MACNOTES

Veröffentlicht am  7.12.09, 16:36 Uhr von  nd

Macpro Computers Pty Ltd: Apple will uns in den Bankrott treiben

MacProLtdIconDer Chef der australischen Firma Macpro Computers Pty Ltd, Peter McRae, erhebt schwere Vorwürfe gegen Apple: Die Firma wolle ihn und sein 1983 gegründetes Unternehmen in den Bankrott treiben.

Zur Erinnerung: Apple hatte im März diesen Jahres Klage gegen MacPro Computers Pty Ltd. in Victoria (Australien) eingereicht. Apple wollte sich das Trademark für den Mac Pro sichern und unterlag vor der zuständigen australischen Regierungsorganisation IP Australia.

Peter McRae hat nun in einem Interview mit der australischen Tageszeitung “TheAge” über den Fall gesprochen. Er führt den Namen Macpro Computers seit März 1983 und bedauert es, sich den Namen nie als Trademark eingetragen zu haben.

Schon lange bevor Apple den Mac Pro 2006 auf den Markt gebracht hatte, begann der Streit um das Markenrecht. Nur durch einen Zufall bekam man in Cupertino Wind von der Namensgleichheit zwischen Unternehmen und Produkt. Macpro Computers Pty Ltd bewarb sich bei Apple als Reseller: “Seither haben wir nichts als Ärger,” so McRae.

Macpro Computers hat mittlerweile im Namensstreit über 200.000 australische Dollar verloren, und es ist noch nicht vorbei. Da Apple sich der Entscheidung von IP Australia nicht beugen will, hat man Klage eingereicht; der Gerichtstermin im Juni 2010 steht bereits.

“Apple will uns kleinkriegen – sie treiben uns in den Bankrott und versuchen so, zu ihrem Ziel zu kommen”, führte McRae im Gespräch mit der Zeitung aus. Macpro Computers sei mehrfach auf Apple zugegangen, um eine Einigung zu erzielen. “Aber sie antworten nicht einmal”.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  mediaVinci sagte am 7. Dezember 2009:

    ” … Macpro Computers sei mehrfach auf Apple zugegangen, um eine Einigung zu erzielen. “Aber sie antworten nicht einmal”.

    Unverschämter geht es ja wohl kaum noch.

    I mean, come on STEVE! Die Firma gibt es seit März 1983 und zudem sitzt die Firma in Australien und nicht Cupertino/USA.

    Haben die bei Apple vor lauter Größenwahn alle den Kopp verloren?

    Antworten 
  •  AnzeigenSpezialist sagte am 7. Dezember 2009:

    Voraussetzung der Artikel spiegelt die tatsächlichen Fakten wieder, zeigt es ein Verhalten von Apple, das ich nicht gutheißen kann. Aber auch Sony wollte ja den Patentinhaber der Walkman-Technologie mal plattmachen. Am Ende hats nicht geklappt – also, sollte Apple so schlau sein und bereit sein nachzugeben!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de