MACNOTES

Veröffentlicht am  22.12.09, 14:11 Uhr von  kg

iTunes-Aboservice: CBS und Disney mit im Boot?

AppleLaut Insidern sollen CBS und Disney daran interessiert sein, ihre Inhalte über Apples geplanten TV-Dienst anzubieten. Damit wären zwei der größten Anbieter der USA mit im Boot.

Dass Apple an einem Abo-Modell für TV-Inhalte arbeitet, wurde bereits seit einer ganzen Weile gemunkelt, laut Wall Street Journal- und New York Times-Berichten überlegen CBS Broadcasting und die Disney Corporation nun, ihre Inhalte über den Dienst anzubieten. Gerade bei letzterer überrascht es nicht, ist Steve Jobs doch Teil des Disney-Aufsichtsrates und einer der größten Aktionäre.

Grundsatz des Abo-Dienstes soll ein einfacher Zugang auf TV-Inhalte sein, auf die jeweiligen Bedürfnisse des Zuschauer abgestimmt und werbefrei, für insgesamt $30 im Monat – im Gegensatz zum regulären Kabelangebot, über das Sender zusätzlich noch Werbung an den Zuschauer bringen kann. Zusätzlich soll Apple den jeweiligen Sendern mehr pro Abonnent zahlen als die Kabelanbieter: Zwischen $2 und $4 stehen im Raum, Kabelbetreiber zahlen derzeit rund $1-2 im Monat. Die Kabelbetreiber sehen die Gefahr durch Internetangebote: Bereits jetzt graben ihnen Videodienst wei Hulu einen Teil der potentiellen Zuschauer ab. Anbieter Comcast hat diesem Trend zumindest etwas entgegenzusetzen und bieten den Kunden zusätzliche Dienste via Internet an. Was in den USA üblich ist, ist in Deutschland derzeit noch nicht sehr weit verbreitet: Wer Fernsehen will, der abonniert diese bei einem Kabelanbieter nach Wunsch.

Verschiedenen Anbietern wie der News Corporation, Time Warner und Viacom soll das Apple-Abo-Konzept bereits vorgestellt worden sein, laut Wall Street Journal haben sie bisher aber kein Interesse daran gezeigt.

Diese Pläne könnten außerdem im direkten Zusammenhang mit dem Ausbau des iTunes Stores zusammenhängen, der spätestens seit dem Aufkauf von Lala recht wahrscheinlich ist. Und auch einen kausalen Zusammenhang mit einem möglichen Mac-Tablet kann man dort sehen: Als Multimedia-Gadget mit vermutlich nur begrenztem Speicherplatz wäre ein zusätzliches Angebot in Download- und Streaming-Form keine schlechte Ergänzung. Aber auch dem Apple TV könnte ein solcher Abodienst einen Schub verpassen: Anstatt wie bisher über das Kabelnetz könnte man seine gewünschten Inhalte bequem über das Internet beziehen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de