MACNOTES

Veröffentlicht am  19.01.10, 13:03 Uhr von  

Mobile Apps: Apple hält 99,4% des Gesamtmarkts für Smartphone-Anwendungen

App StoreDer Markt für Apps auf mobilen Endgeräten wird stetig größer – wie groß, das hat nun Gartner genauer herausgestellt und bietet auch einen Ausblick auf die Entwicklung der kommenden Jahre. Ein Ergebnis, das kaum überrascht: Apple beherrscht den Markt mit seinem App Store.

Insgesamt 99,4% aller verkauften Mobilanwendungen entfallen auf verkaufte Apps im App Store, insgesamt wurden insgesamt 4,2 Milliarden Dollar weltweit mit mobilen Anwendungen umgesetzt. Apples Marktanteil kann sich sehen lassen, wird aber aller Voraussicht nach in 2010 etwas zurückgehen – Schuld daran sind eine Reihe von angekündigten Android-Smartphones, auf die derzeit nur ein geringer Marktanteil entfällt. Sollten sich die Schätzungen bewahrheiten, wird Apple in diesem Jahr dennoch immerhin 2/3 des Markts für mobile Apps innehaben. Wie stark die Nachfrage nach diesen Anwendungen ist, zeigen nicht zuletzt die von Apple veröffentlichten Downloadzahlen: Insgesamt wurden 2,5 Milliarden Apps allein im letzten Jahr heruntergeladen.

[singlepic id=6178 w=435]

Gartner rechnet damit, dass in diesem Jahr 4,5 Milliarden mobile Anwendungen heruntergeladen werden, und damit ein Umsatz von 6,8 Milliarden Dollar eingefahren wird. Sollten sich die aktuellen Downloadzahlen bei Apple so halten, wie sie aktuell sind, wären es 2010 3 Milliarden Apps mit insgesamt 4,5 Milliarden Dollar Umsatz, die über den App Store vertrieben werden. Apples Gewinn: Rund 1,35 Milliarden Dollar. Eingerechnet dabei ist allerdings nicht der Faktor “neues iPhone” bzw “iSlate”: Sollten tatsächlich neue Geräte auf den Markt kommen, könnten diese die Verkäufe weiter antreiben.

“Während Smartphones in ihrer Verbreitung steigern und Software-Angebote ein Hauptfokus für viele verschiedene Beteiligte in der Wertkette werden, werden auch mehr Kunden mit App-Downloads experimentieren.” Eher Zukunftsmusik, dennoch aber erwähnenswert: Gartner rechnet für das Jahr 2013 mit 21,6 Milliarden heruntergeladener Apps mit einem Umsatz von 29,6 Milliarden Dollar. Es heißt aber nicht automatisch, dass die Kunden deshalb mehr Geld ausgeben: Die Zukunft liegt unter anderem in mobiler Werbung – kein schlechter Schritt von Apple also, in diesem Bereich zu investieren, auch wenn Steve Jobs selbst wenig davon hält.

Neben Apple spielen derweil auch noch Nokia, Google, RIM, Microsoft und Palm eine Rolle im Bereich der App Stores, manche mehr, manche weniger. Vor allem der Android Market dürfte in den kommenden Monaten allerdings einen ordentlichen Schub bekommen: Das Nexus One ist nur der Anfang einer Reihe neuer Smartphones auf Android-Basis.

[via Arstechnica]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  @dperschke sagte am 19. Januar 2010:

    Die iTunes-Geschichte wiederholt sich… http://macnot.es/29946 #iTunes #Apple #iPhone #iPod

    Antworten 
  •  chris sagte am 19. Januar 2010:

    die downloadzahlen werden in milliarden skaliert, nicht millionen, wie es im artikel fälschlicherweise wiederholt niedergeschrieben ist.

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 19. Januar 2010:

    Mobile Apps: Apple hält 99,4% des Gesamtmarkts für Smartphone-Anwendungen http://macnot.es/29946 (via @Macnotes)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de