MACNOTES

Veröffentlicht am  16.11.09, 11:24 Uhr von  

iPhone Kamera-Apps Teil 8: CameraBag

CameraBagIm heutigen achten Teil unserer großen iPhone-Kamera-Apps-Serie stellen wir Euch ein minimalistisches Tool vor, das iPhone-Fotos mit vorgefertigten Filtern einen außergewöhnlichen Look verleihen kann. CameraBag wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und von Profis empfohlen.

CameraBag von Nevercenter Ltd. Co. ist eine einfach gestaltete und intuitiv bedienbare Foto-App mit dem Ziel, geschossene Fotos schnell und unkompliziert zu verschönern. Auf dem Startbildschirm wird gleich der aktuell ausgewählte Filter am oberen Rand angezeigt, ein Tipp auf das Objektiv in der Mitte öffnet die Herstellerhomepage, auf der sich auch eine Mac-Version der Software herunterladen lässt.

Am unteren Rand findet man vier Buttons: Einen zum Start der Kamera, einen zum Verschicken des fertigen Bildes per E-Mail, einen zum Speichern sowie einen zur Auswahl eines bereits vorhandenen Fotos. Warum die Buttons gerade in dieser Reihenfolge angeordnet sind, ist uns allerdings ein Rätsel.
[singlepic id=5287 w=200 float=left] [singlepic id=5289 w=200 float=right]
 

Ein Tipp auf den Filternamen öffnet die Filterübersicht. Zwar sind viele der Namen nicht selbsterklärend, so dass man erst ein wenig herumprobieren muss. Hat man einen Filter ausgewählt, reicht aber ein Wisch über das Bild, um sich den nächsten anzuschauen. Das geht einfach und schnell. Darüber hinaus ist auf der Website des Herstellers jeder Filter inklusive passendem Beispiel genau erklärt. Die folgenden Bilder zeigen drei der zwölf Filter als Beispiele.

  • [singlepic id=5293 w=126]
  • [singlepic id=5295 w=126]
  • [singlepic id=5294 w=126]

 

Ein Tipp auf das kleine “i” in der oberen linken Displayecke öffnet das umfangreiche Optionsmenü. Hier lässt sich neben der Größe der fertig bearbeiteten Bilder unter anderem auch festlegen, welche Filter während der Bearbeitung aktiviert sein sollen und welche nicht. Das ist gerade dann nützlich, wenn man sein Bild nur mit bestimmten Filtern in der Vorschau sehen möchte. In der Übersicht wird der jeweils ausgeblendete Filter aber weiterhin angezeigt.
Praktisch: Auch die E-Mail-Einstellungen lassen sich hier direkt in der App anpassen und das Foto entsprechend sofort versenden, ohne den Umweg über die Mail-App gehen zu müssen. Das spart Zeit, zumal man gleichzeitig Zugriff auf das iPhone-Adressbuch hat. Allerdings wäre ein Update mittlerweile angebracht: Seit Einführung des iPhone-OS 3.0 könnte die App auch direkt die Daten des Standard-Mailaccounts übernehmen. Die vorherige Einrichtung könnte damit also entfallen.

  • [singlepic id=5292 w=126]
  • [singlepic id=5291 w=126]
  • [singlepic id=5290 w=126]

 

CameraBag ist einfach zu bedienen und ermöglicht die schnelle Bearbeitung von iPhone-Fotos und anderen Bildern. Trotz der Reduzierung auf feste, vorgefertigte Filter ist deren Auswahl vielseitig, das Design der App fügt sich optimal ins iPhone-UI ein. Die App taucht in mehreren Bestenlisten auf und wird auch von Fotografen wie Lisa Bettany für schöne iPhone-Fotos empfohlen.

Für 1,59€ im App Store (Affiliate) käuflich zu erwerben ist CameraBag für den iPhone-Fotografen eine Anschaffung, die sich lohnt.

 
Weitere Teile der Serie
iPhone Kamera-Apps Teil 1: Die besten Apps für wenig Geld
iPhone Kamera-Apps Teil 2: Photoshop Mobile
iPhone Kamera-Apps Teil 3: PerfectPhoto
iPhone Kamera-Apps Teil 4: CameraKit
iPhone Kamera-Apps Teil 5: Snapture
iPhone Kamera-Apps Teil 6: Photogene
iPhone Kamera-Apps Teil 7: Camera Genius
iPhone Kamera-Apps Teil 9: Best Camera
iPhone Kamera-Apps Teil 10: TiltShift Generator
iPhone Kamera-Apps Teil 11: Gorillacam
iPhone Kamera-Apps Teil 12: Liquid Scale
iPhone Kamera-Apps Teil 13: Camera+
iPhone Kamera-Apps Teil 14: Instagram
iPhone Kamera-Apps Teil 15: ProCamera
iPhone Kamera-Apps Teil 16: AntiCrop
iPhone-Kamera-Apps Teil 17: Blux Camera

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de