MACNOTES

Veröffentlicht am  14.12.09, 22:25 Uhr von  

Radiant – Shoot ‘em up für iPhone im Test

RadiantWer Spiele wie Asteroids und Space Invaders kennt, wird sich bei Radiant sofort heimisch fühlen. Ein weiteres iPhone-Spiel mit Retrografik hat sich im App Store eingefunden und versucht mit knackiger Pixelgrafik zu überzeugen.
 

Alte Grafik, neues Spiel?

In Radiant steuert der Spieler ein Raumschiff, welches er nach links und rechts bewegen kann. Dies geschieht durch Berührung des Touchscreens auf der jeweiligen Seite. Das eigene Raumschiff schießt automatisch, wodurch das Spiel prinzipiell mit einem Finger spielbar ist.
Im ersten Abschnitt fliegt man durch Asteroiden, die vom Design an Asteroids erinnern. Kleine kann man mit einem Schuss zerstören, wohingegen die größeren fast unzerstörbar sind und umflogen werden sollten. Hat man seinen Weg durch die Gesteinsbrocken gemeistert, trifft man auf die ersten Außerirdischen. In bester Space Invaders-Manier bauen sich die Gegner im oberen Bereich des Bildschirms auf und greifen den Spieler immer wieder an, indem sie sich im Sturzflug auf ihn stürzen oder Geschosse auf ihn abfeuern.
 
[singlepic id=5846 w=200 float=left] [singlepic id=5845 w=200 float=right]
[singlepic id=5847 w=200 float=left] [singlepic id=5848 w=200 float=right]
 

Story und Waffensysteme

Im 21 Jahrhundert möchte man neben dem bloßen Abschießen der Aliens noch etwas mehr bieten und so führt eine Story durch das Spiel. Des Weiteren bietet das Spiel einen Shop, in dem sich der Spieler neue Waffen kaufen kann. Hält man den Finger auf sein Raumschiff gedrückt, öffnet sich ein Menü und man kann zwischen den vorhandenen Waffen hin- und herschalten.
 

 

Fazit

Das Spiel hat mich etwas enttäuscht. Die Bewegungen des Raumschiffs sind recht langsam. Laut Hersteller gab es Beschwerden wegen des Schwierigkeitsgrades und es wird bald ein Update geben. Dieses befindet sich derzeit in der Prüfung bei Apple.
Schmerzlich vermisst habe ich einen Pause-Knopf. Im Moment kann man ein Spiel nicht unterbrechen und muss warten, bis man einen Abschnitt abgeschlossen hat, wenn man eine Pause einlegen möchte.
Den Pause-Modus aktiviert man, indem man mit 3 Fingern auf das Display tippt. (Danke für den Hinweis an pika!)
Ich setze große Hoffnung in das Update. Unter Umständen wird die Wertung danach noch angehoben. Dies geschieht zeitnah, sobald Apple das Update durchgewunken haben wird.

UPDATE
Das Update auf Version 2.0.1 bringt neben 3 Schwierigkeitsgraden noch eine Reihe von weiteren Verbesserungen mit sich. Ein gelungenes Update, dass die Bewertung von 3,5 auf 4 anhebt!
 
4/5Testurteil: 4/5 Macs
Bezeichnung: Radiant (Affiliate)
Hersteller: hexage
Preis: 0,79€

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  @dalto2005 sagte am 14. Dezember 2009:

    Radiant – Shoot ‘em up für iPhone im Test: http://macnot.es/27421

    Antworten 
  •  pika sagte am 15. Dezember 2009:

    Touch-Screen mit drei Fingern = Pause

    Antworten 
  •  pamcrash sagte am 16. Dezember 2009:

    kannst auch menu knopf drücken und das spiel verlassen. es startet bei neubeginn an abgebrochener stelle

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de