MACNOTES

Veröffentlicht am  23.01.10, 22:26 Uhr von  Alexander Trust

Der Apple Store Frankfurt (Bericht mit Bildern)

Achja, wenn Apple einen Store aufmacht, ist das schon etwas ganz besonderes. Zumindest für die, die wissen, was Apple ist. Nachdem wir heute von mehreren Leuten gefragt worden, welches Angebot wohl in diesem   “Geschäft” läuft, sind wir uns nun sicher, dass Apple tatsächlich eine Ausnahme sein muss.

Punkt 8:30 sind wir heute morgen in Pirmasens abgefahren. Natürlich wollten wir, wie so viele andere auch, zu den Ersten gehören. Etwa gegen 10:30 sind wir dann auch schon in Frankfurt angekommen. Nachdem wir einen wahnsinns Parkplatz gefunden hatten, ging es auch schon direkt in die Fußgängerzone, wo man sich zwischen Security-Einheiten und der Schlange zum Store kaum noch bewegen konnte. Ab in die Schlange. Ich schätze, wir waren so etwa. 700-800ster. Jedenfalls war es mittlerweile 10:35 bei -4°. Da kam auch schon der erste Werbeträger, von iCreate. Jeder in der Schlang bekam die aktuelle Ausgabe der iCreate umsonst. Gute Beschäftigung! Vielen Dank!

Ungefähr um 10:45 trafen dann auch die Apple Specialists ein. Tanzend und klatschend liefen sie wie eine Fußballmanschaft im Stadion in der Bockenheimer Straße zum Apple Store. Bejubelt von den, sich “hinter Gittern” befindenden Fans, von denen bereits einige seit Stunden anstanden. Nachdem einen die Security immer weiter vorgelotst hat, waren wir nach ca. 50 Minuten warten am Eingang. Der große Apfel war also genau über uns.

Vor uns wurden bereits die T-Shirts ausgeteilt. Die ersten 2000 Besucher bekamen nämlich ein schwarzes Apple T-Shirt mit der Aufschrift “Apple Bockenheimer Straße” in einer edlen weißen Box, die etwa der iPhone Box ähnelt. Da der Store schon zum explodieren voll war, mussten erst welcher herauskommen, bis man reindurfte. Stück für Stück ging es dann vorwärts.

Dann waren wir an der Reihe. Auch wir bekamen die Apple Shirts und wurden freundlich von den jolenden Mitarbeitern begrüßt (Video dazu auf Flickr). Direkt haben wir uns mal nach rechts, richtung MacBooks, geflüchtet – unten befindet sich nämlich die “Hardware-Abteilung” des Stores. Erster Umblick. Der blanke Wahnsinn! Nach einer kurzen Pause gings dann weiter zur obligatorischen Apple Glastreppe…
Da war sie also. Die berühmte Glastreppe, der einzigste Weg jedes Apple Store’s um in den 2. Stock zu kommen. Komplett aus Glas. Von unten mit LEDs beleuchtet. Unter der Treppe hatten es sich bereits einige mit ihren MacBooks bequem gemacht. Wahrscheinlich auch zum Twittern oder Bloggen. Auch an der Treppe musste man wieder warten, bis wer von oben wieder herunterkommt, damit man hochdurfte. Genießend gingen wir dann die Treppe zum 2. Stock rauf. Nun bekam man auch eine Apple-Tüte, in der man das T-Shirt und sämtliche Prospekte und Flugblättchen, die man auf dem Weg zum “großen Apfel” an der Glasfront bekommen hatte, aufbewahren konnte.

Der 2. Stock war nicht weniger voll als der erste. Also voll voll! Hier gibt es nun das Zubehör, Software sowie “Kleinigkeiten” (AppleTV, Time Capsule). Apple-Like war natürlich alles prall voll, und sobald etwas gekauft wurde, wurde auch schon direkt wieder nachgefüllt.
Ganz am Ende: Die Genius Bar. Leider ohne rotem Telefon. Aber wir sind ja schließlich auch in Deutschland. Jeder Apple-Specialist an der Genius Bar hatte ein eigenes MacBook vor sich aufgebaut. Die Specialists waren übrigens auch super freundlich! 100 gibt es davon im Apple Store Frankfurt! Das ist allerdings nicht die Kasse, die man erstmal im Erdgeschoss suchen muss, sondern nur eine art Informations-Theke. Hier kann man Apple-Profis alles fragen, was einen interessiert. Auch ohne etwas zu kaufen! Ganz am Ende des ersten Stocks: DER Apfel. DER große, leuchtende, gigantische APFEL. Ich glaube, jeder hat ihn mindestens 80 mal fotografiert. Natürlich inklusive der Leute, die unten immer noch schlange standen. Nachdem wir ein wenig gestöbert haben, haben wir uns wieder Richtung Ausgang gemacht. Das war nicht so leicht, wie sich das manche sicher vorstellen. Immerhin waren ja ca. 500 Leute auf den 750m². Schließlich kamen wir aber doch noch raus…und somit die nächsten 2 wieder rein. Es war schon der blanke Wahnsinn!
Anschließend ging es direkt ins (fast nebenan liegende) Steakhouse. Nach dem ersten Bissen das Urteil: Wer den Apple Store besucht, muss auch das Steakhouse besuchen! Frisch, lecker, und die Bedienung freundlich. So muss das sein!
Es war ein wunderschöner Tag, und ich bedanke mich nochmals ganz herzlich bei meinem Onkel, der mit mir knappe 2 Stunden nach Frankfurt und wieder zurück gefahren ist!

Noch mehr Bilder, sowie 2 Videos findet ihr in meiner Flickr-Gallerie.

Redaktion: Sören Hundertmarck (SH)
Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.