MACNOTES

Veröffentlicht am  25.11.09, 18:01 Uhr von  kg

Gestohlene Mobistar-iPhones in Russland aufgetaucht

iPhone 3GEinige der gestohlenen Mobistar-iPhones sind nun in Russland aufgetaucht: Nachdem dem belgischen Mobilfunkanbieter vor rund einer Woche 3000 iPhones aus einem niederländischen Lager entwendet wurden, sind diese nun bei russischen Händlern wieder ans Tageslicht gekommen.

Die Seriennummern der Geräte wurden von Mobistar selbst bereits geblockt, allerdings dürfte das in Russland niemanden stören: Da das iPhone dort noch nicht offiziell verfügbar ist, floriert der Handel mit importieren iPhones, egal ob mit SIM-Lock oder ohne.

Verschiedene Handyanbieter sollen demnach Anrufe von ihnen unbekannten Personen bekommen haben, die ihnen iPhones zu Tiefstpreisen andrehen wollten. Interpol befasst sich mit dem Thema derzeit ebenfalls, da sie auch die zu den Geräten gehörenden IMEI-Nummern kennen, können sie leicht herausfinden, ob es offiziell verkaufte Geräte sind oder die gesuchte Diebesbeute.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de