MACNOTES

Veröffentlicht am  11.01.10, 15:58 Uhr von  

App Store: Zulassung seit Jahresbeginn beschleunigt

App StoreDie langen Verzögerungen beim Zulassungsprozess für iPhone-Apps waren im Jahr 2009 die Ursache für die meisten an Apple gerichteten Beschwerden. Seit dem Jahreswechsel scheint das Review-Verfahren nun deutlich zügiger zu verlaufen.

Über das vergangene Jahr hinweg hatte es immer wieder Kritik am Zulassungsverfahren für Apps gegeben: Apple wurde vielfach fehlende Transparenz und Willkür vorgeworfen, weil Apps mit teilweise absurden Begründungen nach langer Wartezeit abgelehnt worden waren. Apples Vizepräsident Phil Schiller sah sich mehrfach persönlich dazu veranlasst, die Probleme zu erklären, während das App-Übermittlungsportal iTunes Connect überarbeitet wurde.

Später eröffnete ein verärgerter Entwickler gar ein Portal, um Entwicklern von abgelehnten Apps ein Forum zu bieten.
Dem App Store selbst scheint die Problematik nicht geschadet zu haben: Anfang November waren bereits 100.000 Apps im Store verfügbar und die Zahl von einer Milliarde Downloads, die auf der WWDC 2009 propagiert worden war, hatte sich bis zum Jahresende bereits verdoppelt. Mittlerweile sind sogar schon drei Milliarden Apps heruntergeladen worden.

Den Schaden allerdings trugen jeweils die Entwickler: wegen der langen Review-Phase konnten ihre Apps noch nicht verkauft werden, weswegen der Profit logischerweise entsprechend auf sich warten ließ. Einige Entwickler wie der Programmierer der Facebook-App, Joe Hewitt, zogen sich sogar aus dem App Store und der iPhone-Entwicklung zurück.

Diese Problematik scheint von Apple jetzt wirksam angegangen zu werden: Wie die Kollegen vom Unofficial Apple Weblog herausgefunden haben, ist das Zulassungsverfahren offenbar dramatisch verbessert worden. Verschiedene Entwickler berichten von extrem kurzen Reviewverfahren, so dass ihre Apps teilweise nach drei Tagen, in einem Fall sogar innerhalb von knapp zehn Stunden im App Store zum Download bereit standen. Kurz zuvor – nämlich zwischen dem 23. und dem 28. Dezember, war iTunes Connect vollständig vom Netz gegangen.

Welche Maßnahmen genau für die plötzliche Beschleunigung des Zulassungsprozesses verantwortlich sind, ist noch unklar. Klar ist allerdings, dass sie eine deutliche Verbesserung sowohl für Entwickler als auch für iPhone-Nutzer darstellt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Dirk sagte am 11. Januar 2010:

    Möglicherweise greifen jetzt die hausinternen Softwarelösungen, die die Apps nach “nicht erwünschten” APIs durchsuchen. Meine App war innerhalb von 2 Tagen mit einem kleinen Update (aber viele In-App-Purchases) freigeschaltet. Das ging dieses mal wirklich sehr schnell.

    Antworten 
  •  Patrick sagte am 11. Januar 2010:

    Ich kann das ebenfalls bestätigen. App-Updates werden inzwischen in wenigen Stunden bis wenigen Tagen “approved”, bei ganz neuen Apps scheint der Prozess nach wie vor Wochen zu dauern.

    Antworten 
  •  @ApplePodcast sagte am 12. Januar 2010:

    #App #Store: #Zulassung seit #Jahresbeginn beschleunigt http://macnot.es/29358

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de