News & Rumors: 1. Dezember 2009,

Motorola Droid: iDroid-Werbeapp im App Store abgelehnt, erste Verkaufszahlen

Motorola MilestoneApple hat eine App für den App Store abgelehnt, in der das Motorola Droid beworben wird. Die App namens iDroid soll lediglich das glühend rote Auge des Droids anzeigen, das wiederum auf Werbung weiterleitet.

Dass iDroid abgelehnt wurde, überrascht kaum: Eine App, deren einziges Ziel es ist, Werbung für einen aktuellen Erzrivalen zu machen, dürfte für die App Store-Prüfer ein klarer Dorn im Auge sein. Außerdem gibt es im Store klare Bestimmungen, die festlegen, dass Apps mit gar keiner oder nur begrenzter Funktionalität nicht zugelassen werden. Eine Vermutung liegt derweil ebenfalls nahe: Die Entwickler von Swavv Apps, die iDroid gemacht haben, suchten einen Weg, ihre anderen Apps (eine zum Flaschendrehen, eine andere zum Spielen von Beer Pong) zu promoten.

Werbung

Auch ohne die App können sich die Verkaufszahlen des hierzulande unter dem Namen Milestone firmierenden Droid in den USA sehen lassen: In weniger als einem Monat soll Motorola rund 700.000-800.000 Einheiten des Droid verkauft haben, das dort exklusiv von Verizon vertrieben wird.

Verglichen mit den Verkaufszahlen des iPhone können sich die Statistiken für das Droid sehen lassen: Im ersten Verkaufsquartal 2007 des iPhone konnte Apple insgesamt 1,1 Millionen Geräte absetzen, und das zu einer Zeit, wo die Konkurrenz klein und der Bedarf an Smartphones noch nicht so groß war. Entsprechend hatte Motorola in der aktuellen Marktlage einen schwereren Start – wobei die umfangreiche Marketingkampagne zum Marktstart des Droid in den USA zum Erfolg beigetragen haben dürfte.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 1 Kommentar(e) bisher

  •  MatzeLoCal (1. Dezember 2009)

    Zur Verteidigung des ersten iPhones muss aber auch gesagt werden, dass das iPhone das Marktsegment des Smartphones (bzw das was seit dem iPhone darunter verstanden wird) erst geschaffen hat und der richtige Boom erst mit dem 3G kam.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung