MACNOTES

Veröffentlicht am  3.12.09, 14:26 Uhr von  

Sports Illustrated als Magazin für das Mac-Tablet vorgeführt

apple tablet Nach der Verlagsgruppe Condé Nast Publications hat nun die Time Inc. ein auffallend ähnliches Konzept für ein Magazin auf einem Tablet-PC präsentiert. Das Video zeigt eine Adaption des klassischen Zeitschriftenformats als digitale Version mit Anpassungsmöglichkeiten für den Nutzer und einigen Multimedia-Features.

Leser können blättern wie in einem physischen Magazin und Artikel neu anordnen. Fotos und Werbung leiten weiter auf Weblinks, Fotogalerien und Videos.

Es hieß, dass verschiedene Verlage einen Zusammenschluss planen sollen. Ein gemeinsames Unternehmen könnte die vorhandenen Printvorlagen für einen iTunes Store für Magazine fit machen, und zwar sowohl für Windows wie für Mac OS.

Die viel interessantere Neuigkeit ist, dass die Konzepte auf völlig andere Technologien basieren. Time Inc. unterstrich bei der Vorstellung, ihr Magazin würde auf dem gemunkelten Tablet-Mac ebenso laufen wie auf anderer Hardware. Das Konzept stammt von The Wonder Factory, zur verwendeten Software wurde nichts bekannt.

Condé Nast hat sich zwecks der Verarbeitung ihres Contents mit Adobe zusammengetan, um diesen via AIR auf verschiedene Plattformen zu portieren. AIR ist jedoch derzeit nicht für das iPhone OS verfügbar, womit ein Teil der Zielgruppe ausgeschlossen wäre. Time geht vielleicht einen anderen Weg, eventuell sehen wir hier die ersten Bilder des Zusammenschlusses:

[via All Things D]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  @ToxicMelvin sagte am 3. Dezember 2009:

    RT @Macnotes: Sports Illustrated als Magazin für das Mac-Tablet vorgeführt http://macnot.es/25930

    Antworten 
  •  Alisson sagte am 3. Dezember 2009:

    Schau dir mal den Scollbalken bei Circa 2.17 an, an welches Betriebssystem erinnert uns das?

    Antworten 
  •  Flinx sagte am 4. Dezember 2009:

    @Peterchen:
    Es ist bekannt, dass Apple seit Monaten mit mehreren US-Verlagen in Verhandlung steht und den dort Zuständigen bereits Vorabversionen des (ich nenne es mal so) “iPads” zur Verfügung gestellt hat. Eben damit die in der Lage sind, zum Start des Gerätes bereits Angebote mit Premium-Content (und “Sports Illustrated” gehört dazu) anbieten zu können.

    Solche Geräte bauen und exportieren kann jeder chinesische Hinterhofschrauber. Gescheit bedienbare Software sowie interessanten (legalen) Content anbieten können nur wenige. Apple gehört dazu.

    Das Video ist natürlich ein Mockup, aber es zeigt eine “iPhone-like” Bedienung in einem größeren “iPhone-like” Gerät.

    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass der Dienstleister von Time Inc. (“The Wonderfactory”) sowas bei Youtube einstellt, ohne dass sich das wirklich in Entwicklung befindet. Falls es tatsächlich so wäre, sollten die Verantwortlichen ganz schnell irgendwohin verschwinden wo kein Anwalt sie finden kann.

    Flinx

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Wie sieht das iTablet aus? am 21. Januar 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de