MACNOTES

Veröffentlicht am  26.11.09, 17:36 Uhr von  

iMac 21,5″ vs iMac 27″: Gerätevergleich und Kauftipps

iMac 2009iMac 21,5″ vs. iMac 27″: Welcher Rechner eignet sich für wen? Nachdem wir uns einen detailierten Eindruck beider iMacs machen konnten, wollen wir in diesem Teil der Serie die Unterschiede herausstellen, um die Entscheidung für einen der beiden Rechner leichter zu gestalten.

[singlepic id=5381 w=435]
 

Das Display

Der Bildschirm ist der auffälligste Unterschied zwischen beiden Geräten. Wer einen übersichtlichen Rechner sucht, der wird mit dem iMac 21,5″ nicht enttäuscht, wer aber häufiger viele große Dokumente oder Grafiken bearbeitet, dem empfehlen wir den 27″-iMac, nicht zuletzt auch wegen der höheren Displayauflösung. Zudem hat das größere Modell eine insgesamt höhere Gesamthelligkeit – durchaus ein Argument für all jene, die lichtdurchflutete Ateliers oder eine allgemein helle Umgebung haben.

Beide Geräte sind HD-Video-fähig, allerdings unterstützt lediglich das 27″-Modell die Nutzung des Rechners als externer Monitor. Dies könnte ein Argument sein für all jene, die auf ein zusätzliches Display für Konsolen oder vorhandene Notebooks verzichten möchten – ab Anfang nächsten Jahres werden die HDMI-fähigen Geräte dank Adapter auch an den iMac anschließbar sein.

Zu bemängeln ist, dass keiner der verfügbaren iMacs mit einer Matt-Option zu haben ist, wie es z.B. beim MacBook Pro der Fall ist. Denn was für uns unproblematisch ist, ist für viele andere User ein echtes Manko – und damit auch ein Grund, keinen iMac zu kaufen.

[singlepic id=5384 w=435]
 

Hardwarefeatures

Neben dem größeren Display und der damit einhergehenden höheren Auflösung liegen die Unterschiede der getesteten iMacs in Festplattengröße und Grafikchip. Die Festplattengröße spielt für all jene eine Rolle, die größere Medienbibliotheken oder Filmarchive ihr eigen nennen: Gerade wenn man mit guter Qualität arbeitet, tendieren diese dazu, viel Festplattenspeicher zu verbrauchen. Dies sollte beim Kauf bedacht und die entsprechende Festplatte ausgesucht werden.

Gleiches gilt für die Grafikkarte: Wer selten grafiklastige Aufgaben erledigt, für den dürfte die NVIDIA GeForce 9400M ausreichend sein, wer aber häufiger mit Videoschnitt zu tun hat, dem empfehlen wir den Kauf eines Modells mit ATI Radeon HD 4670.

 

Die Systemleistung

In unserem Test konnten wir bei der allgemeinen Systemleistung der beiden Core 2 Duo-Modelle keine nennenswerten Unterschiede feststellen, lediglich bei der Grafikkarte wird es deutlich: Dort schlägt der teurere iMac 27″ den kleinen Bruder mit 21,5″. Wer den Rechner aber ohnehin nur für einfache Aufgaben nutzt, z.B. für Textarbeit, die schnelle Nachbearbeitung von Urlaubsschnappschüssen oder die DVD zwischendurch, für den sollte das Einsteigermodell ausreichend sein. Wenn es etwas mehr sein darf, empfehlen wir die günstigste 27″-Variante. Wer extreme Leistung braucht, für den stehen mit den Intel Core i5 ind i7- Quad-Core-Modellen echte Arbeitstiere zur Verfügung, die auch anspruchsvolle Arbeiten zuverlässig und vor allem schnell verrichten.

 

Der Preis

Zu guter Letzt ist die Wahl des iMacs auch eine Budgetfrage: Während der günstigste iMac bei Apple für 1099€ angeboten wird, ist das 27″-Modell ab 1499€ zu haben, jeweils natürlich abhängig von der gewählten Ausstattung. Display und Rechenleistung konnten im Test überzeugen. Unser Tipp: Wenn ihr zwischen dem teureren 21,5″-iMac und dem günstigsten 27″-Modell schwankt, greift zum größeren iMac: Für 150€ Aufpreis bekommt ihr zu dem eigentlichen Mac noch ein vielseitiges Display in ansehnlicher Größe.

 

Fazit

Wer einen simplen Einsteigermac ohne großen Schnickschnack haben möchte, der ist mit dem günstigsten 21,5″-iMac gut gerüstet. Wenn es ein bisschen mehr sein darf, aber ein großer Monitor nur zweitrangig ist, dann empfiehlt sich das 250€ teuerere Modell mit größerer Festplatte und besserer Grafikkarte. Als echtes Multitalent zeigte sich bei uns der iMac 27″ in der günstigsten Ausführung mit Core 2 Duo-Prozessor und ATI Radeon HD 4670-Grafikprozessor. Er ist nicht nur als normaler Desktoprechner zu gebrauchen, sondern dank hoher Auflösung sowie der Möglichkeit zur Nutzung als externer Monitor auch als Mediacenter für das Wohnzimmer.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  @alexf10 sagte am 26. November 2009:

    RT @Macnotes: iMac 21,5" vs iMac 27": Gerätevergleich und Kauftipps http://macnot.es/24962

    Antworten 
  •  HDD sagte am 26. November 2009:

    Mangel:
    Keine wechselbare HDD
    Hohe HDD Temps

    Antworten 
  •  BlueCougar sagte am 26. November 2009:

    Habe seit 4 Wochen die “große” 21,5″ Variante mehr oder weniger im Dauereinsatz und bin nach wie vor begeistert von dem Gerät…

    Antworten 
  •  @ApplePodcast sagte am 26. November 2009:

    #iMac 21,5" vs iMac 27": #Gerätevergleich und Kauftipps http://macnot.es/24962

    Antworten 
  •  Matthias sagte am 26. November 2009:

    Sobald ich 2 neue Aufträge für mein Gewerbe an Land ziehen konnte, hole ich mir sofort den 27”-iMac!
    Denn diese Woche ist bereits mein (mir sowieso zu kleiner) 22” ausgefallen und ich brauche dringend Ersatz. Da bietet sich die kleinste Variante des 27” gerade zu an. Einen Fernseher habe ich bisher auch nicht (wobei ich auch nicht wirklich einen brauche).
    Und über Apple on Campus ist das Teil mit 1319,- Euro echt ein Schnäppchen!
    Wer mir also bei meiner Finanzierung unterstützen möchte: http://www.creativecat.de ;-)
    Suche immer nach Spendern und noch lieber nach Auftraggebern:-)))

    Antworten 
  •  Maccymesser sagte am 28. November 2009:

    “unterstützt das 27″-Modell die Nutzung des Rechners als externer Monitor”
    WIEBITTE? Das wäre ja der optimale Monitor für ein normales Macbook und könnte aber jederzeit noch von einer dritten Person als eigener Rechner verwendet werden. Genau danach habe ich gesucht, als ich mir vor 2 Monaten dann das 24″ Cinema Display gekauft habe – zu früh scheinbar :-(

    Antworten 
  •  @macXperts sagte am 30. November 2009:

    Welchen #iMac von #Apple nehmen? iMac 21,5″ vs iMac 27″ im ausführlichen Vergleich mit Tipps zum Kauf: http://macnot.es/24962

    Antworten 
  •  borstenwurm sagte am 30. November 2009:

    Eine Sache fehlt meiner Meinung nach in diesem Vergleich: Und zwar die Größe der Geräte. Ich selber habe mich nach langem Überlegen für den 21,5″ iMac entschieden und bin sehr zufrieden mit dieser Entscheidung. Auslöser dafür war allerdings weniger die Leistung oder die Festplattengröße, sondern die Stellfläche auf meinem Schreibtisch!
    Der 27″er ist definitiv ein tolles Gerät, aber man sollte vor einem Kauf auf jeden Fall abmessen wie viel Platz er auf dem Tisch wegnehmen würde. Auch der 21.5″er wirkt im eigenen Arbeitszimmer deutlich größer als im Laden.

    Antworten 
  •  Emre sagte am 15. November 2011:

    Ich hab das 2011 modell 21,5 mit 1 terrabyte und besserer grafikkarte und 8 gb arbeitsspeicher und bin voll zu frieden.mein feund hat sich jetzt auch ein imac 27 geholt und er selber sagt das es voll scheiße ist son rießen monitor war ein fehler sagte er wie ich es im gesagt habe

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de