MACNOTES

Veröffentlicht am  11.12.09, 14:41 Uhr von  

Universal-Dock, Manipulations-Sicherung, Bewegungssensor: Apple-Patentanmeldungen

PatentWie eine aktuelle Patentanmeldung zeigt, könnte Apple an einem neuen Universal-Dock arbeiten. Außerdem sind offenbar eine Manipulations-Sicherung sowie ein Update des Bewegungssensors in Planung.

Im Gegensatz zum aktuellen Universal Dock hat das der Patentanmeldung eine ganz besondere Funktion: Anstatt aus starrem Plastik ist es aus einem flexiblen Schaum-Material und passt sich dem jeweiligen Gerät an. Dieser Schaum behält zwischen den Benutzungen seine Form, lässt sich bei Bedarf aber auch neu formen. Das Patent wurde unter dem Namen “Aesthetically pleasing universal dock” veröffentlicht und wurde bereits im Juni 2008 als Patent eingereicht.

[singlepic id=5810 w=250]

Außerdem scheint Apple eine Sicherung in Planung zu haben, die Manipulationen seitens des Nutzers sofort anzeigen soll. Unter dem Titel “Tamper resistant label for detecting device openings” wird ein System beschrieben, mit Hilfe dessen sich erkennen lässt, ob das Gerät bereits einmal geöffnet wurde. Konkret handelt es sich um ein aufgeklebtes und flexibles Label, das beim Öffnens des Geräts beschädigt werden kann. Bisher weisen bei iPhone und iPod touch z.B. die Flüssigkeitssensoren auf einen fehlerhaften Gebrauch bzw. die Berührung mit Wasser hin, der neue “Öffnungssensor” könnte in Zukunft vor allem dabei helfen, die unsachgemäße Öffnung bzw. Reparatur zu erkennen.

[singlepic id=5807 w=435]

Zu guter Letzt noch eine Optimierung, die in Zukunft in iPods zu finden sein könnte: Aktuell gibt es einen Neigungssensor, mit dem sich z.B. die Shake-To-Shuffle-Funktion bedienen lässt. Offenbar will Apple aber einen ganzen Schritt weitergehen: Ein Patent mit dem Namen “Acceleration navigation of media device displays” zeigt ein neues Bedienkonzept für die Mediaplayer, mit Hilfe derer man alle Funktionen komplett mit dem Accelerometer bedienen kann, z.B. durch Schütteln oder Bewegen. Spezielle Bewegungsabläufe könnten demnach in Zukunft bestimmten Steuerungsbefehlen zugewiesen werden.

[singlepic id=5808 w=200 float=left] [singlepic id=5809 w=200 float=right]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  robs sagte am 11. Dezember 2009:

    Sagt mal, wollte die EU nicht mal, dass man bei jedem Gerät den Akku selbstständig wechseln kann? Weiß jemand ob das wirklich kommt oder ob die EU das schon wieder verworfen hat?
    Sollte sowas wirklich kommen, müsste Apple nämlich ziemlich viele Produkte anders designen (Macbook, iPod, iPhone).

    Antworten 
  •  kg sagte am 11. Dezember 2009:

    @robs ja, zum Thema austauschbare Akkus hatte die EU bereits etwas angekündigt. Selbst wenn sie sich dieser Regelung beugen müssen, könnte ich mir vorstellen, dass sie eine entsprechende Möglichkeit zum Akkutausch einbauen, den Rest des Geräts aber davon abgeschottet lassen. Ist ja bei so gut wie allen Geräten mit Akku und Batterien so, dass das Batteriefach mehr oder weniger unabhängig zugänglich ist.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de