MACNOTES

Veröffentlicht am  9.12.09, 14:58 Uhr von  

Ustream Live Broadcaster: Livestreaming via UMTS und WiFi für iPhone 3G und iPhone 3GS

UstreamUstream kann nun endlich auch vom iPhone streamen: Mit dem Ustream Live Broadcaster können Livestreams einfach und schnell veröffentlicht werden – und das ohne Jailbreak oder sonstige Hacks.

Mit dem neuen Broadcaster lässt sich sowohl über WiFi als auch über UMTS streamen, außerdem kann der zum Stream gehörende Chat einfach eingeblendet sowie der Stream auch über Twitter und ähnliche Kanäle weiterkommuniziert werden.

[singlepic id=5758 w=250]

Der Stream kann auf Wunsch auch archiviert und auf anderen Plattformen wie YouTube hochgeladen werden.

[singlepic id=5757 w=200 float=left] [singlepic id=5756 w=200 float=right]  

Streaming-Apps für Ustream gibt es für andere Mobilplattformen bereits seit langer Zeit, auf dem iPhone war man bisher darauf beschränkt, kurze Filme zu drehen, um diese dann später hochzuladen. An der Veröffentlichung der Ustream-App hat man bei Ustream lange gearbeitet – seit knapp einem Jahr wartete die App nur auf die Zulassung. Erst in der letzten Woche wurde mit Knocking eine Live-Streaming-App für den Store zugelassen, die es ermöglicht, zwischen zwei Geräten Streams durchzuführen. Nach Ustream dürfte bald auch Qik folgen, eine Videoplattform, die speziell für den Gebrauch mit Mobilgeräten entwickelt wurde.

Der Ustream Live Broadcaster ist kostenlos im App Store (Affiliate) verfügbar. Voraussetzung für die Nutzung der App sind iPhone 3G oder iPhone 3GS.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  @felixtriller sagte am 9. Dezember 2009:

    Yeah, endlich: http://macnot.es/26841

    Antworten 
  •  @HediyeEvsan sagte am 9. Dezember 2009:

    Ustream Live Broadcaster: http://macnot.es/26841 (via @felixtriller)

    Antworten 
  •  @sneakdone sagte am 9. Dezember 2009:

    RT @Macnotes: Ustream Live Broadcaster: Livestreaming via UMTS und WiFi für iPhone 3G und iPhone 3GS http://macnot.es/26841

    Antworten 
  •  @LocoGarcia sagte am 9. Dezember 2009:

    RT: @Macnotes: Ustream Live Broadcaster: Livestreaming via UMTS und WiFi für iPhone 3G und iPhone 3GS http://macnot.es/26841 #ftw

    Antworten 
  •  @hightower85205 sagte am 9. Dezember 2009:

    Ustream Live Broadcaster: Livestreaming via UMTS und WiFi für iPhone 3G und iPhone 3GS: http://macnot.es/26841

    Antworten 
  •  switchpack sagte am 10. Dezember 2009:

    was passiert denn bei Ustream mit den Daten? Bleiben die da archiviert, kann ich ggfls. die Daten löschen?

    Antworten 
  •  noetig sagte am 16. Dezember 2009:

    Hab es gerade getestet. Die Funktion Videos auch lokal zu speichern ist echt super. Wenn da jetzt noch ne tolle Exportfunktion dazu kommt, dann haben wir ne Kostenlose Videokamera APP. Bin gespannt wie sich die Ustream App weiterentwickelt.

    Antworten 
  •  Tobias Claren sagte am 22. Oktober 2010:

    Mir war der Anbieter bis vor kurzem unbekannt.

    Ustream scheint doch ein reiner Livestream-Anbieter zu sein.
    Da muss nichts gespeichert werden.
    Oder wird das gespeichert?

    Ich habe wohl schon vor Jahren in Foren einen Anbieter “herbeigesehnt” über den Jeder echtes “Privat”fernsehen starten kann.

    Neben der Liveübertragung aber auch die Auswahl von Dateien auf der Festplatte. Bzw. man sollte ein Programm vorab planen können.
    So dass ich für Tage oder Wochen oder Monate im Vorraus einstellen kann was gesendet werden soll. Mit Lücken für Live-Sendungen.

    Eben wie bei einem richtigen TV-Sender.

    Dann fehlt nur noch ein Standard der es erlaubt dass Fernseher und TV-Receiver solche Internetsender gleichberechtigt auf einem Programmplatz empfangen können.
    Sony will Fenrseher mit Google-TV anbieten. Also grundsätzlich auch der Möglichkeit Internetstreams als TV-Sender zu empfangen. KAON will einen Receiver anbieten der das kann.
    Wahrscheinlich in Kombination mit Sat- oder Kabelempfang (sonst ist man ja doch noch eingeschränkt).

    So kann auch der Technologiefremde solche Sender sehen.

    Es gibt in Deutschland einfach keine echten unabhängigen TV-Sender.

    Es gibt Länder da gibt es “Oppositions-Sender”.

    Auch wenn viele (der Mainstreambürger, etablierte Parteien…) das genaue Gegenteil behaupten, das wäre sehr demokratisch.

    Jeder Interesengruppe den eigenen Fernsehsender.
    Egal ob es Hacker, Tierfreunde, eine Partei usw. sind.

    Ich würde es auch absolut begrüßen wenn Privatleute eine mögliche Anonymität nutzen.
    Also auch Dinge senden, die hier in Deutschland evtl. Probleme geben könnten.
    Abmahnversuche, Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Politiker die sich verleumdet sehen ;) .
    Die Macher müssten nur darauf achten, dass es nicht gegen die Gesetze des Landes des Dienstleisters verstößt über den man sendet. In den USA gibt es wohl keine Amtshilfe wenn man z.B. heimlich aufgenommenes Material sendet.
    Anwälte hätten keine Chance, wenn das dann unverfremdet und evtl. mit Klarname und bekannten Adressen gesendet wird.

    Man denke nur an Rottenneighbor. Die US-Gesetze können eigentlich nicht für die faktische Einstellung (niemals offiziell, immer angeblich unter “Wartung”) verantwortlich sein.
    Es gab zwar juristischen und evtl. politischen Druck aus der BRD, aber im Grunde kann auch der nichts ausrichten…

    Ich würde mich sehr über solch “anarchistischen” (nicht im politischen Sinne gemeint) Sender freuen.
    Jeder Zuschauer könnte eigenes Material an diese schicken, und der sendet das evtl..

    Z.B. heimliche Aufnahmen aus Arbeitsämtern. Da liest man ja Storys über asoziale bis Kriminelle Sachbearbeiter.
    Das würde dann unverfremdet mit Arbeitsplatz und Name (und wenn bekannt Wohnadresse) ausgetrahlt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de