MACNOTES

Veröffentlicht am  30.11.09, 10:56 Uhr von  kg

Apple sucht Entwickler für die Maps-Anwendung

Karten AppApple will seine Maps-Applikation auf dem iPhone offenbar stark verbessern: In den Jobangeboten findet sich derzeit eine Ausschreibung, in der gezielt nach einem Entwickler für die Kartenanwendung gesucht wird.

Wir möchten Maps auf ein neues Level anheben, überdenken, wie Nutzer die Kartenapplikation nutzen und die Art und Weise ändern, wie Leute Dinge finden. Wir möchten dies auf einem stark interaktiven und angenehmen Weg bewerkstelligen. Wir haben damit gerade erst angefangen.

Sony

Was überrascht, ist die Art und Weise, wie Apple diese Stellenausschreibung formuliert hat: Überraschend offen und detailiert. GoogleMaps sind derzeit ein wichtiger Bestandteil der iPhone- und iPod touch-eigenen Kartenapplikation, es wird aber gemunkelt, dass Apple bereits einen eigenen Dienst in Planung hat.

Anfang Oktober wurde bekannt, dass Apple den Kartenanbieter Placebase gekauft hat, der einige zusätzliche Services anbieten soll, die Google derzeit nicht im Portfolio hat. Placebase ist stark darauf ausgerichtet, dass sich der User seine Karten selbst anpassen kann, außerdem gibt es eine API, die die Integration zusätzlicher Features möglich macht. Ein Team soll bei Apple bereits an der Umsetzung einiger Features arbeiten, das sogenannte “Geo Team” soll sich mit dem Thema bereits seit einigen Monaten genauer beschäftigen.

[via MacRumors]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  @muenchner_kindl sagte am 30. November 2009:

    RT @Macnotes: Apple sucht Entwickler für die Maps-Anwendung http://macnot.es/25503

    Antworten 
  •  H0lger sagte am 30. November 2009:

    Oh weh, ob die da mal auf dem richtigen Weg sind? Gerade die gute Integration der Google Produkte auf dem iPhone macht meines Erachtens nach einen nicht unerheblichen Teil der Faszination aus. Gute Services von Google und intuitive Integration auf guter Hardware mabe by Apple. Ich hege etwas Zweifel, ob Apple sich nicht übernimmt, wenn sie Google bei den Services das Wasser reichen wollen.

    Antworten 
  •  kg sagte am 30. November 2009:

    @H0lger man muss dazu bedenken, dass die GoogleMaps-App nicht viel mehr tut als die Webversion iPhone-tauglich zu machen. Funktionen wie die Navigation gibt es derzeit nur für Android, insofern kann man schon sagen, dass das iPhone hinterherhinkt. Was fehlt, sind aber die Alleinstellungsmerkmale und zusätzliche Features, die die Karten für den Nutzer noch praktikabler machen.

    Antworten 
  •  robs sagte am 30. November 2009:

    Also was Kartensuche und dergleichen betrifft, schwöre ich auch auf Google Maps. Ich glaube auch das Apple diese nicht fallen lassen darf

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de