News & Rumors: 26. November 2009,

Finale der ESL Pro Series in Köln: 130.000 Euro Preisgeld

ESL Pro Series
ESL Pro Series - Logo

Am 12. und 13. Dezember 2009 findet das Finale der ESL Pro Series in der Expo XXI in Köln statt. Deutschlands beste Gamer messen sich in den fünf Disziplinen Counter-Strike 1.6, Warcraft 3, FIFA 09, Counter-Strike: Source und Dawn of War 2. Das Gesamtpreisgeld beträgt 130.000 Euro.

Die 15. Saison findet am 12. und 13. Dezember in Köln ihren Abschluss mit einem Finalevent in der Expo XXI. 12 Teams und 6 Einzelspieler sind in 5 unterschiedlichen Disziplinen für das Finale qualifiziert. Sie wurden während der laufenden ESL Pro Series Saison an 15 Spieltagen ermittelt, beispielsweise auf 8 Intel Friday Night Games. Sie traten in großen deutschen Städten, in ausgewählten Locations vor Publikum gegeneinander an.

Jugendschutz-Talk

Es wird einen „Jugendschutztalk vor Ort“ geben, zu dem Jugendschützer Gerald Jörns interessierte Besucher der Finals einlädt. Medienkompetenz und Jugendschutz sollen die Stichworte sein, um die herum Fragen beantwortet und Meinungen ausgetauscht werden sollen.

15 noch besser

Ibrahim Mazari vom Betreiber Turtle Entertainment weiß, dass die 15. Saison den Erfolg der vergangenen Spielzeit noch einmal gesteigert hat: „Mit der 15. ESL Pro Series Saison konnten wir den Erfolg und die Spannung der vergangenen Spielzeit noch einmal toppen. Bis zum letzten Spieltag kämpften die Profis in allen Disziplinen um die begehrte Finalqualifikation.“

Der hauseigene IPTV-Sender ESL TV wird die Finals live und kostenlos im Internet übertragen.



Finale der ESL Pro Series in Köln: 130.000 Euro Preisgeld
3,8 (76%) 5 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>