MACNOTES

Veröffentlicht am  17.12.09, 14:14 Uhr von  kg

VLC: Mac-Version des Mediaplayer steht vor dem Aus

VLCDer Mediaplayer VLC steht vor dem Aus – zumindest in der Mac-Version. Hauptproblem ist der Mangel an Entwicklern, die bereit sind, das Projekt zu pflegen und die OS-X-Version weiter zu entwickeln.

Im April suchte das VLC-Team bereits nach Freiwilligen, die bereit sind, den Mediaplayer weiterzuentwickeln. Da diese bisher aber ausgeblieben ist, hat man nun bekannt gegeben, dass das Projekt in der jetzigen Form für den Mac nicht weitergehen kann.

Die bereits geplante 64bit-Version des VLC wurde aus diesem Grunde bereits auf Eis gelegt, und auch das Userinterface ist laut Chefentwickler Rémi Denis-Courmont in keinem optimalen Zustand. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass das VLC-Team die Weiterentwicklung der Mac-Version mit VLC 1.1.0 komplett einstellt, da es aktuell niemanden gibt, der z. B. die Video-Ausgabe des VLC auf Mac updaten kann. Der Aufwand hierfür ist nicht gerade gering. Zudem soll der VLC für Apple ein Dorn im Auge zu sein: “Wir haben einige Probleme, weil Apple uns nicht auf der Mac-Plattform haben möchte, uns blockiert, wo es geht, und uns nicht verrät, wieso.”

Die Alternative wäre, dass VLC in Zukunft auf das Qt-Interface zurückgreift.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  Bidone sagte am 17. Dezember 2009:

    Das ist aber sehr schade :(

    Antworten 
  •  Sebastian sagte am 17. Dezember 2009:

    Qt != QuickTime.
    Qt = Qt Framework von Nokia

    :)

    Antworten 
  •  kg sagte am 17. Dezember 2009:

    Danke, habe das mal als Info auch verlinkt.

    Antworten 
  •  .ae sagte am 17. Dezember 2009:

    Gibt es eigentlich gute alternativen?

    Antworten 
  •  @BjoernS sagte am 17. Dezember 2009:

    VLC: Mac-Version des Mediaplayer steht vor dem Aus http://macnot.es/27888 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  kg sagte am 17. Dezember 2009:

    @.ae mein Tipp: MPlayer OS X, der unterstützt zahlreiche Codecs und ist auch recht anspruchslos. Dennoch hat der VLC nunmal seine Vorteile und ich hoffe, dass es ihn auch weiterhin geben wird.

    Antworten 
  •  Sebastian sagte am 17. Dezember 2009:

    Weiter geben wird es ihn. Das Manpower Problem liegt in erster Linie an der Cocoa Oberfläche. Wenn das keiner weiter führt wie es aktuell aussieht, wird in Zukunft Qt4 als Oberfläche dienen wie unter Windows und Linux. Nachteil ist halt eine zusätzliche (nicht grad kleine) Bibliothek und keine 100%ige native Integration in die Mac OS X GUI.

    Antworten 
  •  rj sagte am 17. Dezember 2009:

    Ich sag mal so: solang er weiterhin alles frisst, was man ihm an Medienformaten hinwirft, ist die Oberfläche recht sekundär. Wundert mich aber trotzdem, dass es gerade für so ein (derbe nützliches) Vorzeigeprojekt der OS keine Mac-Entwickler finden lassen…

    Antworten 
  •  Sebastian sagte am 17. Dezember 2009:

    Ich bin leider noch Cocoa Anfänger da ich erst seit kurzem einen Mac habe, aber Cocoa und Obj-C finde ich sehr interessant. Aber ich werde mir heute abend mal den VLC Code zu Gemüte führen.

    Antworten 
  •  @mary9687 sagte am 17. Dezember 2009:

    was für eine nachricht:
    VLC: Mac-Version des Mediaplayer steht vor dem Aus: http://macnot.es/27888

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de