiter an, sei sie auf einem stabilen Vista-Kern aufgebaut, der weitaus stabiler sei als die aktuelle Mac-Plattform.

Quelle: Interview im Magazin PCR, engl.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 19 Kommentar(e) bisher

  •  Steffen sagte am 12. November 2009:

    Gut hat er ja angefangen aber schlecht aufgehört :P

    Antworten 
  •  @alexf10 sagte am 12. November 2009:

    RT @Macnotes: Windows 7-Design von Mac OS X inspiriert http://macnot.es/23439

    Antworten 
  •  Dirk sagte am 12. November 2009:

    Hmm, habe seit 7 Jahren einen iMac (1.4.xx) und einen MacMini (1.5.xx) seit fast 5 Jahren.
    Noch nie habe ich das Betriebssystem wieder aufspielen müssen noch sonstetwas.
    Was ist daran jetzt instabil???

    …und das Microsoft so ziemlich alles “klaut” sieht man daran:
    Bei OS X heißt die Oberfläche AQUA – bei Microsoft seit Vista AERO.
    Nicht mal dafür hat die eigene Phantasie gereicht.

    Tja: VISTA: Virus Inside, Switch To Apple

    Antworten 
  •  BlueFalcon sagte am 12. November 2009:

    Ehrlichkeit ist der erste schritt zur Besserung…. wie man so schön sagt.

    Antworten 
  •  LuKe-B sagte am 12. November 2009:

    Obwohl ich Windows 7 nur ein paar Tage mal “getestet” hab ist es mir gleich mehrfach abgeschmiert.. das hab ich bei meinem Mac so noch nicht erlebt ;)

    Antworten 
  •  kayoone sagte am 12. November 2009:

    War klar das es hier fast nur Fanboy Kommentare gibt. Ich habe ein Macbook Pro und einen Mac Pro und trotzdem finde ich Windows 7 äußerst gelungen.
    Das man sich gute Features bei anderen abguckt ist ja nichts neues, Apple hätte nie den Mut soetwas zuzugeben obwohl sie es genauso tun.
    Ich habe keine Fan-Brille auf und finde beide Betriebssysteme sehr gut, Vista war nichts aber Win 7 ist wirklich ein gutes OS und das darf man ruhig würdigen, die Enduser profitieren am Ende von Konkurrenz im Markt.
    Die neue Win7 Taskleiste finde ich sogar fast besser als den Dock, steinigt mich aber unvoreingenommen betrachtet ist die Taskleiste echt gut geworden.
    Abschmieren tun bei mir beide Betriebssysteme nicht, das ein Programm mal nicht mehr reagiert passiert aber auf beiden Plattformen mal…

    Antworten 
  •  kayoone sagte am 12. November 2009:

    Die Meldung ist übrigens offensichtlich kompletter Quatsch wie ein MS Mitarbeiter selbst im MS Blog schreibt:
    http://windowsteamblog.com/blogs/windows7/archive/2009/11/11/how-we-really-designed-the-look-and-feel-of-windows-7.aspx

    Der Mitarbeiter der sich so geäußert hat, hatte mir dem Design von Win 7 nichts zutun.

    Antworten 
  •  stadtkind sagte am 12. November 2009:

    Meine Fan-Brille liegt eben so im Etuis. Aber ich kann dir, kayonne, nicht in allen Punkten zustimmen. Ein Kommilitone hat Windows 7 und bis auf Kleinigkeiten hat sich zum. am Design nur wenig geändert. Nach wie vor klobige Fenster mit unbedeutenden, dicken Rahmen.

    Ansonsten nutzt er ihn sehr intensiv und hatte seither des Öfteren Probleme, zwar nicht ganz so viel wie bei Vista, aber er überlegt sogar, sich wieder XP raufzuspielen. Ich kenne keinen, der sich wieder Tiger oder Panther raufziehen würde..

    Es wird ein ewiges Gejammer in der Win-Welt bleiben. Ich arbeite seit über zwei Jahren mit einem MBP, hatte selten Probleme (eigtl. nur zur Markteinführung Leopard’s damals), und bin äußerst zufrieden.

    PS: Richtig, jedes Programm kann mal abschmieren, egal ob Mac oder Win, aber es kommt auf die Häufigkeit an. Und die ist bei Win um ein vielfaches höher.

    Antworten 
  •  Michael sagte am 12. November 2009:

    Win 7 liegt hier rum, jetzt fehlt nur noch Parallels 5, dann kanns los gehen, ich kenne Win 7 aber schon vom herumspielen und finde die Taskleiste eigentlich nicht so der Hit.

    Da fühle ich mich mit Dock und Exposé besser bedient. Da man Anwendungen auch in das Dock minimiert ist der Nutzen dann auch gleich. Aber mit Spaces + normalem Exposé nochmal besser. Aber mal sehen, wenn ich Win 7 länger probiere, dann sehen wir wie es wirklich ist.

    Aber viele Dinge an Win 7 sind noch so Microsoft mäßig wie eh und je. Die Ordnung im Dateisystem ist einfach noch so undurchdacht.

    Wenn Apple den Finder noch durch Pathfinder ersetzen würde, wäre es perfekt (der Finder ist noch die größte Schwachstelle meiner Meinung nach).

    Aber gut, dass Windows 7 Druck ausübt. Ich bin gespannt, was das für (positive) Auswirkungen auf den SL Nachfolger haben wird.

    Antworten 
  •  JMM sagte am 12. November 2009:

    Was viele übersehen: Microsoft hat so einiges noch nicht geändert, in meinen Augen waren das sogar die größten Kritikpunkte: Registry, Viren, DLLs, ein olles Filesystem, das defragmentiert werden muss.

    Um sich zu authentifizieren muss man OK drücken. Das ist keine Authentifizierung. Microsoft hat fast nichts gelernt. Und es ist Langsam. Mein iMac Core Duo hatte ca. 4700 Punkte in Cinebench (Multicore). Im gleichen Test hatte 7 auf eben jenem iMac nur ca. 1000 Punkte.

    Antworten 
  •  Textgestalter sagte am 12. November 2009:

    @Dirk: No offense, but … Was zählt, sind nicht die sieben Jahre Benutzung, sondern die Intensität derselben – viele und vor allem anspruchsvolle Applikationen, viele Schriften und Dutzende kleine Tools – solch eine Umgebung wäre den Vergleich wert. User mit schmalen Ansprüchen sind mit dem Mac happy, doch weder bei uns in der Agentur noch bei Kollegen ist man 100% glücklich mit den Kisten … und ich sitze mit meinem schnelleren, stabileren und hässlicheren PC daneben, wenn die Mac-Boys mal wieder die Krise bekommen …
    PS: Ich selbst habe +10 Jahre Nextstep- und Mac-Erfahrung und habe zu Freehand 10-Zeiten wegen unbefriedigendem Arbeitstempo die Plattform gewechselt …

    Antworten 
  •  R-bert99 sagte am 12. November 2009:

    …. der weitaus stabiler sei als die aktuelle Mac-Plattform Stabiler für die x Trillionen Gerätschaften und entsprechenden Treiber, die miteinander laufen müssen, ok. Aber außerhalb von “Krisengebieten”, d.h. wenn die Hardware weitestgehend vordefiniert ist, entfällt der Bedarf für “Panzerungen” :-)

    Antworten 
  •  at sagte am 14. November 2009:

    Ein wenig so, als würde man nicht wollen, wenn eigene Leute so etwas behaupten. Frag mich, ob der im Text zitierte Mitarbeiter sich auch nochmal äußern wird, oder ob er damit den Rauswurf riskiert. Schlechterdings wird wahrscheinlich die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen.

    Antworten 
  •  m@x sagte am 2. Dezember 2009:

    Was hier si einige schrieben von wegen windows 7 ist langsam und alles würde hängen usw… Ich kann nur sagen alles läuft perfekt. Win 7 installiert und seit dem keinen einzigen treiber installieren müssen…
    Abgestürzt ist bei mir auch noch nix und es abeitet perfekt mit der Xbox zusammen was ein Mac nicht Tut ( Vorallem weil alle Mac user ja bekanntlich eine Konsole haben zum spielen).
    Auch ein eingefleischter appel user der sich win 7 gekauft hat sagt das es keinen grund mehr gibt mac osx zu benutzen…
    Ich habe auch schon oft einen mac benutz und mein vater hat das neue mac book aber ich finde beide gleich gut… Nur in hinsicht das es bei Windows mehr programme gibt tendiere ich ehr zu windows.

    Antworten 
  •  at sagte am 2. Dezember 2009:

    Hm, bis auf die Klamotte mit der Xbox kann ich dir bei allem Recht geben. Oder wieso sollte die Xbox nicht mit dem Mac zusammengehen?

    Antworten 
  •  m@x sagte am 3. Dezember 2009:

    Naja man kann mit der Xbox das media center vom Pc aufrufen und somit alles bequem auf dem sofa anschauen…
    So ähnlich wie bei apple TV …
    Desweiteren Kann man auch alle plugins benutzen z.B maxdome und das ist sehr Konfortabel da man es eigendlich nur auf dem Pc bildschirm anschauen kann.

    Antworten 
  •  at sagte am 3. Dezember 2009:

    Hm, hab ich mich bislang nicht mit beschäftigt. Die Internetverbindung meiner Xbox 360 wird von meinem Mac via Patchkabel geliefert… aber das Media-Center nutze ich von der PS3 aus, weil die auch Blu-ray kann ist mir nicht in den Sinn gekommen, das mal mit der Xbox 360 zu probieren. Und da gibt’s auch nen Add-on für die OSX Systemsteuerung, mit dem man dann der PS3 Zugriff auf Fotos, Filme, MP3s oder xbeliebige Files geben kann.

    Antworten 
  •  toni sagte am 17. Dezember 2009:

    also ich hab seit ca. 2jahren ein iMac und hatte noch nie probleme. Vor kurzem hab ich allerdings einen pc mit windows 7 gekauft. Ist zwar nicht schlecht aber im vergleich zum man nur schrott.

    FUCK of windows
    apple 4eva

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de