MACNOTES

Veröffentlicht am  1.12.09, 12:30 Uhr von  kg

Apple beantragt Zusammenlegung der laufenden Verfahren gegen Psystar

PsystarApple hat die Zusammenführung der aktuell gegen Psystar laufenden Gerichtsprozesse beantragt. Konkret geht es um den Rechtsstreit in Florida, der auf den Federal Court in Kalifornien übertragen werden soll.

Der Rechtsstreit in Florida wurde im August diesen Jahres begonnen, als Psystar Apple dafür angeklagt hat, dass die Bindung zwischen Mac OS X 10.6 Snow Leopard und der Mac-Hardware unrechtmäßig ist. Im Oktober wurde von Psystar die Forderung aufgestellt, dass das Klon-Business der Firma rechtmäßig ist.

Erst in der letzten Woche hatte Apple Psystar auf Schadensersatz verklagt und fordert nun 2,1 Millionen Dollar vom Klon-Hersteller.

Im aktuellen Antrag stellt Apple nun heraus, dass beide Forderungen bereits im kalifornischen Rechtsstreit besprochen werden bzw wurden, da die Frage um die Rechtmäßigkeit der Klon-Macs bereits vor kurzem gegen Psystar entschieden wurde.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  stadtkind sagte am 1. Dezember 2009:

    Bin noch nicht ganz wach.. Wie ist die Zusammenlegung zu verstehen?

    // Im ersten Satz fehlt “hat”.

    Antworten 
  •  kg sagte am 1. Dezember 2009:

    Apple hat beantragt, den Rechtsstreit aus Florida, den Psystar im August angefangen hat, mit denen aus Kalifornien zusammenzulegen aus dem Grunde dass das Verfahren aus Florida keine neuen Themen anspricht bzw teilweise schon entschieden wurden.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de