MACNOTES

Veröffentlicht am  2.12.09, 11:38 Uhr von  

MacBook Pro: Neue Intel Arrandale-Prozessoren im Januar erwartet

MacBook Pro UnibodyIntel plant offenbar die Vorstellung von drei neuen Arrandale-basierten Prozessoren am 3. Januar 2010. Basierend auf der aktuell im MacBook Pro genutzten Nehalem-Architektur könnten sich die neuen Prozessoren in naher Zukunft in Apples Mobilrechnern wiederfinden.

Die unter den Namen Core i5 und Core i7 firmierenden 32nm-CPUs sollen zwischen 2,4 und 2,66GHz liegen und zwischen $225 und $332 kosten. Zwar soll die Thermal Design Power (TDP, der typische Wert der Verlustleistung des Prozessors) mit 35W nicht sehr gut sein, es wäre aber auch denkbar, dass es Varianten mit Niederspannung geben könnte, die für Notebooks wie das MacBook Air geeignet wären.

Sollten sich die neuen Prozessoren tatsächlich demnächst im MacBook Pro wiederfinden, könnten diese im Vergleich zu den aktuellen Core 2 Duo merklich schneller werden. Bereits Mitte November wurde über die neuen Arrandale-Prozessoren gemunkelt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  @Raylinth sagte am 2. Dezember 2009:

    RT @Macnotes: MacBook Pro: Neue Intel Arrandale-Prozessoren im Januar erwartet http://macnot.es/25800

    Antworten 
  •  @marcowa sagte am 2. Dezember 2009:

    RT: @Macnotes: MacBook Pro: Neue Intel Arrandale-Prozessoren im Januar erwartet http://macnot.es/25800

    Antworten 
  •  westernworld sagte am 2. Dezember 2009:

    also laut intel road map in wikipedia
    sind auch modelle mit 25 und sogar 17watt geplant.

    abgesehen davon hatten auch die merom prozessoren zwischen 44 und 10 watt tdp.

    das air wird glaube ich auch nicht so richtig alt werden in der produktmatrix oder mittelfristig auf arm-prozessoren umgerüstet.
    mit der kühlung und den daraus resultierenden aussetzern haben zuviele leute ein probleme.

    Antworten 
  •  scubapet sagte am 2. Dezember 2009:

    Ist es nicht warscheinlicher, dass Apple die Quad-Core Prozessoren
    Core i7 (Clarksfield), die seit September verfügbar sind, in neue MacBookPro´s einbauen wird?

    Antworten 
  •  westernworld sagte am 2. Dezember 2009:

    @scupanet
    halte ich für unwahrscheinlich, mit einem tdp von 45-55watt wären clarksfield im macbook und macbook pro schon sehr grenzwertig und würden den lüfter zu sehr beschäftigen für jobs’ geschmack, außerdem heißt ein höheres tdp auch mehr strombedarf und damit kürzere akkulaufzeiten was auch nicht in apples sinne sein kann.

    ganz abgesehen davon ist arrandale/ westmere als 32nm prozess chip,einfach die modernere und leistungsstärkere architektur, die wie ich annehme noch andere vorteile im bereich i/o hat abgesehen von einer besseren leistungsbilanz im bereich ghz pro watt und einem dezidierten graphics core.

    Antworten 
  •  @bopacasi sagte am 3. Dezember 2009:

    Wie schnell verbaut #Apple neue #Intel im #MacBookPro nach Vorstellung der neuen Prozessoren? http://macnot.es/25800

    Antworten 
  •  daniel sagte am 6. Dezember 2009:

    wenn man bedenkt das diese prozessoren bereits eine graka auf dem chip haben, sind bereits die 35 watt sehr gut. bezogen auf die plattform sind sie damit sparsamer als die c2d-systeme mit 25watt cpu. da es auch 25watt versionen geben wird geht da einiges… wobei laut letzten geruechten arrandale ja doch nicht in seiner geplanten form einzug finden soll- apple soll die performance der graka zu schlecht sein… (zu recht). man wird sehen…

    Antworten 
  •  @frltongtong sagte am 17. Dezember 2009:

    MacBook Pro: Neue Intel Arrandale-Prozessoren im Januar erwartet: http://macnot.es/25800

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         2  Trackbacks/Pingbacks
        1. Arrandale Ocak’ta mı Geliyor? - TurkMac am 2. Dezember 2009
        2. MacBook Pro mit Intel Core i7 620M im Geekbench-Test am 8. Februar 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de