News & Rumors: 27. November 2009,

Psystar: Nur 768 verkaufte Mac-Klone innerhalb eines Jahres?

PsystarHat Psystar die Investoren belogen? Berichten zufolge soll Psystar die für 2009 vorveranschlagten 70.000 Rechner nie verkauft haben: Ein von Apple angeheuerter Wirtschaftswisschaftler soll sogar herausgefunden haben, dass im Zeitraum zwischen April 2008 und August 2009 nicht einmal 1000 Rechner ausgeliefert wurden.

“Psystar hat nur unvollständige Finanzberichte abgeliefert”, so Dr. Matthew Lynde von Cornerstone Research in einer Erklärung an den im Fall Apple vs. Psystar zuständigen Richter. Überprüft wurden Rechnungen, Bestellinformationen und weitere Dokumente, die für Lynde auf den Verkauf von lediglich 768 verkauften Geräten mit vorinstalliertem Mac OS X hinweisen.

Werbung

Zugegeben: Die Schätzungen im Bereich von 70.000 Rechnern im Jahr 2009 und eine bzw. 10 Millionen im Jahr 2010 und 2011 klingen doch reichlich übertrieben. Dass Psystar innerhalb eines Jahres gerade mal knapp 800 Geräte verkauft haben soll, ist eine Überraschung. Weltweit wurde PR für den Klon-Hersteller gemacht, und trotz aller Bedenken bezüglich des laufenden Gerichtsverfahrens dürften sich nur wenige potentielle Käufer davon abgeschreckt haben lassen.

Möglich wäre aber, dass durch das laufende Verfahren die Produktion bzw der Einkauf der Firma ins Stocken geraten sein könnte, vor allem hinsichtlich möglicher Lizenzprobleme und nach wie vor ausstehender Entscheidungen im Rechtsstreit gegen Apple.

Genausogut können aber auch die unvollständigen Finanzberichte, auf die Matthew Lynde noch ausdrücklich hinwies, an dieser Schätzung schuld sein.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 1 Kommentar(e) bisher

  •  kr (27. November 2009)

    Diese Schätzungen klingen wohl auch reichlich lächerlich.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung